Author Archives: Kreativteam

Zauberhafte Einhorn Applikation

Zauberhafte Einhorn Applikation

Heute möchten wir Ihnen eine Anleitung vorstellen, um eine zauberhafte Einhorn Applikation, mit dem Hobbyplotter Brother ScanNCut CM900, selber zu machen.

Einhörner liegen aktuell im Trend und sind somit bei allen kleinen Prinzessinnen dieser Welt sehr beliebt.

Für diese Applikation haben wir uns zunächst eine freie Vorlage für ein nettes Einhorn – im Englischen „Unicorn“ – besorgt.

Diese Datei haben wir dann zunächst mit einer Grafiksoftware – in diesem Fall war es Adobe Illustrator – etwas nachbearbeitet, um die Anforderungen für die Weiterverarbeitung in der Sticksoftware PE-Design von Brother zu erfüllen. Wir wollten am Ende ja eine Einhorn Applikation selbermachen.

Grafik für die Einhorn Applikation in der Grafiksoftware
Rechts oben und links unten erkennt man je ein kleines schwarzes Quadrat. Diese wurden später in der Sticksoftware PE-Design als Passermarken genutzt. Sprich die getrennten Daten für den Körper (hier Gelb dargestellt) und die Stickanteile werden mit Hilfe der Quadrate zur Deckung gebracht. Danach werden die Marken gelöscht.
Der Körper für die Einhorn ApplokationDie Stickanteile der Einhorn Applikation

Nachdem Aufbereiten der Grafik wurde zunächst der Körper alleine in PE-Design geladen und in eine Applikation, also ein aufgesticktes Stück Stoff gewandelt. In einer zweiten Instanz der Software wurde das komplette Einhorn geladen, um alle notwendigen Teile in ein Stickdesign zu wandeln.

Nachdem dies auch erfolgt war, musste wir nur noch die Daten für die Applikation in die Datei mit den Stickanteilen einfügen.

Die kompletten Daten für die Einhorn Applikation in PE-Design

Zugegeben, wir haben doch noch etwas nachgearbeitet, bevor wir mit dem Ergebnis zufrieden waren. Dabei möchten wir jetzt nicht ins Detail gehen, dies wäre nicht so spannend.

Für Sie haben wir die letzte Version unseres Designs zum kostenlosen Download bereitgestellt. Alle unsere Kunden mit Zugang zum Download finden die Datei hier.

Wie ist nun beim Selbermachen der Einhorn Applikation vorzugehen?

Weißer Stoff für die Einhorn Applikation im CM900
Zunächst bringen Sie die Datei zu Ihrem Brother ScanNCut CM900 Hobbyplotter. Wir haben hier den Weg per USB-Stick gewählt, weil er für uns am praktischsten war.

Wir wählen jetzt die PES-Datei am Display des ScanNCut CM900 und öffnen diese.

PES-Datei für die Einhorn Applikation am Plotter CM900 laden

Der Hobbyplotter ScanNCut CM900 zeigt das in der PES-Datei enthaltene Stoffteil für die Einhorn Applikation an.
Alle Angaben am Display bestätigen wir durch OK, da ja keine Größe oder ähnliches verändern wollen. Lediglich die Anzahl der Teile ändern wir hier im Beispiel, so können wir gleich die Teile für mehrere Einhorn Applikationen ausschneiden.

Der Körper der Einhorn Applikation 2x im Plotter

Wir haben in den gezeigten Bildern gleich zwei Stoffteile für die Einhorn Applikation geschnitten.

Um den Stoff ohne Behandlung schneiden zu können, haben wir die Schneidematte für den ScanNCut CM900 mit der stark haftenden Folie für Stoffschnitte ausgerüstet.

2 mal weiße Körper für die Einhorn Applikation

Nachdem der Schnitt abgeschlossen ist, bringen wir den USB-Stick mit den PES-Daten für die Einhorn Applikation zur Stickmaschine. Auch hier wählen wir wieder die gleiche Datei an und starten mit dem Arbeitsablauf.

Nach dem Plotten folgen Stickarbeiten an der Einhorn Applikation

Zunächst stickt die Maschine eine Naht mit der Position des Stoffteils für die Einhorn Applikation auf. Mit Hilfe dieser Markierung können wir das Stoffteil sehr einfach und genau positionieren.

Die Kontur für den Körper der Einhorn Applikation

Nun wird das Stoffteil für die Einhorn Applikation im nächsten Arbeitsgang festgestickt. Damit ist schon ein wichtiger Arbeitsschritt erledigt.

Der Körper der Einhorn Applikation wird in Position festgestickt

Was jetzt noch folgt ist das Aufbringen der Stickanteile, um der Einhorn Applikation ein wirklich bezauberndes Aussehen zu verleihen.

Aufbringen der Stickanteile für die Einhorn Applikation

Im weiteren Arbeitsablauf wechseln wir noch zwölfmal den Faden in der Maschine, damit alle Farben des Designs auch zum Einsatz kommen.

Arbeit mit 12 Farben an der Einhorn Applikation

Nachdem dies aber geschafft ist, haben Sie eine zuckersüße Einhorn Applikation selbergemacht und können damit sicherlich jede kleine Prinzessin erfreuen. Unabhängig ob die Einhorn Applikation auf Kleidung, Kissen oder sonstigen Textilien aufgebracht ist.
In unserem Beispiel haben wir einfach ein zauberhaftes Bild daraus gemacht.

Fertige Einhorn Applikation

Viel Spaß mit dem Design der Einhorn Applikation wünscht Ihnen das Team von hobbyplotter.de


Esspapier schneiden mit dem Brother ScanNCut

Esspapier schneiden mit dem Brother ScanNCut

Man kann mit der ScanNCut auch Esspapier schneiden, so dass gewünschte Motive wie zum Beispiel Figuren oder Buchstaben ausgeschnitten und zum Dekorieren von Lebensmitteln verwendet werden können.
Ich habe zwei Motive aus der ScanNCut ausgesucht, mit denen ich Muffins dekoriert habe: Engelflügel und Dinos. Selbstverständlich können auch andere Motive oder selbst entworfene und eingescannte Motive verwendet werden.

Vorbereitung:

Für mein Projekt habe ich gekauft und vorbereitet:

  • Farbiges Esspapier („Knabberpapier“), das es in mehreren Farben und Geschmacksvarianten und in vielen Supermärkten zu kaufen gibt
  • Zuckerguss, der bereits verwendungsfertig ist. Es kann jedoch auch weiße oder braune Schokoladenglasur genommen werden (gibt es alles in der Backabteilung in vielen Supermärkten)
  • weißes Pflanzenfett

Außerdem habe ich Muffins die gebacken, die meine Kinder am liebsten essen.

So wird es gemacht:

Ich bin nun wie folgt vorgegangen:

Ich habe eine „Leicht klebende Matte“ genommen, die jedoch keine Klebekraft mehr hat, da ich sie schon so oft benutzt habe. Diese Matte habe ich gründlich mit Schwamm, Wasser und Spülmittel gereinigt und trocknen lassen.
 
Nun habe ich mit Küchenpapier etwas weißes Pflanzenfett auf die Matte gerieben. Ich habe nur die Stelle an der Matte eingerieben, auf der anschließend auch das Esspapier haften soll. Auf die eingefettete Stelle habe ich das Esspapier gelegt und angedrückt.

Matte einreiben
Esspapier auf Schneidematte
An meinem Brother ScanNCut CM600 habe ich die folgenden zwei Motive ausgesucht, da ich auch zwei verschiedene Muffin-Dekorationen gemacht habe: Engelflügel (AR-IO35, zu finden unter den Festtags-Symbolen) und den Dinosaurier (AR-CO24, zu finden unter den Tiersymbolen).
Die Flügel habe ich auf die Größe Höhe 46mm und Breite 39mm reduziert.
Den Dino habe ich in zwei Größen ausgeschnitten: Großer Dino Höhe 50mm, Breite 71mm, kleiner Dino Höhe 30mm, Breite 43mm.
Die Motive habe ich vervielfältigt, damit in einem Arbeitsgang gleich mehrere ausgeschnitten werden.

Engelsflügel ausrichten Dinos ausrichten

Nachdem die Matte mit dem Esspapier vorbereitet und das gewünschte Motiv gewählt und eingestellt wurde, habe ich das Schneidemesser auf die Schneidtiefe 7 gestellt und die Matte einziehen lassen.

Esspapier schneiden

Jetzt können die Motive ausgeschnitten werden, zuerst die Flügel auf dem rosa Esspapier, anschließend die Dinos auf dem grünen Esspapier. Als die Maschine fertig geschnitten hat, habe ich das Esspapier vorsichtig mit dem Spatel von der Matte gehoben und die Motive vorsichtig herausgedrückt. Bei den Dinos müssen die Augen und Nasenlöcher zusätzlich herausgedrückt werden.

Engelsflügel ausgeschnitten aus Esspapier
Dinos ausgeschnitten aus Esspapier
Endlich können die Muffins dekoriert werden.
Hierfür habe ich mit einem kleinen spitzen Küchenmesser ca. 3 mm tiefe Kerben in den Muffin geschnitten, damit die Flügel, bzw. Dinos hier hinein gesteckt werden können und somit besseren Halt haben. Für die Flügel habe ich zwei Kerben in V-Form geschnitten, für die Dinos habe ich eine lange Kerbe für den Großen Dino und eine kurze Kerbe für den kleinen Dino geschnitten.
 
Muffin anschneiden
Muffin srcset=
Muffin (Draufsicht)
Damit die Motive später wirklich fest im Muffin stecken, habe ich diese mit gebrauchsfertigem Zuckerguss fixiert. Diesen habe ich nach Packungsanweisung bearbeitet und in eine kleine Schüssel umgefüllt.

Zuckerguss anrühren
Die Flügel, bzw. die Dinos habe ich nun in die Muffins gesteckt und wie folgt mit dem Zuckerguss fixiert: den Zuckerguss löffelweise auf die Muffins – um die Motive herum – tröpfeln lassen. Der Zuckerguss verläuft sehr schnell, deshalb empfehle ich, mit einem kleinen Löffel jeweils nur kleine Mengen nach und nach zu verwenden.

Muffin mit Dinos
Muffin mit Zuckerguss
Muffin mit Engelsflügel
Wenn der Zuckerguss nach etwa einer Stunde fest geworden ist, sind die Muffins fertig! Der Zuckerguss wird nur an der Luft fest und trocken. Wenn mehrere, fertig dekorierte Muffins längere Zeit (zum Beispiel über Nacht) abgedeckt, oder auch im Kühlschrank, stehen, wird der Zuckerguss wieder feucht. Dann wird er leicht klebrig und verläuft etwas. Außerdem werden durch die Feuchtigkeit die Esspapierdekorationen weich. Übrigens: Esspapier darf nicht mit Feuchtigkeit oder Wasser in Berührung kommen.
Deshalb empfehle ich, die Muffins am selben Tag, an dem sie auch verzehrt werden, zu dekorieren. Die Esspapier-Motive und die Muffins können sehr gut am Vortag vorbereitet werden. Am nächsten Tag müssen die Motive nur noch in die Muffins gesteckt und mit dem fertigen Zuckerguss dekoriert werden. Etwa eine Stunde offen trocknen und fest werden lassen.
 
Muffins mit Engelsflügel
Muffins mit Dinos
Ich wünsche viel Freude beim Nachmachen, Verschenken und Vernaschen 🙂
Sabine


Buchstaben-Applikation mit dem Hobbyplotter

Buchstaben-Applikation mit dem Hobbyplotter

Eine Buchstaben-Applikation mit dem Hobbyplotter ist sehr beliebt. Wir wollen hier vorstellen, wie Sie eine Buchstaben-Applikation mit dem Hobbyplotter erstellen können.

Dateien für Buchstaben-Applikation im kostenlosen Download

Damit Sie auch gleich eigene Versuche machen können, stellen wir allen unseren Kunden einen kostenlosen Satz an  Dateien für die Buchstaben-Applikation mit dem Hobbyplotter bereit.

Die Dateien beinhalten neben dem Alphabet auch die Ziffern 0 bis 9, sowie einige Sonderzeichen.

Buchstaben-Applikation auf dem Downloadserver

Die Buchstaben-Applikation zum Selbermachen liegt in Form von einzelnen PES-Dateien vor.  In jeder dieser Dateien ist der eigentliche textile Buchstabe als Material definiert und wird damit direkt vom Brother ScanNCut CM900 erkannt.
Als Download erhalten Sie die Buchstaben-Applikation zum Selbermachen als eine ZIP-Datei in unserem Downloadbereich. Die ZIP-Datei muss entpackt werden und enthält alle einzelnen Dateien.

 

Designmöglichkeiten für Buchstaben-Applikationen

Egal, ob Sie mit der selbst gemachten Buchstaben-Applikation mit dem Hobbyplotter Kissen, Kleidungsstücke oder andere Textilien gestalten möchten, die Möglichkeiten sind sehr vielfältig.

Es gibt natürlich auch bei solchen Buchstaben-Applikationen zum Selbermachen verschiedene Möglichkeiten zur Gestaltung. So kann man z.B. am Rand nur eine E-förmige Naht vorsehen und ein leichtes Ausfransen der Applikation als Stilelement nutzen.  Wir werden in einem zweiten Bericht auch noch so eine Schrift vorstellen. Hier haben wir uns jetzt jedoch für eine  Buchstaben-Applikation mit sogenannter Satin-Aufstickung entschieden.

Ein F als Buchstaben-Applikation mit Satin-Aufstickung

 

Der praktische Ablauf zur Herstellung einer Buchstaben-Applikation mit dem Hobbyplotter

Wir zeigen Ihnen hier den Arbeitsablauf mit einem Brother ScanNCut CM900. Zunächst wird der Stoff auf die Schneidemattte aufgebracht und in den Plotter eingelegt.

Stoff für die Buchstaben-Applikation im Plotter

Nachdem der gewünschte Buchstabe gewählt wurde, muss dieser natürlich auch passend auf den Stoff platziert werden. Dazu wird zunächst ein Vorscann durchgeführt, der die Lage des Textils auf der Schneidematte im Display anzeigt. Auf diese angezeigte Situation der Schneidematte kann nun einfach mit den Stift die zu schneidende Kontur geschoben werden und dann wird der Schnitt gestartet.

Buchstabe für die Applikation im Display

Nachdem der für die Buchstaben-Applikation mit dem Hobbyplotter nicht benötigten Teile des Stoffs entfernt sind, ist der gewünschte Buchstabe gut zu erkennen.

Buchstabe für die Applikation auf der Schneidematte

Nun laden Sie die Datei per USB-Stick an der Stickmaschine und wählen wiederum das gleiche Design aus.

Wahl des Buchstabens für die Buchstaben-Applikation an der Stickmaschine

Der im Stickrahmen eingespannte Stoff wird nun als erstes mit der Kontur der Buchstaben-Applikation versehen.

Aufbringen einer Naht für die Kontur der Buchstaben-Applikation

Wir platzieren nun das zuvor geschnittene Textil genau innerhalb der Kontur-Naht.

Plazieren des Stoffes für die Buchstaben-Applikation in der Kontur

Im nächsten Schritt wird das Stoffteil nun mit einer einfachen E-förmigen Naht festgestickt. Man erkennt im Bild, dass diese einfache Naht in E-Form auch einen schönen Effekt bewirken würde.

Die E-förmige Naht zum annhähen der Buchstaben-Applikation

Wir haben hier jedoch einen relativ festen Rand mit Satinnaht für die selbst gemachte Buchstaben-Applikation mit dem Hobbyplotter vorgesehen.

Diese Naht legt die Stickmaschine als nächsten Schritt an.

Die Satin-Aufstickung für due Buchstaben-Applikation

Wir sehen hier nun die fertige Applikation, noch im Stickrahmen. Ob das Blümchen-Design mit Orange nun gerade sehr modern oder doch eher schon etwas Retro ist, sei jedem Anwender selber überlassen.

Die Applikation im Stickrahmen

Aber hier sind die Möglichkeiten ja auch sehr vielfältig. Das zeigt z.B. der zweite Buchstabe hier im Bild mit nettem Karodesign.

Buchstaben-Applikation mit dem Hobbyplotter

Viel Spaß beim Nacharbeiten und dem Entwickeln vieler kreativer Ideen für Buchstaben-Applikationen mit dem Hobbyplotter.


Teilnahmebedingungen für das hobbyplotter-Osterrästel 2017

Teilnahmebedingungen für das hobbyplotter-Osterrästel 2017

Mit der Teilnahme am „hobbyplotter-Osterrästel 2017“ erkennt der Teilnehmer die nachfolgenden Teilnahmebedingungen an:

Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele von medacom graphics GmbH, Reinhard-Samesreuther-Straße 25, 35510 Butzbach.

1) Das Gewinnspiel startet am 05.04.2017 und endet am 19.04.2017 um 23:59 Uhr.

2) Aus allen Teilnehmer, welche die Menge der im Bild enthaltenen Plastikeier richtig schätzen, werden 5 Gewinner gezogen.
Wird die Menge nicht richtig geschätzt oder von weniger als fünf Teilnehmern richtig geschätzt, werden die naheliegendsten Tipps berücksichtigt.

3) Die Teilnahme erfolgt für Fans der hobbyplotter.de Facebookseite über einen Kommentar und einen „Like“ im entsprechenden Gewinnspielbeitrag bei Facebook.
Alternativ senden Sie uns eine E-Mail an aktion@hobbyplotter.de und nennen uns Ihre geschätzte Menge.

4) Jeder Gewinner erhält 1x digitalen Gutschein für den hobbyplotter.de Online-Shop im Wert von EUR 25,00. Diese können unter während des Bestellvorgangs im Hobbyplotter.de Online-Shopeingelöst werden.

5) Jeder Teilnehmer räumt dem Veranstalter medacom graphics GmbH das Recht ein, den Namen des Gewinners zu veröffentlichen, unabhängig davon in welchen Medien on- und offline.

6) Zur Teilnahme berechtigt sind natürliche Personen ab 18 Jahren. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter von medacom graphics GmbH und deren Angehörige.

7) Die Gewinner werden am 20.04.2017 gegen 14 Uhr ermittelt. Die Gutscheine werden in digitaler Form per E-Mail oder Facebook Nachricht übersendet. Die Gewinner werden darüber hinaus in einem öffentlichen Beitrag auf der Facebookseite und im hobbyplotter.de Blog genannt.

8) Der Gewinn ist weder austausch- noch übertragbar. Die Barauszahlung und der Rechtsweg sind ausgeschlossen. Sollte medacom graphics GmbH aus nicht vertretbaren Gründen den Gewinn nicht zur Verfügung stellen können, behalten wir uns vor, einen gleichwertigen Ersatz zu liefern.

9) Zur Gewinnermittlung werden E-Mail- und Postadressen erfasst und gespeichert. Wir geben keine Daten an Dritte weiter.

10) Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Empfänger der von den Teilnehmern bereitgestellten Daten ist nicht Facebook, sondern der Betreiber. Die bereitgestellten Adressdaten werden lediglich für die Kontaktierung des Gewinners und die Verwaltung des Gewinns verwendet. Fragen, Anregungen und Beschwerden sind daher ausschließlich an den Betreiber zu richten. Darüber hinaus darf der Betreiber den Teilnehmer per E-Mail kontaktieren.

11) Technische oder sonstige Probleme, die außerhalb des Einflussbereichs stehen, unterliegen nicht der der Haftung durch den Betreiber.

12) Ausschließlich anwendbares Recht ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.


Hobbyplotter Trainingskurse 2017 für Silhouette und Brother

Hobbyplotter Trainingskurse 2017 für Silhouette und Brother

Hobbyplotter Trainingskurse sind immer wieder ein Thema auf das wir angesprochen werden.
Deshalb freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass  wir Frau Iris Benkel-Sommer auch im Jahr 2017 für Trainingskurse gewinnen konnten.

Die Termine für die Hobbyplotter Trainingskurse haben wir jetzt festgelegt und geben sie Ihnen nachfolgend bekannt. Somit kann sich jeder „seinen“ Kurs schon einmal heraussuchen und das Datum vormerken.

Die Hobbyplotter Trainingskurse für die Geräte von Silhouette und Brother werden hier bei uns im Butzbach stattfinden. Wir von hobbyplotter.de übernehmen dabei wieder gerne die Rolle des Gastgebers und stellen die Räumlichkeiten, Medientechnik, Kaffe und was es sonst noch so für ein erfolgreiches Training braucht.
Frau Iris Benkel-Sommer übernimmt die Kursleitung und kann dies hier bei uns recht kostengünstig anbieten.
Die genauen Konditionen für die Hobbyplotter Trainingskurse werden jeweils von Frau Benkel-Sommer bekanntgegeben unten in der Tabelle finden Sie Links zum jeweiligen Kurs.

Ein Voranmeldung oder Reservierung für ein bestimmtes Datum ist auf der Seite zu der der Link führt möglich.

Übersicht Hobbyplotter Trainingskurse 2017

DatumTrainingsthemaWeitere Informationen
25. März
 Silhouette Studio V3.xDetails und Anmeldung 
22. April
 Silhouette Studio V3.x Details und Anmeldung
13. Mai
 Silhouette Studio V4.x (Falls veröffentlicht) Details und Anmeldung
10. Juni
 Brother ScanNCut Details und Anmeldung
8. Juli
 Brother ScanNCut Details und Anmeldung
5. August
 Silhouette Studio V4.x Details und Anmeldung
9. September
 Thema wird noch festgelegt Details und Anmeldung
7. Oktober
 Thema wird noch festgelegt Details und Anmeldung

 

Wie Sie sicherlich leicht an den Daten erkennen können finden diese Hobbyplotter Trainingskurse immer am Samstag statt. Wir hoffen damit eine optimale Möglichkeit zur Teilnahme geschaffen zu haben.

Die Trainingskurse werden in der Regel für max. 10 Teilnehmer ausgelegt. So ist sichergestellt, dass jeder Teilnehmer einen max. Nutzen aus der Teilnahme gewinnen kann und auch das der Spaß in der kleinen Gruppe nicht zu kurz kommt.

Hobbyplotter Trainingskurse hier in 2015

Blick in einen Trainingskurs bei hobbyplotter.de

 

 


Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel zur Creativa 2017

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel zur Creativa 2017

Mit der Teilnahme am „Gewinnspiel zur Creativa 2017“ erkennt der Teilnehmer die nachfolgenden Teilnahmebedingungen an:

Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele von medacom graphics GmbH, Reinhard-Samesreuther-Straße 25, 35510 Butzbach.

1) Das Gewinnspiel startet am 24.02.2017 und endet am 08.03.2017 um 23:59 Uhr.

2) Es werden insgesamt 10 Gewinner aus allen Einsendungen nach dem Zufallsprinzip ermittelt.

3) Die Teilnahme erfolgt für Fans der hobbyplotter.de Facebookseite über einen Kommentar und einen „Like“ im entsprechenden Gewinnspielbeitrag bei Facebook.
Alternativ senden Sie uns eine E-Mail an aktion@hobbyplotter.de und teilen Sie uns mit, warum Sie die Tickets gewinnen sollten.

4) Jeder Gewinner erhält zwei Gutscheincodes für Tickets für die Creativa 2017. Diese können unter http://www.messe-creativa.de/ticket eingelöst werden. Nach der Benutzung des Gutschein-Assistenten, erhalten Sie ein Ticket im PDF Format, welches Sie ausdrucken können.

5) Jeder Teilnehmer räumt dem Veranstalter medacom graphics GmbH das Recht ein, den Namen des Gewinners zu veröffentlichen, unabhängig davon in welchen Medien on- und offline.

6) Zur Teilnahme berechtigt sind natürliche Personen ab 18 Jahren. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter von medacom graphics GmbH und deren Angehörige.

7) Die Gewinner werden am 09.03.2017 gegen 14 Uhr nach dem Zufallsprinzip aus allen Teilnehmern ermittelt und per E-Mail benachrichtigt und in einem öffentlichen Beitrag auf der Facebookseite und im hobbyplotter.de Blog genannt.

8) Der Gewinn ist weder austausch- noch übertragbar. Die Barauszahlung und der Rechtsweg sind ausgeschlossen. Sollte medacom graphics GmbH aus nicht vertretbaren Gründen den Gewinn nicht zur Verfügung stellen können, behalten wir uns vor, einen gleichwertigen Ersatz zu liefern.

9) Zur Gewinnermittlung werden E-Mail- und Postadressen erfasst und gespeichert. Wir geben keine Daten an Dritte weiter.

10) Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook oder der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH und wird in keiner Weise von Facebook oder der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Empfänger der von den Teilnehmern bereitgestellten Daten ist nicht Facebook oder die Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH, sondern der Betreiber. Die bereitgestellten Adressdaten werden lediglich für die Kontaktierung des Gewinners und die Verwaltung des Gewinns verwendet. Fragen, Anregungen und Beschwerden sind daher ausschließlich an den Betreiber zu richten. Darüber hinaus darf der Betreiber den Teilnehmer per E-Mail kontaktieren.

11) Technische oder sonstige Probleme, die außerhalb des Einflussbereichs stehen, unterliegen nicht der der Haftung durch den Betreiber.

12) Ausschließlich anwendbares Recht ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.


Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel zum Valentinstag 2017

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel zum Valentinstag 2017

Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele von medacom graphics GmbH, Reinhard-Samesreuther-Straße 25, 35510 Butzbach.

Mit der Teilnahme am „Gewinnspiel zum Valentinstag“ erkennt der Teilnehmer die nachfolgenden Teilnahmebedingungen an:

1) Das Gewinnspiel startet am 13.01.2017 und endet am 13.02.2017 um 23:59 Uhr.

2) Es werden insgesamt fünf Gewinner aus allen Einsendungen nach dem Zufallsprinzip ermittelt.

3) Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, ist es notwendig ein Bild einer eigenen Bastelkreation an aktion@hobbyplotter.de zu senden.
Die Art der Bastelkreation sollte thematisch zum Valentinstag passen. Der verwendete Plotter, das verwendete Material oder die Art (Bspw. Scrapbooking oder Textilveredelung) hat keinerlei Einfluss auf die Gewinnchancen – Alle Bastelkreationen werden gleichwertig behandelt.
Der Teilnehmer muss der Urheber der eingereichten Bildes sein.

4) Die Gewinner haben die Wahl zwischen einem der folgenden Bücher:

1x „Mein Silhouette Hobbyplotter – Das große Werk- und Ideenbuch“
oder
1x  „FRISCH GESCHNITTEN 2.0 – ScanNCut Edition“

Darüber hinaus erhält jeder Gewinner, zusätzlich zu einem Buch, ein Set bestehend aus folgenden Produkten:

1x SIL Permanent Vinyl-Rolle 100 x 31,5cm Bundle metalic
(Enthält je eine Rolle der Farben Gold und Silber, sowie zwei Rollen Transferfolie)

1x SIL Permanent Vinyl-Rolle 100 x 31,5cm Bundle Sky
(Enthält je eine Rolle der Farben Gelb und Blau, sowie zwei Rollen Transferfolie)

1x SIL Permanent Vinyl-Rolle 100 x 31,5cm Bundle Signal
(Enthält je eine Rolle der Farben Grün und Rot, sowie zwei Rollen Transferfolie)

5) Jeder Teilnehmer räumt dem Veranstalter medacom graphics GmbH das Recht ein, den Namen des Gewinners zu veröffentlichen, unabhängig davon in welchen Medien on- und offline. Weiterhin räumt der Teilnehmer dem Veranstalter medacom graphics GmbH das Recht ein, eingereichte Bilder für Werbezwecke zu nutzen. Wie bspw. in Blogbeiträge auf hobbyplotter.de und veröffentlichen in den Sozialen Medien.

6) Zur Teilnahme berechtigt sind natürliche Personen ab 18 Jahren. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter von medacom graphics GmbH und deren Angehörige.

7) Die Gewinner werden am 14.02.2017 gegen 14 Uhr nach dem Zufallsprinzip aus allen Teilnehmern ermittelt und per E-Mail benachrichtigt und in einem öffentlichen Beitrag auf der Facebookseite und im hobbyplotter.de Blog genannt. Die Gewinner müssen sich innerhalb von 10 Werktagen, nach Versand der Gewinnbenachrichtigung, mit ihren Adressdaten und dem gewünschten Buch, per E-Mail, an info@hobbyplotter.de melden. Anderenfalls wird der Preis unter allen Teilnehmern erneut ausgelost.

8) Der Gewinn ist weder austausch- noch übertragbar. Die Barauszahlung und der Rechtsweg sind ausgeschlossen. Sollte medacom graphics GmbH aus nicht vertretbaren Gründen den Gewinn nicht zur Verfügung stellen können, behalten wir uns vor, einen gleichwertigen Ersatz zu liefern.

9) Zur Gewinnermittlung werden E-Mail- und Postadressen erfasst und gespeichert. Wir geben keine Daten an Dritte weiter.

10) Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Empfänger der von den Teilnehmern bereitgestellten Daten ist nicht Facebook, sondern der Betreiber. Die bereitgestellten Adressdaten werden lediglich für die Kontaktierung des Gewinners und die Verwaltung des Gewinns verwendet. Fragen, Anregungen und Beschwerden sind daher ausschließlich an den Betreiber zu richten. Darüber hinaus darf der Betreiber den Teilnehmer per E-Mail kontaktieren.

11) Technische oder sonstige Probleme, die außerhalb des Einflussbereichs stehen, unterliegen nicht der der Haftung durch den Betreiber.

12) Ausschließlich anwendbares Recht ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.


Applikation fliegendes Rentier mit Brother ScanNCut

Applikation fliegendes Rentier mit Brother ScanNCut

Heute möchten wir Euch die Applikation fliegendes Rentier vorstellen, die wir mit dem Hobbyplotter ScanNCut CM900 von Brother hergestellt haben.

Die PES-Dateien für diese Applikation fliegendes Rentier findet Ihr auch zum kostenlosen Download in unserem Downloadbereich.

Das Ziel dieses Projektes war es ein nettes und fröhliches Rentier als weihnachtliche Applikation zu erstellen. Am Ende hatten wir dann vier Variationen des Designs, die wir auch alle als PES-Dateien zum kostenlosen Download bereitstellen.

Hier zunächst die Herstellung des einzelnen fliegenden Rentieres als Beispiel.

Dazu laden wir die PES-Datei „Fliegendes Rentier_ohne_Wolken.pes“ auf einen USB-Stick und gehen damit zum Hobbyplotter ScanNCut CM900 von Brother.

Auf die Schneidematte, die mit der „Klebefolie für Stoffschnitte „ zum Schneiden von unbehandeltem Stoff ausgerüstet wurde, bringen wir den Stoff für den Körper des Rentieres aus.

Matte mit Stoff für die Applikation Rentier

Wenn wir die PES-Datei auswählen, bietet uns die ScanNCut CM900 die Kontur des Körpers zum Schneiden an. Dies erfolgt, weil in der PES-Datei dieses Objekt als „Material“ deklariert ist. Die eigentlichen Stickdaten in der PES-Datei sind für den CM900 ohne Belang.

Die Applikation fleigendes Rentier am CM900 ausgewählt
Wie man gut erkennen kann wird der doch recht komplexe Körper des Rentieres sauber aus dem Stoff geschnitten.

Der Körper der Applikation fliegendes Rentier ist geschnitten

 

Weiter geht es an der Stickmaschine

Nun wird der USB-Stick mit der PES-Datei in die Stickmaschine eingesteckt und der weitere Arbeitsablauf erfolgt dort.

Zunächst  wird die Kontur des Stoffteiles für die Applikation fliegendes Rentier von der Maschine mit einer Naht gestickt. Somit ist die Positionierung des Stoffteiles sehr einfach und genau möglich.
Wenn sich der unbehandelte Stoff bis hierher etwas verzogen haben sollte, so erkennt man dies sehr gut und man kann durch leichtes ziehen und drücken für entsprechenden Ausgleich sorgen.

Die Kontur zum Positionieren der Applikation fliegendes Rentier

Im zweiten Schritt wird das Stoffteil am Rand mit dem Träger vernäht. Wir haben hier einen roten Stickfilz als Unterlage gewählt, das gibt ein netten weihnachtlichen Effekt.

Das Stoffteil auf der richtigen Position für die Applikation

In den nächsten Arbeitsschritten werden die Details mit der Stickmaschine aufgebracht und unser fliegendes Rentier – nennen wir es Hugo – nimmt seine endgültige Gestalt an.

Die Applikation Hugo das fliegende Rentier ist fertig

Mit dieser Applikation fliegendes Rentier lassen sich die unterschiedlichsten Gegenstände für die Weihnachtszeit gestalten. Ob es ein Beutel für Geschenke, ein Deckchen oder, oder ….  wird, ist natürlich Ihnen überlassen.
Wir haben uns hier für ein Bild im Rahmen entschieden, so können wir es Ihnen auf Messen usw. gut zeigen.

Die Applikation fliegendes Rentier im Rahmen

Während wir mit dem Design der Applikation „gespielt“ haben sind wie schon anfangs erwähnt 4 Varianten entstanden.
Das hier gezeigte fliegende Rentier Hugo.

Die Applikation Hugo das fliegende Rentier

Dann haben wir Hugo auch noch Wolken gegeben, wodurch sein Flug besser dargestellt wird.

Die Applikation Hugo das fliegende Rentier mit Stickwolken

Diese Wolken haben wir zunächst gestickt, aber und dann überlegt, dass sich solche Wolken sicherlich auch gut als weitere Stoffteile in einer etwas komplexeren Applikation machen.

Die Applikation Hugo das fliegende Rentier mit Stoffwolken

Und als letztes konnten wir nicht widerstehen und mussten aus unserem Hugo (ohne Wolken) noch einen Rudolph mit roter Nase machen.

Die Applikation Hugo das fliegende Rentier als Rudolph

Alle diese Designs stehen als PES-Daten für Applikationen im Download zur Verfügung.

Viel Spaß nun mit Hugo und/oder Rudolph.


Spooky Hexenapplikation mit Glow in the Dark

Spooky Hexenapplikation mit Glow in the Dark

Heute ist ja Halloween, die Nacht in der ein wenig Horror und Grauen angesagt ist. Nun, wir möchten Euch mit dieser Hexenapplikation ein Projekt vorstellen, das gerade noch in diese Kategorie passt.

Eigentlich ist es aber wohl mehr freundlich und ohne Horror. Jemand wünschte sich eine  individuelle Küchenschürze von mir. Da ich die Kochkünste der Person für bezaubernd halte sollte es etwas magisches sein.

Fündig wurde ich (wieder einmal) bei urbanthreads.com. Da gab es eine junge Hexe die auf einem Rührbesen durch die Gegend saust. Diese Hexe machte einen freundlichen Eindruck und sollte die Grundlage werden.

Hexenapplikation nur mit Stick

Es sollte aber eine Applikation werden und wenn möglich mit etwas Besonderem. Die Idee den gestickten Mond durch ein Stoffteil zu ersetzen war schnell geboren und dann war es auch nicht mehr weit bis zu dem Gedanken eine im Dunkeln leuchtende Stofffarbe zu nutzen.

Also wurde als erstes die Stickdatei so umgebaut, dass der Mond nicht mehr gestickt wird sondern als Stoffteil ausgeführt wird. Hierzu wurde die Software PE-Design 10.2 von Brother verwendet. Andere Softwarelösungen sind aber auch denkbar und möglich.

hexenapplikation mit Mond aus Stoff

Als nächstes wurde zunächst ein Stück Stoff vorbereitet. Dazu wurde es mit der „Glow in the Dark“ – Farbe von Silhouette behandelt. Um ein gutes Leuchten im Dunkel zu erreichen habe ich die Prozedur drei Mal wiederholt.

gitd farbauftrag für die hexenapplikation

Jetzt wird die Farbe mit Hitze fixiert. Dazu habe ich hier eine kleine Transferpresse verwendet, aber ein Bügeleisen ist auch möglich.

die gitd Frabe für die Hexenapplikation mit hitze fixieren

Nach dem Abschluss dieser Vorarbeiten wird der Stoff auf die Schneidematte der Brother ScanNCut aufgebracht Hierzu wurde die Schneidematte für das Schneiden von unbehandeltem Stoff mit einer stark klebenden Stofffolie umgerüstet.

stoff für die hexenapplikation im scanncut

Das Design des Mondes – also im Prinzip ein Kreis – wird von dem Hobbyplotter ScanNCut CM900 aus der PES-Datei gelesen und danach auch geschnitten.

stoff geschnitten für die hexenapplikation

Im nächsten Schritt geht es mit der PES-Datei wieder an die Stickmaschine. Dort wird als erstes die Position des Stoffteiles mit einer Naht angezeigt und das Stoffteil dann auch vernäht.

stoffteil für die hexenapplikation vernaeht

In den folgenden Schritten werden die einzelnen Farben für das komplette Design nach und nach aufgestickt.

stickarbeiten an der hexenapplikation

Nach kurzer Zeit ist unsere freundliche Hexenapplikation auf der Schürze fertig. Neben die nette Hexenapplikation wurde nun noch ein netter Spruch mit dem Namen der Beschenkten gesetzt, den wir hier aber nicht zeigen möchten.

fertige hexenapplikation

Aber wie ist es nun mit dem Leuchten im Dunkeln? Also mit dem Glow in the Dark?

Es war nicht einfach auch das fotografisch fest zu halten, so dass es gezeigt werden kann. Nach ein paar Fehlversuchen ist es aber dann doch ganz gut gelungen.

So sieht die freundliche Hexenapplikation dann im Dunklen aus.

gitd hexenapplikation

Viel Spaß nun mit eigenen Ideen für Applikationen und mit Glow in the Dark.


Mixed-Media-Projekt mit dem Hobbyplotter

Heute möchten wir ein Mixed-Media-Projekt mit dem Hobbyplotter ScanNCut von Brother zeigen.

Auch wenn wir uns noch an einem schönen Spätsommer erfreuen, denkt man doch schon langsam an den Herbst. Im Herbst ist es immer schön Freunde zum Essen einzuladen und dabei nicht nur ein gutes Essen zu genießen, sondern auch den Tisch schön zu dekorieren.
Aus diesem Gedanken heraus entstand der Wunsch nach herbstlichen Platzdeckchen.

Nach kurzer Überlegung sollte es ein Mixed-Media-Projekt werden.

Es sollten der Einsatz des Hobbyplotters ScanNCut CM900 und der Stickmaschine kombiniert werden.

Die Idee war es einen Kürbis als Hintergrund mit herbstlichen Blättern darauf zu realisieren. Als Motiv für die Blätter wurde bei UrbanThreads.com  „Falling Leaves“ also fallende Blätter gewählt. Das Motiv gibt es in unterschiedlichen Größen und Dateiformaten. Je nach Maschine wählt man sich das Richtige aus.

Die Blätter für das Mixed-Media-Projekt mit dem Hobbyplotter

 

Nun musste noch ein Kürbis her. Der Kürbis sollte hauptsächlich in orangem Flex ausgeführt werden und über einen Strunk verfügen. Diesen Strunk wollte ich gerne mit grünem Flock plotten. Ich hatte ja den Gedanken mit dem Mixed-Media-Projekt  im Kopf.

Am Ende fand ich ein schönes Motiv für den Hintergrund und ich druckte einen entsprechenden Kürbis in zwei Teilen auf zwei Blätter aus.

Die 2 Vorlagen für das Mixed-Media-Projekt mit dem Hobbyplotter

Den Kuerbis fuer das Mixed-Media-Projekt einscannen

Der Kuerbis für das Mixed-Media-Projekt wird erkannt

Diese Ausdrucke wurden dann einfach mit dem ScanNCut CM900 eingescannt und schon waren die beiden Teilmotive für das Plotten verfügbar.

Als erstes wurde die orange Flexfolie eingelegt und das Motiv entsprechend oft geschnitten. Man benötigt für einen Tisch ja mehr als ein Platzdeckchen. Für den großen Tisch mit Freunden sollen es in diesem Fall 12 Stück werden.

Die orange Flexfolie für das Mixed-Media-Projekt

Flex für das Mixed-Media-Projekt entgittern
Danach wurden die Strünke mit dem Blatt in der entsprechenden Anzahl aus dem grünen Flock mit dem Hobbyplotter geplottet und entgittert.

Flock für das Mixed-Media-Projekt

Flock für das Mixed-Media-Projekt fertig entgittert

Schon sind 12 Kürbisstrünke mit Blatt für eine große Tafel entgittert. Zur Sicherheit wurde einer in Reserve gemacht, es kann ja immer mal etwas schief gehen. 🙂

WICHTIG: Das Spiegeln des Motives nicht vergessen!
(Nun ja, bei diesem Motiv wäre es kaum aufgefallen, wenn es spiegelverkehrt gewesen wäre.)

Damit hat der Hobbyplotter ScanNCut seinen Job am Mixed-Media-Projekt erledigt

Die beiden Teile werden im nächsten Arbeitsschritt auf die vorbereiteten Stoffteile aufgebügelt. Hierbei habe ich zuerst den eigentlichen Kürbis platziert und kurz (nur wenige Sekunden) angebügelt, damit er fixiert ist. Dann kann man in Ruhe den Strunk platzieren und läuft weniger Gefahr dass mehrere Teile verrutschen.
Beides zusammen jetzt gemäß den Vorgaben aufgepresst. Die Trägerfolie des orangen Flex wurde oben so weit weggeschnitten, dass der grüne Flock ohne Probleme passt.

 Flock und Flex des Mixed-Media-Projekt verpressen

Wenn alles abgekühlt ist, kann man die Folie abziehen und der Kürbis aus dem Plotter sieht schon einmal ganz gut aus. Das war mein erster Teil des Mixed-Media-Projekt mit dem Hobbyplotter.

Die Aufbügelteile des Mixed-Media-Projekt fertig verpressed

 

Nach dem Pressen geht es weiter zum Sticken und Nähen

Nun wurde diese Grundlage mit hinterlegtem Stickfließ in den Stickrahmen montiert und nach und nach mit vier Farben bestickt.

Das Mixed-Media-Projekt im Stickrahmen

Nach dem Sticken kann  das Stickfließ von der Rückseite entfernt werden und der Stofflappen wird mit einem zweiten, linksherum umlaufend vernäht. Dabei natürlich eine kleine Öffnung lassen um den Stoff wenden zu können.
Nach dem Wenden des Stoffes wurde umlaufend eine Naht gelegt und dabei auch die Öffnung geschlossen.
Schon ist das Platzdeckchen als Mixed-Media-Projekt mit dem Hobbyplotter fertig. Es muss jetzt nur noch gebügelt werden und schon kann der Tisch gedeckt werden.

Das Mixed-Media-Projekt ist fertig

Nun fehlt nur noch ein gutes Gericht, das man mit Freunden genießen kann.  Hier ist die Auswahl natürlich riesig und jeder kann hier selber schwelgen, aber wie wäre es denn mit einer Kürbissuppe zum Start?


Page 1 of 27123451020...Last »

Beitrags-Archiv

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen