Kreatives Lesezeichen selber machen mit der Silhouette Curio

Kreatives Lesezeichen selber machen mit der Silhouette Curio

In diesem Anleitungsvideo zeigen wir Ihnen wie Sie ein kreatives Lesezeichen selber machen. Dabei werden die Funktionen Schneiden und Prägen der Silhouette Curio genutzt um ein kreatives Lesezeichen selber zu machen.

Das Projekt zeigt Ihnen wie sie Formen aus der Bibliothek gemeinsam mit selbstgezeichneten Formen zu etwas Neuem – hier ein Lesezeichen – kombinieren.
Mit Hilfe einfacher Schritte reichern Sie die Form um Prägeanteile an und können so mit der Silhouette Curio leicht ein wirklich kreatives Lesezeichen selber machen.

In dem Beispiel verwenden wir Fotokarton mit 315 g/m². Die angegeben Einstellwerte in dem Video sind als Hinweis zu verstehen. Da sich die einzelnen Materialen doch sehr unterscheiden, bitten wir Sie auf jeden Fall Tests für die Einstellwerte mit Ihrem Material durchzuführen.
Das ist schnell gemacht und dann steht Ihnen nichts mehr im Weg auch ein kreatives Lesezeichen selber zu machen.
Sicherlich können Sie dabei eigene kurze Texte genauso zum Einsatz bringen Ihren Namen oder den Namen dessen, dem Sie dieses einmalige Lesezeichen schenken möchten.

So können sie mit der Silhouette Curio leicht kleine Geschenke herstellen die eine besonders individuelle Note haben. Vorausgesetzt der Beschenkte liest gerne, wird er so ein individuelles Lesezeichen sicherlich in Ehren halten und oft an Sie denken.

Also zusammengefasst kann man sagen – kleiner Materialaufwand, aber großer Effekt – wenn man mit der Silhouette Curio ein kreatives Lesezeichen selber machen will.

Viel Spaß dabei wünscht schon jetzt das Team von

hobbyplotter.de


Score und Emboss mit der Silhouette Curio

Mit der Score & Emboss Technik des Hobbyplotters Silhouette Curio können sie noch bessere Prägeeffekte erreichen. Bei der Score & Emboss Technik wird die Oberfläche des zu prägenden Materials ganz leicht neben der eigentlichen Prägelinie angeritzt. Dadurch wird dem Material etwas der normalen Oberflächenspannung genommen und der Effekt der Prägung wird deutlich stärker.

Silhouette bietet ein spezielles Papier für Score & Emboss an. Dieses Papier ist von Silhouette geprüft und arbeitet gut mit der Score & Emboss Technik der Silhouette Curio zusammen. Für andere nicht von Silhouette geprüfte Materialen muss der Anwender den beim Score & Emboss erzielten Effekt selber testen und ev. mit den Parametern experimentieren.

In diesem Video wird ein deboss, also eindrücken, durchgeführt. Die Score & Emboss Technik beschreibt generell das technische Vorgehen. Ob als Ergebnis ein erhabenes Ergebnis oder ein eingedrücktes Ergebnis das Ziel ist liegt in der Entscheidung des Anwenders. Es muss folgerichtig darauf geachtet werden ob die Oberseite des Materials auf die Prägematte, also nach unten oder ob die Oberfläche nach oben ausgerichtet werden muss.

Das Messer darf bei der Score & Emboss Technik nur auf 1 eingestellt werden. Das Material soll ja nur leicht angeritzt aber nicht zerschnitten werden. Dieses leichte Anritzen des Materials ist im späteren Ergebnis kaum wahrnehmbar. Hier im Video wurde zur Verdeutlichung in den Nahaufnahmen recht stark herausgestellt.

Viel Spaß mit den neuen kreativen Möglichkeiten des Hobbyplotter Silhouette Curio wünscht Ihnen das Team von hobbyplotter.de


Print & Emboss mit der Silhouette Curio

Mit dem neuen Hobbyplotter Silhouette Curio können Sie durch die Funktion Drucken und Prägen besondere Effekte für Ihre kreativen Arbeiten erzeugen.

Die Silhouette Curio verfügt über die gleiche Passermarkenlesung wie auch die anderen Hobbyplotter aus dem Hause Silhouette. Damit sind aber durch die erweiterten Möglichkeiten für die verwendeten Werkzeuge auch weitergehende Funktionalitäten möglich.

Eine Anwendung ist hierbei das Drucken und Prägen, das im Englischen auch als Print & Emboss bezeichnet wird. Hierbei kann das eigentliche Prägen bei dem Hobbyplotter Silhouette Curio auf zwei Arten erfolgen. Zum einen ein Prägen mit vertiefter Oberfläche aber auch ein Prägen mit erhöhter Oberfläche. Das zum Prägen mit erhabener Oberfläche immer von der Rückseite des Materials geprägt werden muss, unterstützt die Software Silhouette Studio dies auch. Dies erfolgt in so weit, als zuerst die auf der Vorderseite gedruckten Passermarken ausgeschnitten werden. Dann wird das Material gedreht. Nun wird von der Software spiegelverkehrt gearbeitet. Die ausgeschnittenen Passermarken werden mit schwarzen Plättchen hinterlegt und können so auch von der Rückseite des Materials erkannt werden. Durch diesen in der Software realisierten Arbeitsablauf für das Print & Emboss kann die Silhouette Curio auch eine von der Rückseite angebrachte, erhabene Prägung mit dem digitalen Druck auf der Vorderseite kombinieren. Die Passermarken bzw. die ausgeschnittenen Passermarken sorgen für eine saubere Übereinstimmung von Druck und Prägung.


Prägen mit dem Hobbyplotter Silhouette Curio

Jetzt möchten wir Ihnen in loser Folge die Funktionsweise des Hobbyplotter Silhouette Curio in einzelnen Videos vorstellen und erklären.

Den Anfang macht heute ein Video das die Funktion des Prägens mit dem Silhouette Curio zeigt. Sie können Designs mit dem Silhouette Curio sowohl so gestalten, dass sie eingedrückt sind als auch so, dass sie erhaben sind. Im Englischen wird von Emboss (erhaben) und Deboss (eingedrückt) gesprochen.

In der deutschen Übersetzung der Software spricht Silhouette vom Unterdrucken (Deboss) und Prägen (Emboss). Aber das sind Worte, an die man sich sehr schnell gewöhnen wird.

Prinzipiell kann man sagen, dass sich durch diesen neuen Hobbyplotter Silhouette Curio viele neue kreative Möglichkeiten ergeben.

Viel Spaß mit dem Video


Beitrags-Archiv