Tag Archives: anleitung

SILHOUETTE CAMEO mehrere Aktionen zuweisen

SILHOUETTE CAMEO mehrere Aktionen zuweisen

Sie können Ihrer SILHOUETTE CAMEO mehrere Aktionen zuweisen, welche in einem Schneideauftrag ausgeführt werden – in unserer Schritt-für-Schritt Anleitung zeigen wir Ihnen wie Sie Ihre Daten im Silhouette Studio anlegen müssen.

Neben einer passenden Idee benötigen Sie:

Bevor es losgeht – Diese Anleitung ist speziell auf die SILHOUETTE CAMEO 3 und deren Software ausgelegt.

Die Outlines können Sie nach belieben einfärben. Die Farben benötigen Sie später beim Zuordnen der Aktionen.
  1. Öffnen Sie ihr Design im Silhouette Studio. Stellen Sie sicher, dass Ihr Design nicht gruppiert ist, da es sonst vorkommen kann, dass die Werkzeuge falsch zugeordnet sind. Gehen Sie nun auf das „Linienstil“ Feld am rechten Rand der Software. Ändern Sie die Farbe oder die Outline des Designs.
Laden Sie Ihr erstes Wekzeug in den linken Werkzeugkopf ein.

2. Laden Sie nun ihr erstes Werkzeug in den ersten Werkzeugkopf (der Halter auf der linken Seite).

Das Werkzeug für die zweite Aktion kommt in den rechten Werkzeugkopf

3. Ihr zweites Werkzeug kommt in den rechten Werkzeugkopf.

Laden Sie Ihr Material und Schneidematte in Ihren Hobbyplotter ein.

4. Legen Sie Ihr Material auf Ihre Schneidematte und laden Sie diese in Ihre SILHOUETTE CAMEO ein.

Nun können Sie den verschiedenen Pfaden (und Farben) die entsprechende Funtkion zuteilen.

5. Gehen Sie nun auf die „Senden“ Oberfläche und wählen Sie Ihr Material in der Liste aus. Anschließend gehen Sie auf den Reiter „Aktion“, hier können Sie auswählen welche Pfade für welches Werkzeug benutzt werden sollen.

Ist Ihr Hobbyplotter fertig können Sie die Schneidematte entnehmen.

6. Sobald Ihre Maschine fertig ist können Sie Ihre Schneidematte entladen und Ihr Projekt entgittern.

Entdecken Sie Unser Sortiment

Kennen Sie schon unseren Downloadbereich? Dort bieten wir Ihnen viele kostenlose Designs an. Registrieren Sie sich gleich!

Weitere tolle Ideen und Inspirationen warten auf Sie…

Unser kreativer Blog ist gefüllt mit tollen Projekten und Tipps!

Zurück zur Auswahl der Anleitungen


Zeichnen mit dem Hobbyplotter

Zeichnen mit dem Hobbyplotter

Karten verschönern oder als Dekoration für Ihr Zuhause – Zeichnen mit dem Hobbyplotter. Werden Sie kreativ! Lassen Sie Ihre Designs einfach mit Ihrem Hobbyplotter nachzeichnen. Das spart Zeit und hilft Ihnen bei größeren Projekten, wie wäre es mit Einladungen für die nächste Party?

Neben einer passenden Idee benötigen Sie:

Bevor es losgeht – Diese Anleitung ist speziell auf die Silhouette Hobbyplotter und deren Software ausgelegt. Diese kreativen Projekte können aber auch mit anderen Hobbyplottern erstellt werden.

Erstellen Sie Ihre Datei wie gewohnt im Silhouette Studio
  1. Öffnen Sie Ihr Design in Silhouette Studio. Bei der „Basic Edition“ können Sie Ihr Design einfach mir regulären Pfaden und Daten erstellen. Bei der „Design Edition“ hingegen haben Sie mehr Möglichkeiten Ihr Design zu individualisieren und anzupassen.
Setzen Sie nun in die Werkzeughalter entsprechend Ihre Zeichenstifte ein.

2. Setzen Sie nun Ihren Zeichenstift in den Werkzeughalter Ihrer Maschine. Falls Sie einen Hobbyplotter mit zwei Werkzeughaltern haben, können Sie in einem Arbeitsschritt mehrere Zeichenstifte benutzen. Denken Sie daran Ihre Stifte den richtigen Pfaden in der Software zuzuordnen.

Im "Senden" Menü können Sie Ihre Pfade den Aktionen zuordnen.

3. Im Silhouette Studio können Sie bei den Einstellungen „Senden“ Ihr Material auswählen. Falls Sie kein Material schneiden werden, spielt es keine Rolle welches Material Sie ausgewählt haben.

Für Ihr Werkzeug wählen Sie "Zeichenstift" aus.

4. Wählen Sie „Zeichnen“ für Ihre Aktion und „Zeichenstift“ für das Werkzeug aus.

Geben Sie Ihren Hobbyplotter Zeit – wie gewohnt muss jeder Pfad "abgearbeitet werden".

5. Senden Sie nun Ihr Design zum Hobbyplotter. Dieser Vorgang kann etwas länger dauern, da jeder Pfad wie gewohnt bearbeitet werden muss.

Ihr Ist Hobbyplotter fertig, können Sie Ihr Design auf dem Hobbyplotetr entnehmen.

6. Nun ist Ihr Design fertig und kann aus Ihrem Hobbypotter entnommen werden.

Tipp: Falls Sie mehr als eine Farbe für Ihr Design verwenden wollen, brauchen Sie nicht zwingend einen zweiköpfigen Werkzeughalter. Beim Abschließen des Auftrages können Sie einfach den Stift wechseln und  Ihr Design weiter bearbeiten.

Entdecken Sie Unser Sortiment

Entdecken Sie unser Sortiment an kreativen Materialien.

Weitere tolle Ideen und Inspirationen warten auf Sie…

Unser kreativer Blog ist gefüllt mit tollen Projekten und Tipps!

Zurück zur Auswahl der Anleitungen


Von einem USB-Stick schneiden

Von einem USB-Stick schneiden

Praktisch – gerade dann, wenn Sie Ihren Hobbyplotter von Silhouette ansteuern wollen ohne PC. Wir zeigen Ihnen wie Sie Motive von einem USB-Stick aus schneiden können und auf was Sie achten müssen.

Neben einer passenden Idee benötigen Sie:

Bevor es losgeht – Diese Anleitung ist speziell auf die SILHOUETTE CAMEO und deren Software ausgelegt.

Und platzieren Sie diese genauso wie Sie später verwendet werden soll.
  1. Öffnen Sie Ihr Design in Silhouette Studio. Gehen Sie sicher Ihre Daten sind so angelegt, wie Sie diese später dann  mit Ihrem Hobbyplotter weiterverarbeiten möchten. Daten auf dem USB-Stick können nicht angepasst werden.
Die fertige Datei kann mit "Speichern unter" auf Ihrem USB-Stick gespeichert werden.

2. Schließen Sie nun Ihren USB-Stick an Ihren Computer an. Gehen Sie auf Datei > „Speichern unter“ und speichern Sie Ihr Design auf Ihrem USB-Gerät.  Nachdem Sie die Verbindung zum USB-Stick getrennt haben, können Sie diesen nun von Ihrem PC wieder herausnehmen.

Auf der rechten Seite der SILHOEUTTE CAMEO 3 können Sie Ihren USB Stick anschließen.

3. Schalten Sie Ihre SILHOUETTE CAMEO ein und stecken Sie den USB-Stick in den USB-Anschluss an der Seite des Gerätes.

Bereiten Sie Ihr Material vor und laden Sie dieses in Ihre Maschine ein.

4. Laden Sie Ihr Material in Ihren Hobbyplotter.

Sie haben nun die Möglichkeit per Touch-Display auf Ihren USB Stick zuzugreifen.

5. Anschließend erscheint eine Nachricht auf dem Touch Display. Nun können Sie „Browse USB“ auswählen um auf Ihren USB Stick zuzugreifen.

Wählen Sie Ihre Datei nun aus und starten Sie Ihren Auftrag.

6. Wählen Sie eine Datei aus, um eine Ansicht der Daten auf dem USB Gerät zu sehen. Unter den „Schneide-Einstellungen“ können Sie unter anderem Geschwindigkeit, Kraft und andere Einstellungen für Ihr Material einstellen. Anschließend können Sie mit „Start“ bestätigen.

Entdecken Sie Unser Sortiment

Kennen Sie schon unseren Downloadbereich? Dort bieten wir Ihnen viele kostenlose Designs an. Registrieren Sie sich gleich!

Weitere tolle Ideen und Inspirationen warten auf Sie…

Unser kreativer Blog ist gefüllt mit tollen Projekten und Tipps!

Zurück zur Auswahl der Anleitungen


Motive tüpfeln

Motive tüpfeln

Mit der Kornraster Funktion im Silhouette Studio können Sie tolle Effekte und Designs erstellen. Anders gesagt können Bilder mit der Funktion „nachgezeichnet“ werden und erhalten so einen besonderen Look. Dieser erinnert an einen Rasterdruck. Motive tüpfeln ist gar nicht schwer!

Neben einer passenden Idee benötigen Sie:

Bevor es losgeht – Diese Anleitung für Motive tüpfeln ist speziell auf die SILHOUETTE Curio und deren Software ausgelegt. Diese Projekte und kreative Ideen können ebenfalls von anderen Silhouette Hobbyplottern umgesetzt werden.

Im Silhouette Studio können Sie Ihren "Träger auswählen".
  1. Öffnen Sie Ihr Design in Silhouette Studio. Anschließend stellen Sie bei den „Seiteneinstellungen“ Ihre Maschine und danach Ihre Material-/Seitengröße ein.
Im Konraster-Menü können Sie Ihre Rasterung für das Tüpfeln einstellen.

2. Öffnen Sie das Fenster „Kornraster“ und wählen Sie „Kornrasterspur“ aus. Ziehen Sie mit der Option „Kornraster erstellen“ ein Rechteck über Ihr Bilder oder Design. Somit legen Sie den Bereich fest der „nachgezeichnet werden soll“.

Als Aktion muss "Kornratser" gewählt werden und als Werkzeug der Skizzenstift.

3. Des weiteren können Sie im „Senden“ Fenster Ihr Material auswählen. In diesem Beispiel werden wir einen Karton benutzen. Als Aktion müssen Sie nun „Skizze“ oder „Tüpfeln“ Auswählen.

Haben Sie Ihr Material vorbereitet, können Sie den Auftrag starten.

4. Setzen Sie nun einen Stift in den Werkzeughalter ein. Platzieren Sie ihr Material auf der Schneidematte und klicken „Senden”.

Und schon haben Sie Ihr eigenes Motiv in einer tollen Raster Optik erstellt.

5. Entladen Sie die Matte und entfernen Sie Ihr Projekt.  Achtung: Metall-Prickeln funktioniert nur mit der Silhouette Curio. Tüpfeln mit den Stiften können sowohl Silhouette Curio als auch SILHOUETTE CAMEO 3.

Entdecken Sie Unser Sortiment

Unser farbenfrohes Stiftesortiment finden Sie in unserem online Shop.

Weitere tolle Ideen und Inspirationen warten auf Sie…

Unser kreativer Blog ist gefüllt mit tollen Projekten und Tipps! Sie möchten Ihre Motiv nachzeichnen? Dann könnte Sie unsere Anleitung zur Zeichenfunktion ebenfalls interessieren.

Zurück zur Auswahl der Anleitungen


Anleitung Textilfarbe

Anleitung Textilfarbe

So erstellen Sie Ihre eigenen Schablonen für Textilfarbe, um Ihr Wunschdesign auf Ihre Textilien zu bringen. In dieser Anleitung für Textilfarbe möchten wir Ihnen Schritt-für-Schritt zeigen wie Sie eine Schablone erstellen und auf was Sie sonst noch achten sollten.

Neben einer passenden Idee benötigen Sie:

Bevor es losgeht – Diese Anleitung ist speziell auf die SILHOUETTE CAMEO und deren Software ausgelegt. Diese Projekte und kreative Ideen können aber auch von anderen Hobbyplottern umgesetzt werden.

In Ihrer Silhouette Studio Software können Sie Ihre Datei öffnen oder anlegen.
  1. Öffnen Sie Ihr Design im Silhouette Studio. Denken Sie daran dass Ihr Design als Schablone benutzt wird. Um das Design leichter zu entgittern, können Sie ein Rechteck oder Quadrat um Ihr Design ziehen.
Platzieren Sie Ihr Material so auf Iher Schneidematte, wie Sie Ihre Daten im Silhouette Design Studio angelegt haben.

2. Legen Sie nun die Schablonen Folie auf Ihre Schneideplatte (optional können Sie die Schablonenfolie auch per Rolle in Ihre Maschine einlegen) und führen Sie diese in Ihren Hobbyplotter ein. Stellen Sie Ihre Seiteneinstellungen im Silhouette Studio entsprechend Ihres Auftrags ein.

Wählen Sie nun in Ihrer Software das Material aus, anschließend können Sie Ihr Messer laut den Vorgaben einstellen.

3. Stellen Sie bei den „Senden“ Einstellungen  „Vinyl, Glänzend“ als Material ein. Ändern Sie ggf. Ihre Klinge auf die vorgegebenen Einstellungen (Ratschenklinge).

Nun werden alle Flächen der Schablone entfernt in der wir später die Textilfarbe auftragen möchten.

4. Nachdem Ihr Hobbyplotter mit dem Auftrag fertig ist, können Sie Ihr Design entgittern. Achtung: Da es sich um eine Schablone handelt, müssen Sie die Stellen entfernen welche das tatsächliche Design darstellen!

Nehmen Sie die Schablone mit Ihrer Transferfolie auf.

5. Mit der Transferfolie können Sie Ihre Schablone von dem Trägermaterial lösen.

Haben Sie Ihre Schablone platziert und angedrückt, können Sie die Transferfolie wieder entfernen.

6. Platzieren Sie nun Ihr Design auf Ihrem Projekt. Drücken Sie Ihr Design vorher sorgsam auf den Stoff und entfernen Sie vorsichtig die Transferfolie.

Die Farbe auftragen

Mit einem Karton direkt unter Ihrer Seite auf der Sie die Textilfarbe anwenden, verhindert ein abfärben der Farbe.

7. Vor dem Auftragen der Farbe sollten Sie ein großzügiges Stück dicken Karton unter Ihren Stoff legen. Achten Sie darauf, den Karton direkt unter die Fläche zu legen auf welche Sie Ihr Design auftragen möchten. So wird verhindert, dass die Farbe eventuell auf andere Teile ab-/ durchfärbt. Nun können Sie die Textilfarbe mit einem Pinsel oder Schwamm auf Ihr Design auftragen. Achten Sie darauf nicht über die Außenränder der Schablone zu malen.

... können Sie die Schablone entfernen.

8. Nachdem die Textilfarbe getrocknet ist können Sie die Schablone von Ihrem Stoff entfernen.

Mit einem Bügeleisen können Sie die Farbe auf Ihrem Textil fixieren.

9. Nun kann Ihr Design mit einem Bügeleisen fixiert werden. Legen Sie ein Stück Stoff über Ihr Design und bügeln Sie für einige Sekunden darüber.

Nun Ist Ihr Textil bereit für den Einsatz.

10. Ihr Projekt ist nun fertig! Waschbar bis zu 40°C.

Entdecken Sie Unser Sortiment

In unserem online Shop finden Sie Textilfarbe in tollen Farben, mit „Glow in the Dark“ Effekt oder UV sensible Effektfarbe. Schablonenmaterial inklusive Transferfolie gibt es hier.

Weitere tolle Ideen und Inspirationen warten auf Sie…

Unser kreativer Blog ist gefüllt mit tollen Projekten und Tipps!

Zurück zur Auswahl der Anleitungen


Strasssteinschablone erstellen

Strasssteinschablone erstellen

Ob kleine Highlights mit Strasssteinen veredeln, oder große Motive erstellen. Strasssteine gibt es in verschiedenen Farben und Größen, ebenso vielseitig sind Ihre Einsatzgebiete. Wir möchten Ihnen mit unserer Anleitung zeigen, wie man Strasssteinschablonen erstellen kann.

Neben einer passenden Idee benötigen Sie folgendes:

Bevor es losgeht – Diese Anleitung ist speziell auf die SILHOUETTE CAMEO und deren Software ausgelegt. Diese Projekte und kreative Ideen können aber auch von anderen Hobbyplottern umgesetzt werden.

Erstellen Sie Ihr Design im Silhouette Studio.
  1. Erstellen oder öffnen Sie Ihr Design im Silhouette Studio.
Mit einer Schneidematte können Sie Ihr Schablonenmaterial in den Hobbyplotter einlegen.

2. Laden Sie Ihr Schablonenmaterial mit einer Schneidematte in Ihren Hobbyplotter. Wählen Sie „Strassstein-Vorlagematerial“ aus und starten Sie Ihren Auftrag, nachdem Sie Ihr Werkzeug für den Schnitt richtig eingestellt haben.

Ist Ihr Design ausgeschnitten können Sie Ihre Schablone vom weißen Trägermaterial abziehen.

3. Nach dem Schneidevorgang können Sie Ihr Design wieder entladen. Nun können Sie das Material von dem weißen Papier entfernen. So ist das Design am schnellsten entgittert.

Ihre Schablonen wird nun auf dem Trägerkarton platziert.

4. Legen Sie nun ihr Schablone auf Ihr „Strassstein-Stützbrett“ auf. Hier werden Sie nun die Strasssteine in Ihr Design legen.

Strasssteine einsetzen

Nehmen Sie nun Ihre gewünschten Strasssteine und schütten einige auf Ihre Schablone.

5. Schütten Sie nun einige Ihrer Strasssteine auf die Schablone.

Mit der Bürste können Sie nun Ihre Strassteine vorsichtig in die Schablone hinein bürsten.

6. Bürsten Sie die Strasssteine nun vorsichtig in die Schablone hinein. Mit dem „Pick-me-up“ Werkzeug können Sie die Strasssteine richtig herum drehen. Diese müssen mit der flachen Seite nach unten In Ihre Schablone gelegt werden.

Mit einer Transferfolie können Sie die Strasssteine nun aufnehmen.

7. Sobald Sie all Ihre Strasssteine in ihre Schablone platziert haben, können Sie diese auf ein Stück Transferfolie aufbringen. Dazu legen sie Ihre Transferfolie mit der klebenden Seite auf Ihre Strasssteine. Pressen Sie diese fest auf, sodass alle Steine an ihr kleben bleiben.

Platzieren Sie Ihre Strasssteine mit der Trägerfolie auf ihr Textil.

8. Heben Sie nun ihre Strasssteine mit der Transferfolie an und positionieren Sie diese auf Ihrem Textil.

Fixieren Sie Ihre Strasssteine mit einem Bügleisen.

9. Anschließend können Sie diese mit einem Bügeleisen 45-60 Sekunden lang fixieren. Legen Sie einen dünnen Stoff über Ihr Design und stellen Sie Ihr Bügeleisen auf die Einstellung „Wolle“.

Zum Schluss muss noch die Transferfolie abgelöst werden und Sie sind fertig!

10. Nun können Sie die Transferfolie vom Design ablösen. Tipp: Wenn Sie Ihren Stoff (welchen Sie mit den Strasssteinen verschönern möchten) vorher auf Links drehen und von dort aus Ihre Steinchen auf den Stoff bügeln. So hält der Kleber der Strassteine besser und schneller.

Achtung: Bearbeiten Sie auf keinen Fall die Strasssteineinstellungen in der SIlhouette Softwares – diese sind so angepasst, das in jedes der kleinen Löcher ein Strasstein passt.

Entdecken Sie Unser Sortiment

Hier gibt es Nachschub – viele weitere bunte Strassstein-Farben & Strass-Materialsets.

Weitere tolle Ideen und Inspirationen warten auf Sie…

Unser kreativer Blog ist gefüllt mit tollen Projekten und Tipps!

Zurück zur Auswahl der Anleitungen


Stempelmaterial schneiden

Stempelmaterial schneiden mit der SILHOUETTE CAMEO

Mit Ihrem Hobbyplotter von Silhouette können Sie Stempelmaterial schneiden. Somit können Sie kinderleicht eigene traditionelle Stempel herstellen, welche mit einem Stempelkissen benutzt werden können. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen in unserer Anleitung auf was Sie achten sollten.

Neben einer passenden Idee benötigen Sie:

Bevor es losgeht – Diese Anleitung ist speziell auf die SILHOUETTE CAMEO und deren Software ausgelegt. Diese Projekte und kreative Ideen können aber auch von anderen Hobbyplottern umgesetzt werden.

Den Stempel vorbereiten

Für das Stempelmaterial brauchen Sie einen speziellen Träger. Dieser kann in der Silhouette Software ausgewählt werden.
Nun kann die Schneidematte vorbereitet werden.

1. Öffnen Sie Ihr Design in Silhouette Studio. Wählen Sie nun unter „Seitengröße und Schneidematte“ den richtigen „Träger“ aus.

2. Entfernen Sie nun die Schutzfolie von der perforierten Schneidematte.

Bringen Sie das Stempelmaterial auf Ihre Schneidematte auf. Achten Sie darauf, dass keine Bläschen entstehen.
In der Silhouette Software können Sie Ihren Materialtypen auswählen.

3. Anschließend können Sie die Schutzfolie des Stempelmaterials lösen und auf die Schneidematte aufbringen. Achten Sie darauf, dass Sie alle Bläschen entfernen und das Material nicht verzogen ist. Nun kann die Schneidematte samt Material in den Hobbyplotter eingelegt werden.

4. Wählen Sie nun das Stempelmaterial im „Senden“ Menü aus und stellen Sie Ihr Messer laut den empfohlenen Angaben ein. Danach kann Ihr Auftrag gestartet werden.

Ist Ihr Hobbyplotter mit dem Auftrag fertig, können Sie Ihre Schneidematte wieder entfernen.
Nun können Sie Ihr Motiv und Stempel entgittern.

5. Nachdem Ihr Hobbyplotter mit dem Auftrag fertig ist, können Sie die Schneidematte wieder entfernen.

6. Nun können Sie Ihr Design aus dem Stempelmaterial entfernen. Keine Sorge falls die Klinge das Material teilweise nicht ganz durchgeschnitten hat. Das Material wird sich an diesen Stellen trotzdem gut und sauber entfernen lassen.

Den Stempel aufbringen

Ihren entgitterten Stempel können Sie auf einen Acrylblock aufbringen.
Dieser kann wie gewohnt mit einem Stempelkissen verwendet werden.

7. Anschließend können Sie Ihren Stempel auf einen passenden Acryl Stempelblock legen. An den Linien können Sie Ihr Design ausrichten.

8. Ihr Stempel ist nun einsatzbereit! Pressen Sie Ihn wie gewohnt auf Ihr Stempelkissen. Keine Sorge falls die Tinte auch auf den Acrylblock kommt.

Für gute und zuverlässige Ergebnisse empfehlen wir glatte und gerade Unterflächen.

9. Für ein optimales Ergebnis sollten Sie darauf achten, dass Sie eine möglichst glatte „Stempelfläche“ wählen. Drücken Sie dementsprechend Ihren Stempel gerade nach unten. Sind Sie fertig mit stempeln können Sie die überschüssige Farbe mit einem Papiertuch von Ihrem Stempel entfernen. Spülen und Trocknen Sie Ihren Stempel ab bevor Sie Ihn verstauen.

Entdecken Sie Unser Sortiment

Sie brauchen noch mehr Material für Ihre Stempel? Kein Problem, wir bieten diese auch einzeln an.
Falls Sie noch buntere und detailliertere Stempel erstellen möchten, empfehlen wir Ihnen, Sich über die Silhouette Mint zu informieren.

Weitere tolle Ideen und Inspirationen warten auf Sie…

Unser kreativer Blog ist gefüllt mit tollen Projekten und Tipps!

Zurück zur Auswahl der Anleitungen


Stoffe schneiden SILHOUETTE CAMEO 3

Stoffe schneiden SILHOUETTE CAMEO 3

Für manche Projekte oder Ideen möchte man gerne mit Stoffen arbeiten. Stoffe schneiden SILHOUETTE CAMEO 3 – mit unserer Anleitung ein Kinderspiel!

Neben einer passenden Idee benötigen Sie:

Bevor es losgeht – Diese Anleitung ist speziell auf die SILHOUETTE CAMEO und deren Software ausgelegt. Diese Projekte und kreative Ideen können aber auch von anderen Hobbyplottern umgesetzt werden.

Öffnen oder erstellen Sie Ihre Datei im Silhouette Studio.
  1. Erstellen oder öffnen Sie Ihr Design im Silhouette Studio.
Schneiden Sie Ihren Stoff auf die Größe Ihres Designs zu.

2. Schneiden Sie ein Stück Ihres Stoffes auf die Größe Ihres Designs aus. Maximal mit den Maßen Ihrer Schneidematte.

Bei Bedarf können Sie Ihren Stoff mit einem Stabilisator stärken.

3. Für ein optimales Ergebnis sollten Sie einen Stoffstabilisator verwenden. In unserem Beispiel verwenden wir einen zum aufbügeln. Legen Sie dabei die Rückseite Ihres Stoffes auf die raue Seite des Stoffstabilisators.

Ihr Ihr Stoffstabilisator abgekühlt, können Sie die Reste an den Seiten abschneiden.

4. Lassen Sie den Stoffstabilisator abkühlen und schneiden Sie anschließend überstehenden Stoff ab.

Mit der "Musterseite" nach oben kann Ihr Stoff nun auf der Schneidematte platziert werden.

5. Legen Sie nun Ihren Stoff mit der „richtigen“ Seite nach oben auf die Schneidematte.

Im Silhouette Studio können Sie Ihre Material auswählen und Ihren Auftrag starten.

6. Im Silhouette Studio können Sie nun Ihr Material auswählen und mit „Senden“ Ihren Auftrag starten.

Ist Ihr Hobbyplotter mit Ihrem Auftrag fertig, können Sie Ihr Design entgittern.

7. Nachdem entladen können Sie Ihr Design von der Schneidematte lösen.

Sie haben verschiedene Möglichkeiten Ihren Stoff einzusetzen. Werden Sie kreativ!

8. Falls die einen schmelzbaren Stoffstabilisator für Ihr Design benutzt haben können Sie dieses nun mit einem Bügeleisen auf andere Oberflächen bügeln. Mit einem „Cut & Sew“ Stoffstabilisator ist Ihr Stoff nun bereit zum vernähen.  Der  „Wash Away“ Stoffstabilisator kann mit etwas Seife und Wasser wieder ausgewaschen werden – anschließend lassen Sie Ihren Stoff trocknen.

Hinweis: Für ein optimales Ergebnis sollten Sie einen Stoffstabilisator verwenden. Stoff alleine ist in den meisten Fällen einfach nicht „starr“ genug, um gut mit meiner Schneidematte alleine geschnitten zu werden.

Entdecken Sie Unser Sortiment

Sie möchten stärkere Materialien mit einer Dicke von bis zu 3mm schneiden? Dann empfehlen wir Ihnen sich über den Hobbyplotter von Brother zu Informieren. Zur ScanNCut DX Serie. Diese haben außerdem ein Automatisches-Messer für dünne Stoffe.

Weitere tolle Ideen und Inspirationen warten auf Sie…

Unser kreativer Blog ist gefüllt mit tollen Projekten und Tipps!

Zurück zur Auswahl der Anleitungen


Brother Canvas Projekte mit Herz

Brother Canvas Projekte mit Herz

Projekte zum Valentinstag im Brother CanvasWorkspace entwerfen

Wusstest Du schon, dass man sich mit ein paar Handgriffen selber Projekte im Brother CanvasWorkspace erstellen und sich damit ganz leicht tolle Ohrringe aus Kunstleder plotten kann?

Oder hast Du Dich noch nicht an das Programm getraut? Dann zeige ich Dir jetzt wie Du, passend zum Valentinstag, damit beginnen kannst deine eigenen Projekte im Brother CanvasWorkspace zu erstellen.

Ohrring Collage

Dafür benötigst Du:

  • PC/Laptop mit dem Brother CanvasWorkspace Programm (ich habe meine Projekte in der cloudbasierten Version – Online Version erstellt)
  • Einen Plotter (für meine Muster habe ich den Brother SDX1200 verwendet)
  • Kunstleder (möglichst mit einer glatten Rückseite), Leder oder auch Designpapier
  • Klebefolie für Stoffschnitt (bei der Verwendung von Designpapier nicht nötig)
  • Ohrring Rohlinge und Zange

Neue Projekte erstellen im Brother CanvasWorkspace

Ich beginne mit dem Öffnen meines Arbeitsbereichs zum Erstellen der neuen Projekte im Brother CanvasWorkspace.

Neues Projekt im Brother CanvasWorkspace beginnen.

Das Mustermenü

Im Mustermenü des Programms, links angezeigt, finde ich unter „Einfach“ eine Herzform, welche ich mir durch Anklicken in meinen Arbeitsbereich einfüge. Zum leichteren Bearbeiten lasse ich das Herz vorerst so groß.

Einfügen einer Form aus dem Mustermenu.

Das Bearbeitungsmenü

Dieses Herz markiere ich jetzt und wähle im Bearbeitungsmenü (oben angezeigt) die Funktion „Kopieren“ aus. Sobald dieses Herz kopiert ist, kann ich es, über das Bearbeitungsmenü, wieder einfügen. (Dieser Schritt „Kopieren und Einfügen“ funktioniert natürlich auch über Strg C / Strg V). Mein zweites Herz verkleinere ich etwas und schiebe es in das erste erstellte Herz.

Formen Kopieren im Brother CanvasWorkspace.
Größen anpassen im Brother CanvasWorkspace.


Subtrahieren der Projekte im Brother CanvasWorkspace

Jetzt markiere ich beide Linien und wähle im Bearbeitungsmenü „Subtrahieren“. Damit entferne ich jetzt den inneren Teil meiner zwei Herzen. Aus zwei einzelnen Herzkonturen wird ein Herz mit einem ausgeschnittenen inneren Bereich.

Subtrahieren der inneren Form.

Sobald ich dies getan habe, kopiere ich das Herz noch einmal. Das zweite Herz schiebe ich inzwischen an die Seite.

Anordnung der kopieren Formen in meinem Arbeitsbereich.
Formen drehen im Brother CanvasWorkspace

Nun drehe ich meinen Ohrring etwas und setze, um den Ohrring im Anschluss leichter an meinem Rohling befestigen zu können, einen kleinen Kreis an den oberen Rand.

Formen verbinden

Dies mache ich wieder über das Mustermenü. Unter „Einfach“ wähle ich mir den Kreis aus, mit der Maustaste verändere ich die Größe und Position. Den Kreis setze ich nun oben auf mein Herz.

Verschmelzen von Formen im Brother CanvasWorkspace

Jetzt markiere ich wieder alles mit meiner Maustaste und gehe im Bearbeitungsmenü auf „Verschmelzen“. Das bedeutet, dass ich beide Formen miteinander verbinde.

Verschmelzen von Formen im Brother CanvasWorkspace

Nun füge ich wieder einen Kreis ein und setze ihn mittig in den anderen Kreis. Hier fixiere ich anschließend meinen Ohrring Rohling.

Nachdem ich wieder alles markiert habe, wähle ich im Bearbeitungsmenü wieder „Subtrahieren“. Damit ziehe ich meinen kleinen Kreis von meiner Ohrringform ab.

Subtrahieren einer Form im Brother CanvasWorkspace.

Zuletzt möchte ich meinen Ohrring noch mit einem kleinen inneren Herz verzieren. Dafür verkleinere und drehe ich das bereits kopierte Herz und setze dieses im Anschluss in das größere Herz.

Formen verschmelzen im Brother CanvasWorkspace.

Ganz wichtig ist zudem die richtige Position. Zum späteren Verschmelzen der Linien, müssen die äußeren Linien etwas über den Rand gehen.

Einzelne Linien bearbeiten

Um die Linien meiner Projekte im Brother CanvasWorkspace genau anzupassen wechsel ich, durch einen Doppelklick auf die Form, in die Linienbearbeitung. Damit kann ich nun die einzelnen Punkte meiner Form verschieben. Wichtig für unseren Ohrring ist das, um nicht zu filigran zu werden. Die Ohrringe sollen letztendlich auch halten.

Linien bearbeiten im Brother CanvasWorkspace.

Schließlich muss ich nur noch alles markieren und wieder über die Funktion „Verschmelzen“ im Bearbeitungsmenü miteinander verbinden.

Kopieren und spiegeln der Projekte im Brother CanvasWorkspace

Mein Ohrring ist jetzt fast fertig. Ich passe die Größe an und wähle, ebenfalls im Bearbeitungsmenü, noch einmal kopieren und einfügen. Zuletzt spiegele ich meinen kopierten Ohrring. Jetzt habe ich meine ersten Ohrring Projekte im Brother CanvasWorkspace fertig erstellt.

Spiegeln im Bearbeitungsmenu.

Dateien speichern und herunterladen

Zum Speichern meiner Ohrringe gebe ich nun links oben den Namen für meine Projekte im Brother CanvasWorkspace ein und übertrage dieses schließlich nach dem Speichern an meinen Plotter. Dafür wähle ich die Funktion „Herunterladen“.

Die Ohrringe sind somit fertig zum Plotten! Zur besseren Fixierung des Kunstleders auf der Schneidematte habe ich diese vorher mit der Klebefolie für Stoffschnitte beklebt.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Verschenken!

Ohrringe Kunstleder

P.S. Auch Projekte, wie z.B. für Kärtchen zum Befestigen der Ohrringe lassen sich ebenso schnell im Brother CanvasWorkspace erstellen.

Ohrringe auf Karte

Eigene Stempel erstellen

Eigene Stempel erstellen mit der Silhouette Mint

Das Erstellen von eigenen Motiven auf Stempeln war noch nie so einfach! Gerne zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Designs mithilfe der Silhouette Mint als Stempel erstellen. Unsere Schritt für Schritt Anleitung zeigt Ihnen worauf Sie achten müssen.

Diese Materialien benötigen Sie für Ihre Stempel:

Bevor es losgeht – Diese Anleitung ist speziell auf die Silhouette Mint und deren Software ausgelegt.

Den Stempel anlegen und erstellen

Im Mint Studio können Sie Ihren Stempel und Motiv auf die gewünschte Größe anpassen.
Das Mint Studio wird Ihr Design automatisch für Ihren Stempel spiegeln.

1. Öffnen Sie Ihr Design im Mint Studio und passen Sie die Größe an die Ihres Stempels an.

2. Mit dem Klicken auf „Zur Mint senden“ wird das Mint Studio Ihr Design automatisch spiegeln und für den Druck vorbereiten.

Holen Sie den Stempel Ihrer Wahl aus der Verpackung.
Nun kann der Stempel hinten in Ihre Silhouette Mint eingelegt werden.

3. Nehmen Sie Ihr Stempelmaterial aus der Verpackung. Achtung: Entfernen Sie nicht das Kunststoffmaterial auf der gummierten Fläche!

4. Legen Sie nun Ihr Stempelmaterial an der Rückseite der Mint ein. Der Pfeil dient als Markierung wie Sie das Stempelmaterial in Ihre Silhouette Mint einlegen sollen. Sie werden merken wenn das Material richtig in die Maschine eingezogen wurde.

Haben die im Mint Studio auf Start gedrückt wird die Silhouette Mint Ihren Stempel erstellen.
Der Deckel kann nun vom Stempelblock entfernt werden.

5. Drücken Sie nun im Mint Studio auf „Start“ um Ihren Auftrag an Ihre Mint zu schicken. Nachdem der Stempel fertig ist können Sie diesen vorne an der Maschine entnehmen.

6. Bereiten Sie nun Ihren Stempelblock vor, indem Sie den Deckel seitlich vom Stempelblock schieben.

Die braune Schutzfolie legt die Klebefläche frei, auf diese wird später Ihr Stempel eingeklebt.

7. Kleben Sie nun die schwarze Halterung für das Stempelmotiv in den Stempelblock ein. Die braune Schutzfolie kann entfernt werden, diese legt die Klebeflächen frei.

8. Nehmen Sie nun Ihr frisch hergestelltes Stempelbild und entfernen Sie das Plastik und den Karton. An den perforierten Linien können Sie den Karton umknicken, dies erleichtert das Herausnehmen Ihres Designs.

Mint Tinte & stempeln

9. Die Rückseite Ihres neuen Stempels ist selbstklebend. Kleben Sie ihr neues Motiv direkt auf den Stempelblock (auf die Fläche bei der Sie zuvor die Schutzfolie entfernt haben).

10. Nun können Sie Ihre Mint Tinte direkt auf den Stempel geben. Die Farbe wird nur dort absorbiert, wo sich Ihr Design befindet. Warten Sie 5-7 Minuten bevor Sie mit dem Stempeln beginnen.

11. Die ersten Stempel Ergebnisse werden etwas verschwommen sein, da die überschüssige Farbe zuerst „abgestempelt“ werden muss. Benutzen Sie dafür am besten etwas Schmierpapier. Wenn die überschüssige Tinte von Ihrem Stempel „abgestempelt wurde, wird das Ergebnis klar und scharf.

12. Vergessen Sie nicht ein kleines „Stempel-Label“ zu erstellen. Dieses können Sie auf den Deckel Ihres Designs kleben, so wissen Sie immer um welchen Stempel es sich handelt.

13. Nach ungefähr 50 Kopien mit dem Stempel müssen Sie diesen wieder mit etwas Tinte einfärben.

Entdecken Sie Unser Sortiment

Sie möchten noch individuellere Stempel erstellen? Dann schauen Sie sich die weiteren Mint Tintenfarben in umseren Webshop an!

Nachschub? Wir bieten weitere Stempelkits in verschiedenen Größen an.

Weitere tolle Ideen und Inspirationen warten auf Sie…

Unser kreativer Blog ist gefüllt mit tollen Projekten und Tipps!

Zurück zur Auswahl der Anleitungen


Page 1 of 41234

Beitrags-Archiv