Tag Archives: Flex

Happy Baby Bodys selber gestalten

Happy Baby Bodys selber gestalten

Wenn ein Baby auf die Welt kommt, braucht frau doch schnell ein individuelles Geschenk, wie wäre es mit einem selber gestalteten Baby Body? Wenn dann praktische Geschenke gewünscht werden, dann steht frau vor einem Rätsel. Was schenkt man da?

In einem Drogeriemarkt habe ich diese Babybodys in Kleinstkindergröße entdeckt, fand die aber zu langweilig. Die Bodys sind komplett aufknöpfbar und aus Baumwolle, so dass sie sich prima für Textildesign eignen. Voila, Geschenk gefunden!

Happy Baby Bodys selber gestalten. Baby Body mit Motiv "kleines Rehlein" und "Süßer Drops"

Hier zeige ich euch mal, wie ich die Bodys zu wunderschönen Einzelstücken aufgehübscht habe.

Ihr braucht dazu:

SILHOUETTE Cameo oder Portrait

SILHOUETTE PixScan Schneidematte

SILHOUETTE bedruckbare Aufbügelfolie für helle Textilien oder für dunkle Textilien

HappyCut Aufbügelflex türkis

HappyGlitter Aufbügelflex glitzerlila

-Drucker

-Print & Cut Dateien aus dem SILHOUETTE Design Store „Deer“ (Rehe) und „Bubblegum“ (Kaugummi-Automat)

– Bügeleisen oder Transferpresse

Wie immer muss natürlich vorher die Auswahl des Motivs, der Farben und der Schrift erfolgen. Ich wollte gerne das leuchtend türkise HappyCut und das lila-glitzernde HappyGlitter für die Schrift verwenden. Im SILHOUETTE Design Store habe ich mich nach Print&Cut Dateien umgeschaut. Die Datei „Deer“ ist leider rosa… aber Moment, da kann man doch sicher noch dran arbeiten, oder?

SC Deer bearbeiten 1) Die Datei kaufen und auf der SILHOUETTE Studio Matte öffnen. Wenn man genauer hinschaut, sieht das Bild nach zusammengefügten Einzelteilen aus.

2) Also probieren wir folgendes: Die Datei durch anklicken markieren, und die Gruppierung aufheben. So kann man z.B. auch die beiden Rehe trennen, wenn man nur eines verwenden möchte.

3) Alles markieren und siehe da: das Reh ist aus vielen einzelnen Teilen zusammengesetzt. Nun kann man mit dem Menü Füllfarben nach Wunsch die Farbe der Teile ändern. Dabei achte ich darauf, die Farbunterschiede ungefähr gleich zu verteilen. Also hellere Bereiche hell lassen, dunklere Bereiche dunkler, so behält das Gesamtbild die Tiefenwirkung.

SC Füllfarbe4) Wenn das Ergebnis gefällt, wird wieder das ganze Motiv markiert und gruppiert. So lässt sich das Motiv leichter verschieben oder die Größe anpassen.

Das Aufheben der Gruppierung wird nicht bei allen Motiven aus dem Print & Cut Bereich funktionieren, das hängt vom Designer der Datei ab, aber einen Versuch ist es immer wert.

Nun ist das Rehlein lila und bekommt einen Schriftzug in glitzerlila mit einer schicken Schriftart, die ich im SILHOUETTE Studio erstellt habe. Die Schrift habe ich an einem Kreis ausgerichtet, damit sie leicht gebogen ist.

Bei Schriften immer ans Spiegeln denken!

Baby Body mit Motiv "Kleines Rehlein" für Mädchen

Der Kaugummiautomat „Bubblegum“ ist offensichtlich ein Foto, also wird sich die Farbe nicht auf dem oben beschriebenen Weg ändern lassen. Aber zum Türkis der HappyCut fand ich die Farben nicht ganz passend. Aber auch dafür gibt es eine Lösung.

SC Bubblegum bearbeiten1) Datei kaufen und öffnen.

2) Markieren und Gruppierung aufheben, das ist nötig, um das Foto von der Schnittlinie zu trennen.

3) mit dem Menü Effekte (rechts im Bild) und der Einstellung „Einfärben“ kann man nun das Foto in verschiedenen Farbschattierungen ausprobieren. Dazu einfach mal an dem Schieberegler spielen und die Effekte beobachten. Unten rechts auf „Effekte anwenden“ klicken, wenn das Bild fertig bearbeitet ist.

4) auch hier wird das Motiv wieder mit der Schnittlinie gruppiert, wenn die Farben fertig eingestellt sind.

Blauer Baby Body mit Motiv "Süßer Drops" für Jungen

Jetzt kann gedruckt werden, für die bedruckbare Aufbügelfolie muss das LETTER -Format beachtet werden. Das Format muss im SILHOUETTE Studio und auch bei den Einstellungen des Druckers vorgenommen werden! Die  Motive müssen für die bedruckbare Aufbügelfolie NICHT gespiegelt werden.

SC2

Das bedruckte Blatt wird auf die PixScan Schneidematte aufgebracht und geschnitten, die Schriftzüge werden ausgeschnitten und entgittert. Danach kann alles auf die vorgewaschenen Bodys aufgebügelt. Dabei muss bei allen Materialien die Anleitung für Temperatur und Dauer beachtet werden. Die bedruckbare Aufbügelfolie sollte unbedingt mit einem Stofftuch bedeckt werden! Das allseits beliebte Backpapier ist zu dünn, und das Motiv könnte Schaden nehmen.

Und hier sind die beiden HappyBodys für ein „Kleines Rehlein“ und einen „Süßen Drops“.

Hobbyplotter DT Juli15 003

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Aufhübschen von langweiligen Textilien in euren Wunschfarben!

Susanne Fuhrmann, Designteam Hobbyplotter

 


Monstermäßig aufgepeppt mit der Metalflex Folie

Bei Kinderkleidung achte ich immer auf gute Qualität und möglichst unbelastete Stoffe. Gut zu wissen, dass auch die Metalflex Folie nach OEKO-TEX® Standard 100 geprüft und für unbedenklich befunden wird!

Die Folie selbst ist leicht zu verarbeiten und hat wirklich einen ganz tollen Glanz! In diesem kleinen Projekt wurde eine Turnhose monstermäßig aufgepeppt, die der kleine Besitzer sofort mit Begeisterung beim Sport ausgeführt hat…

Monster_3

Beim Einlegen der Folie ist es wichtig, dass die silbernen Seite nach oben schaut und das Motiv gespiegelt wurde. Ist alles geschnitten, wird erst mal entgittert! Das bedeutet, dass alles Teile der Folie entfernt werden, die nicht aufgebügelt werden sollen. Am besten benutzt man dafür den Universal Haken (Hook).

Monster_4

Jetzt wird nur noch das Motiv mit der silbernen Seite nach unten auf den Stoff gebügelt. Am besten klappt das auf Baumwollstoff, so kann das Motiv bedenkenlos mit höchster Temperatur aufgebügelt werden, ohne dass der Stoff selbst Schaden nimmt. Dabei wird mit großem Druck und (bei meinem Bügeleisen) höchster Stufe ohne Dampf die Folie Stück für Stück bearbeitet.

Monster_1

Sobald das Motiv komplett abgekühlt ist, kann man ganz einfach die Trägerfolie abziehen und übrig bleibt ein wunderschön glänzendes Motiv. Ich habe für Euch noch den geknautschten Stoff fotografiert. So kann man gut erkennen, dass die Metalflex-Folie sich wirklich super anpasst und auch eine sehr schöne Haptik hat.

Monster_2

Na? Habt Ihr auch Lust bekommen, ein langweiliges Kleidungsstück zu verschönern?

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht

Kerstin Schweiger,
Hobbyplotter Designteam 2014


Beitrags-Archiv