Ostereier mal anders

Wer keine Lust hat, seine Ostereier auf die klassische Art und Weise zu bemalen, kann sie jetzt tätowieren. Mit dem neuen Tatoopapier von Silhouette in Metallicsilber, -gold und Weiß (bedruckbar)  lassen sich Hühner-, Plastik-, Holz-, Wachs- oder Keramikeier wunderbar gestalten.

Im Silhouette-DesignStore findet ihr ganz viele tolle Motive, mit denen ihr eure Ostereier verzieren könnt. Die vorgegebenen Schneideeinstellungen für das Tatoopapier fand ich leider nicht passend genug. Mit Messer 5, Druck 33 und Doppelschnitt erzielte ich jedoch tolle Ergebnisse. Aber wie immer, macht erst einen Probeschnitt! Und ob ihr nun mit Print&Cut (nur mit dem weißen Papier möglich) arbeitet oder eure Motive nur ausschneidet ist reine Geschmackssache.

Hier wurden Kunststoffeier „tätowiert“.

Und hier normale Hühnereier. Meine Eier sind nicht gefärbt, die Hühner unserer Nachbarin legen tatsächlich grüne Eier!

Auf dem passenden Ständer könnt ihr könnt ihr sie wunderbar präsentieren.

Das wird benötigt:

Das braucht ihr für den Ständer:

Lasst wie immer erst alle Teile mit eurem CAMEO ausschneiden.

Bringt auf die Klebelaschen das doppelseitige Klebeband auf, falzt die Teile vor und klebt sie zu einem Ring zusammen. Acht Teile ergeben einen Ring.

Wer möchte, kann das ganze noch mit dem Häkelband verzieren. Fertig!

Viel Spaß beim Nachbasteln

Eure Angela Schmahl, Designteam



Beitrags-Archiv