Category Archives: Anleitungen

Balsaholz schneiden – Brother ScanNCut DX

Balsaholz schneiden - Brother ScanNCut DX

Balsaholz schneiden: Türschild

Mühelos können Materialien wie Moosgummi, Filz und dickere Papiere mit dem Brother ScanNCut SDX geschnitten werden. Selbst Balsaholz schneiden kann die neue Hobbyplotter-Serie und das mit einer Dicke von bis zu 2mm! Ein paar Details sollte man beim Schneiden dieses Materials allerdings beachten.

Worauf genau es dabei ankommt, erfährst du jetzt in meinem kleinen Blogbeitrag.

Die richtige Designauswahl:

Achte schon bei der Designauswahl darauf, dass sehr filigrane Details sich zwar schneiden lassen, diese später aber aufgrund der Holzstruktur und geringen Dichte des Materials leicht abbrechen können.

Dateiauswahl

 

Die Vorbereitung:

Ab einer Materialstärke von 2mm empfehlen wir eine zusätzliche Fixierung des Materials auf der Schneidematte mittels „Masking tape“ oder ähnlichem. Ein mögliches Verrutschen des Materials wird damit verhindert.

Der Schneidevorgang:

Mit dem automatischen Messer müssen in der Regel keine weiteren Einstellungen vorgenommen werden, da sich die richtige Messertiefe und der Schneidedruck automatisch anpassen. Zur Sicherheit sollte jedoch immer ein Testschnitt gemacht werden.

Balsaholz schneiden

Die richtige Nachbehandlung:

Beim Ablösen von Schneidematte bitte sehr vorsichtig vorgehen, Bruchstellen entstehen schnell in Richtung der Holzmaserung.

Ablösen von der Schneidematte

Eventuelle Unebenheiten können leicht mit einem feinen Schleifpapier ausgeglichen werden.

Feinschliff

Verschönert jetzt, je nach Lust und Laune, das Türschild mit Acrylfarbe, Stiften, oder auch Serviettentechnik.

 

Die Beschriftung:

Ob mit Vinylfolie, Hobbyflex Glitter, oder auch mit Flockfolie beschriftet, im Handumdrehen entsteht so ein ganz individuelles Türschild.

Beschriftung

Jetzt nur noch mit Heißkleber, oder Holzleim den Vogel und einen Haken an der Rückseite anbringen und nach Wunsch verschönern.

Der Umschlag aus Glitzer-Moosgummi ist aus einem der vielen vorinstallierten Designs auf dem Brother ScanNCut SDX entstanden.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Maike


Kissen selbst beflocken mit dem Hobbyplotter ScanNCut DX

Kissen selbst beflocken mit dem Hobbyplotter ScanNCut DX

ScanNCut DX – Folien plotten mit dem automatischen Messer und Kissen selbst beflocken

Bis zu 3 mm dicke Materialien schneiden, ohne die Messertiefe einzustellen? Das funktioniert nur mit der neuen ScanNCut DX-Serie. Das vollautomatische Messer erkennt die richtige Schnitttiefe und den optimalen Schneidedruck für perfekte Ergebnisse. Das wollen wir doch gleich einmal versuchen. Dafür wollen wir ein Kissen selbst beflocken.

Was aber, wenn ich mein Material nicht ganz durchgeschnitten haben möchte?

Auch dafür bieten die Hobbyplotter der ScanNCut DX-Serie eine Lösung. Für das Plotten von Folien, wie z.B. bei Flex-, Flock-, Glitter-, oder auch Vinylfolien bei denen das Trägermaterial nicht durchgeschnitten werden darf, gibt es die Funktion „Halbschnitt“. Diese möchte ich euch anhand von einem kleinen Muster bei dem wir ein Kissen selbst beflocken zeigen.

Die Schneideeinstellung „Halbschnitt“ ist der Schlüssel zum Erfolg

Als Beispiel für diese Schneideeinstellung zeige ich Euch heute wie sich mit der Halbschnitt Funktion kinderleicht individuelle Kissenbezüge herstellen lassen. Für mein Kissen wähle ich eine der neuen Designvorlagen aus dem ScanNCut DX Gerätespeicher. Diese schneide ich aus Flockfolie , um sie später auf den Kissenbezug zu plotten.

ScanNCut DX Muster auswählen zum Kissen selbst beflocken
Als erstes wähle ich das Plotten eines Musters an
ScanNCut DX Muster auswählen, zweite Ebene
Jetzt klicke ich auf die gewünschte Kategorie
ScanNCut DX Muster - Untermenü
Weil der ScanNCut soviele Designs bietet sind noch zwei weitere Klicks zur Auswahl erforderlich
ScanNCut DX Muster - Untermenü 2- Design zum Kissen selbst beflockenDie Auswahl ist aber so übersichtllich aufgebaut, dass wir leicht ein Design finden um ein Kissen selbst beflocken zu können

ScanNCut DX Muster in Größe anpassen
Bereits beim Einfügen des Designs kann ich die Größe meines Plotts genau angeben.

 

Vorbereitung des Materials zum Kissen selbst beflocken:

Das Trägermaterial der Flockfolie muss immer nach unten, in Richtung Schneidematte zeigen, da wir ja nur die Nutzschicht schneiden wollen. In diesem Fall ist das die glatte und glänzende Seite und diese legen wir auf die Haftschicht der Schneidematte.

 

ScanNCut DX - Material auf Matte platzieren

Damit das Material auch auf der richtigen Stelle der Schneidematte liegt, bzw. das zu schneidende Design auch das Material trifft überprüfe ich das mit Hilfe der PreScan-Funktion.

ScanNCut DX - Vorabscan
Einfach am Bildschirm die Funktion PreScan auswählen und der Hobbyplotter scannt die Schneidematte ein.
ScanNCut DX - Muster auf Vorabscan positionieren
Damit erhalte ich auf dem Bildschirm ein Abbild der Schneidematte und kann das Design genau auf dem Material positionieren.

Schneideeinstellung zum Flock schneiden:

ScanNCut DX - Schneiden auswählen
Nach dem jetzt die Größe und die Position des Designs festgelegt sind geht es an den eigentlich Schnitt, dafür wählen wir den Button „Schneiden“ und…..

ScanNCut DX - Schneiden einstellen
….gehen im Anschluss auf den Button mit dem Schraubenschlüssel Symbol um alle notwendigen Einstellungen vornehmen zu können.

Bei Material wie Flock darf ja das Trägermaterial beim Schneidevorgang nicht durchgeschnitten werden weil es so das ganze Design zusammen hält. Der Träger  wird erst nach dem Pressen des Designs auf unser Kissen entfernt.

ScanNCut DX - Halbschnitt "ON"
In den Einstellungen können alle Anpassungen auf unterschiedliche Materialeigenschaften vorgenommen werden. Für unsere Flockfolie müssen wir nur auf der zweiten Seite die Funktion „Halbschnitt“ auf „ON“ stellen.

Ist die Funktion „Halbschnitt“ aktiv, schneidet das Messer nicht durch das Trägermaterial.

Ein Testschnitt vor dem Kissen selbst beflocken:

Um sicher zu gehen, dass alles richtig ist, überprüfen unsere Einstellung mit einem Testschnitt.


Mit der richtigen Schneideeinstellung wird jetzt nur die Folie und nicht das Trägermaterial durchgeschnitten.
War der Testschnitt okay?


Um das Muster jetzt zu schneiden bestätigen wir mit der „Start“ Taste.
Schon startet der ScanNCut DX und verrichtet sehr geräuchlos seine Arbeit.

Wir müssen noch Entgittern:

ScanNCut DX -Material ablösen
Alles fertig geschnitten? Schneidematte herausgeben lassen und Folie vorsichtig von der Matte entfernen. (Bei größeren Folien am besten die Folie flach auf den Tisch legen und die Matte nach oben abziehen).
ScanNCut DX - Entgittern der Flockfolie
Jetzt können wir unser Herz entgittern. Beim Entgittern wird die Folie die nicht benötigt wird, mit einem Entgitterhaken, Skalpell, oder einem anderen spitzen Gegenstand vom Trägermaterial entfernt.
ScanNCut DX - Die Flockfolie fertig entgittert zum Kissen selbst beflocken
Jetzt haben wir das Herz fertig entgittert und können es weiter verarbeiten.
ScanNCut DX - Flock-Folie platzieren und anbügeln
Unser fertig entgittertes Herz können wir jetzt auf unseren Kissenbezug positionieren und dann pressen.
ScanNCut DX - Träger von fertig gepresster Flock-Folie abziehen
Im letzten Arbeitsschritt kann das Trägermaterial jetzt entfernt werden.

Fertig genäht ist dieses Kissen garantiert ein toller Blickfang.

ScanNCut DX - Fertiges Kissen selbst beflockt

Habt ihr auch schon eine Lieblingsdatei unter den vielen vorinstallierten Mustern gefunden?

Viel Spaß beim Kissen selbst beflocken!

Maike


Applizieren mit dem ScanNCut DX

Applizieren mit dem ScanNCut DX

Das automatische Messer – Kunstleder Applikationen plotten

Feine Applikationen aus Kunstleder plotten ohne lange nach der richtigen Messereinstellung zu suchen? Kein Problem für den neuen ScanNCut DX. Mit dem vollautomatischen Messer stellt sich die richtige Schnitttiefe und der optimale Schneidedruck ganz von alleine ein.

Als Beispiel habe ich mir den Schriftzug „home“ ausgesucht, den ich gerne aus Kunstleder ausgeschnitten haben möchte um ihn auf ein Kissen zu nähen. Vor dem Plotten habe ich die Rückseite des Kunstleders mit dem Aufbügelblatt für Stoffapplikationen versehen.

Damit kann ich meine ausgeplottete Applikation schon vor dem Festnähen auf meinem Kissenbezug fixieren.

Datei bearbeiten

Die Datei meiner Applikation (hier ein im Brother CanvasWorkspace bearbeiteter Schriftzug) übertrage ich auf meinen Plotter und öffne sie. Unter dem Button „Bearbeiten“ kann ich Größe, Anzahl, Drehung, etc. einstellen.

Schneidematte scannen

Da mein Kunstlederstück nicht so groß ist überprüfe ich die Position meiner Datei mit Hilfe des Scanners. So kann ich sichergehen, dass der Schriftzug exakt positioniert ist bevor ich mit dem Plotten beginne.

Schneideeinstellungen

Nach dem Anpassen der Größe und Position überprüfe ich meine Schneideeinstellung im Menü unter dem Schraubenschlüssel Symbol. Da das Kunstleder komplett durchgeschnitten werden soll muss die Einstellung „Halbschnitt“ auf „OFF“ stehen. Diese Funktion wird nur zum Schneiden von Folien mit Trägermaterial verwendet. Zur Sicherheit wähle ich den Testschnitt und überprüfe diesen. Zum leichteren Überprüfen positioniert den Testschnitt am besten in eine der unteren Ecken, damit erspart ihr euch das komplette herausnehmen der Schneidematte zum nachschauen.

Wenn der Testschnitt funktioniert hat kann es losgehen und der Schriftzug darf ausgeschnitten werden.

Der fertige Schriftzug kann nun mit einer dem Material angepassten (bei Kunstleder etwas niedrigeren) Temperatur fixiert werden und wird im Anschluss aufgesteppt. Mit dem Aufbügelblatt für Applikationsvorlagen verrutscht nichts mehr und die Applikation lässt sich kinderleicht feststeppen.

So können ganz schnell individuelle Kissen für jeden Geschmack entstehen.

Wie wäre es z.B. mit Namenskissen zum verschenken?

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Maike


Regenschirm-Applikation mit Strass

Eine frische Idee

In diesem heißen Sommer dachte man immer mal wieder an einen erfrischenden Regen. Mit diesen Gedankenspielen kam schnell die Idee für eine nette und frische Applikation mit Strass.
Es sollte ein bisschen Regen sein und die Tropfen sollten mit Strasssteinen dargestellt werden. Warum nicht als Blickfang die Wirklichkeit etwas auf den Kopf stellen und den Regen aus dem Schirm fallen lassen?
Hier schon mal eine Vorschau auf das Ergebnis.

 

Kostenlose Regenschirm-Applikation mit Strass fertig

Der Schirm der Applikation selbst sollte natürlich aus Stoff sein.
Nun gab es in dem tollen Sommer aber auch so viel anderes zu tun und das Projekt ist damit in den beginnenden Herbst gerutscht. Aber die Regenschirm-Applikation mit Strass passt ja auch zum Herbst – irgendwie.

 

Der Entwurf läuft

Das Design wurde in einem Grafikprogramm entworfen. Dabei sollte die Applikation in einen größeren Stickrahmen passen, da die Strasssteine als Regentropfen ja im Vergleich zum Rest der Regenschirm-Applikation nicht zu groß und damit plump aussehen sollten.

Das Design der Regenschirm-Applikation mit Strass in Illustrator

Man kann im Designfenster der Software schon erkennen, dass es vom Prinzip her so gedacht ist jedes der Schirmsegmente in einer anderen Farbe anlegen zu können.
Wie man im obersten Bild erkennen kann, entscheiden wir uns bei der Ausführung aber für ein zweifarbiges Erscheinungsbild.

Im nächsten Schritt wird das Design dann mit der Software PE-Design in eine Stickdatei umgesetzt.

Die Regenschirm-Applikation mit Strass in der Software PE-Design

Die kostenlose Regenschirm-Applikationsdatei mit Strass stellen wir für unsere registrieren Kunden zum Download bereit.

 

Schneiden der Stoffteile für die Regenschirm-Applikation

Sobald die Daten fertig gestellt sind, gehen wir an den Hobbyplotter ScanNCut und die Stoffteile werden passgenau ausgeschnitten.

Als erstes lesen wir die Daten vom USB-Stick ein. Hier bietet der ScanNCut CM900 die Möglichkeit PES-Dateien – also Stickdatein – zu verarbeiten.

Hobbyplotter CM900

Zunächst zeigt uns der Hobbyplotter auf dem Bildschirm die PES-Datei an. Dieses Design wird angezeigt, weil es zu schneidende Stoffteile enthält. Eine „reine“ Stickdatei wird nicht gezeigt, da der Plotter damit ja nichts anfangen kann.
PES-Applikation wird angezeigt

Nach der Auswahl des Designs für die Regenschirm-Applikation mit Strass, zeigt uns der CM900 auf dem Display die zu schneidenen Stoffteile an. Also die Segmente des Schirmes.
PES-Applikation mit den zu schneidenden Stoffteilen

Mit der Anwahl der Stoffteile des Regenschirmes werden die Teile auf die im Display angezeigte Schneidematte des CM900 eingefügt.
Stofteile der Applikation mit Strass auf die Schneidematte eingefügt

Wir legen dann im nächsten Schritt den gewählten Stoff auf die Schneidematte und machen einen Vorscann. Da wir einen unbehandelten Stoff für die Applikation verwenden wollen, benötigen wir eine Schneidematte die mit der „Klebefolie für Stoffschnitte“ eine extra hohe Haltekraft erhält.
Nach dem Vorscann zeigt uns der CM900 eine Vorschau auf dem Display an. Hier erkennt man nun gut die Lage des roten Stoffes und die aktuelle Lage des zu schneidenden Designs.
Voransicht des Materials auf dem CM900

Da das Design für die Regenschirm-Applikation nicht passend auf dem Stoff zu liegen kommt, nehmen wir den Bedienstift und schieben das Design an eine Stelle mit der wir gut arbeiten können. In diesem Fall haben wir ziemlich die Mitte des Stoffes gewählt.
Design für die Applikation positioniert

Es wird geschnitten

Nach dem Positionieren starten wir den Schnitt und der Hobbyplotter CM900 schneidet die Teile aus dem Stoff aus.

Das Regenschirm Design ist dabei so angelegt, dass alle drei Teile des Schirms geschnitten werden. Wir entscheinden nun welche der Teile genutzt werden.

Für dieses Design wählen wir die beiden äußeren Segmente des Schirmes aus rotem Stoff. Das übrig gebliebene mittlere Teil der Regenschirm-Applikation könnte nun z.B. für eine zweite Applikation genutzt werden.

Die roten Stoffteile für die Applikation

Wir schneiden nun in einem zweiten Arbeitsschritt noch die Teile aus weißem Stoff. Hier wird nun nur das innere Teil der Regenschirm-Applikation genutzt. Die übrigen Teile der beiden Schnitte ergeben noch eine weitere Regenschirm-Applikation. Ebenso ist es auch möglich den Schirm einfarbig zu machen.
Alle Stoffteile zur Applikation

Verarbeiten der Regenschirm-Applikation an der Stickmaschine

Nun wird der Trägerstoff in den Stickrahmen (300 mm x 200 mm) eingespannt. Die Stickmaschine produziert nun zunächst den Stock der Schirmapplikation und dann die Regentropfen. Bei den Regentropfen ist der eigentliche Tropfen ohne Füllung angelegt, da wir dort am Ende ja jeweils einen Strassstein setzen wollen.

Sticken der ersten Elemente

 

Wenn diese beiden Komponenten der Regenschirm-Applikation gestickt sind, wird als nächstes die Position der Stoffteile als Kontur gestickt.

Kontur der Stoffteile zum plazieren

Die Stoffteile werden nun an die passenden Stellen gelegt. Wir befestigen die aufgelegten Stoffteile jetzt leicht mit einer umlaufenden Naht. Die Stoffteile besprühen wir  vor dem Annähen mit einem Haftkleber damit sie nicht verrutschen, dies erleichtert das weitere Arbeiten.

Stoffteile in Position

Um einen sicheren Halt zu realisieren werden die Stoffteile mit einer E-förmigen Naht festgenäht. Hier kann man nun jedoch auch den Faden, anders als im Beispiel gezeigt, mehrfach wechseln und in der Farbe zum Stoff passend wählen.

Mit einer E-Naht die Stoffteile festnähen

Nun fehlt nur noch die Satinnaht für die Regenschirm-Applikation mit Strass. Dies ist der nächste Arbeitsschritt. Hier verwenden wir einen roten Faden, der farblich gut zu dem verwendeten roten Stoff paßt.

Applikation mit Satinnaht abschließen

Mit der Satinnaht ist unsere Regenschirm-Applikation mit Strass fast fertig, es fehlen nur noch die Strasssteine für die Regentropfen.

Fertige Regenschirm-Applikation noch ohne Strass

Ein Weg um alle Straßsteine auf einmal zu setzen, ist es eine Strassschablone mit dem Plotter zu schneiden und alle Steine gleichzeitig aufzubügeln. Wir bringen hier die Steine einzeln mit einem Applikator auf. Da es nur sehr wenige Steine sind erscheint dies als der sinnvollere Weg.

Fertig ist die frische Regenschirm-Applikation mit Strass.

Kostenlose Regenschirm-Applikation mit Strass fertig

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß mit der Regenschirm-Applikation mit Strass. Das Design finden sie hier in unserem Download. Sicherlich ein netter Blickfang auf Kissen, T-Shirt, Taschen und vielem Anderen.

Ihr Team von hobbyplotter.de

 


Schulsachen gepimpt – Mit Carbon-Vinylfolie

Schulsachen gepimpt - Mit Carbon-Vinylfolie

Die neuen Carbon-Vinylfolie und Holz-Vinylfolie finde ich richtig klasse. Die Schulsachen meiner Tochter wurden dadurch einzigartig und unverwechselbar.

Einsteckhülle - Befund

Ihr benötigt dafür:

Lasst eure gewünschten Dateien ausschneiden und übertragt diese mit der Transferfolie auf euer gewünschtes Objekt.

Einsteckhülle - Detailsansicht Stifte mit Namen versehen

Einsteckhülle - Top Secret Stifteset - Sophia

Wenn ihr die Steckhüllen für den kleinen Collegeblock (Größe DIN A6) nutzen wollt, schneidet diese aus ca. 200g/m² Cardstock.

Danach könnt ihr die tolle Carbon-Vinylfolie nach euren Wünschen ausschneiden und auf die Steckhülle mit Transferfolie übertragen.

Also, ich finde die Folien richtig…

Carbon-Vinylfolie - "Top"

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig inspirieren.

Eure Angela Schmahl, Designteam


Ein kleiner Trick beim mehrfarbig Plotten

Wie der kleine Trick beim mehrfarbig Plotten funktioniert erkläre ich euch Anhand eines kleinen Kissenbezuges.

Fertiger Kissenbezug

Das benötigt ihr dafür:

So wirds gemacht:

Öffnet die Datei im Silhouette-Studio-Programm und löst sämtliche Gruppierungen und verknüpfte Pfade. Färbt alle Teile, die später in der gleichen Farbe geschnitten werden sollen, dementsprechend ein und gruppiert sie nach Farben.

silhouette studio - gruppierung entfernen   silhouette Studip gesamt motiv des mehrfarbig plotten

Nehmt euch nun jede Farbe einzeln vor und legt ein Offset von einem 1mm herum. ACHTUNG! Beim „Rahmen“, in meinem Fall hellgrau, ist das nicht nötig!

silhouette studio - Offset

Um später nicht durcheinander zu kommen, löscht am besten gleich die Originalteile. Mit den restlichen Teilen (nicht mit dem „Rahmen“!) macht ihr das genauso.

silhouette studio datei löschensilhouette studio datei aufteilen

Nun könnt ihr Farbe für Farbe schneiden lassen und aufpressen. Beachtet dabei die empfohlenen Schneide- und Presseinstellungen.

Aufbügeln - erste Schicht aufbügeln - weitere schicht

aufbügeln dritte schicht aufbügeln - vierte schicht

Mit dieser Technik gelingen die Übergänge ohne hässliche Spalten.

Fertig - Detailbild 1 Fertig - Detailbild 2

Viel Spaß beim mehrfarbig Plotten mit dieser Technik

Eure Angela Schmahl, Designteam


Schultüte mit Effektfolien

Schultüte mit Effektfolien

Habt ihr schon eine Idee, wie die Schultüte für die kommende Einschulung aussehen soll? Nein? Dann lasst Euch inspirieren und schaut, was man aus Aufbügelfolien zur Textilveredelung alles machen kann.

Schultüte

Die Idee bei dieser Schultüte war, dass sie genau zum Schulranzen passen sollte. Das Thema Meerjungfrau und Glitzer war damit schnell gefunden.

Da es nur wenige Stoffe mit dem passenden Muster in der passenden Farbe zum Schulranzen gibt, habe ich kurzerhand das Muster für den Stoff mit der wunderbar funkelnden Hobbyflex Effekt Holo Folie in Lila nachempfunden.

Canvas Workspace VorbereitungDetailbild Stoffmuster

Mehrfarbiges Plotten

Die Meerjungfrau ist eine Plottdatei von Fusselfreies. Perfekt zum mehrfarbigen plotten!

Plottet alle Teile der Datei in euren Wunschfarben und macht damit eure Schultüte zu einem Unikat. Einfacher für die Vorstellung wird es, wenn ihr die einzelnen Teile vorher im Brother Canvas Workspace, oder in eurem Silhouette Studio Programm, einfärbt. Achtet darauf, dass alles gruppiert ist, wenn ihr die Größe ändern möchtet (sonst passen die Teile nachher nicht mehr übereinander). Wenn alles geplottet und entgittert ist, könnt ihr euch die Folien zur besseren Übersicht einmal übereinanderlegen.

Wenn ihr die richtige Reihenfolge raus habt könnt ihr beginnen die Folien nacheinander auf euren Stoff zu pressen. Beginnend mit der untersten Farbe (bei der Meerjungfrau ist das der Hintergrund in schwarz). Da ich mit vielen verschiedenen Folien gearbeitet habe und dementsprechend oft die Presse benutzt habe, bin ich bei der Temperatur und Pressdauer etwas heruntergegangen.

Meerjungfrau FolienSchultüte nähenMarlene Meerjungfrau Plottdatei

Der Name

Um den Schriftzug deutlicher hervorzuheben habe ich die Funktion „Versatzlinie erzeugen/Offset“ gewählt. Zweifarbig/schattiert wirkt der Name noch besser. Bitte bedenkt bei eurer Folienauswahl, dass nicht alle Folien übereinander gepresst werden können. Eine Flockfolie, oder eine Holo Effekt Folie sollten immer ganz oben liegen, aufgrund der Oberflächenstruktur würden andere Folien nicht so gut darauf halten.

 

Was meint ihr? Die Einschulung und auch der erste Tag im Kindergarten für die kleine Schwester kann kommen, oder?

 

Schultüte und Geschwistertüte

 

Viel Spaß beim plotten und nähen!

 

 

Verwendete Dateien und Schnittmuster:

Meerjungfrau

Flamingo

Schnittmuster für Schultüten

Die verwendeten Folien Hobbyflex, Hobbyflock und Hobbyflex Effekt Holo findet ihr im Hobbyplotter Shopbereich.


Mit Terial Magic Stoffe bedrucken

Mit Terial Magic Stoffe bedrucken

Kennt ihr schon Terial Magic?

Ein Spray, das die Materialbeschaffenheit von Stoffen temporär verändert. Das Gewebe wird stabilisiert, franst nicht mehr aus und lässt sich selbst mit einem Tintenstrahldrucker bedrucken.

Terial Magic

Wofür verwendet man Terial Magic?

  • Um Stoff mit dem Tintenstrahldrucker zu bedrucken (Bitte beachte: Diese Farbe ist in der Regel nicht waschbeständig.)
  • Plotten
  • Fransenfreie Verarbeitung von Stoffen
  • Verstärkung des Gewebes bei der Maschinenstickerei
  • Quilting
  • Stoff Origami
  • Scrapbooking
  • Verstärkung des Stoffes vor dem beim Nähen, zum Beispiel für Karnevalskostüme

Durch das Eindringen des Sprays in die Stofffasern und das anschließende Bügeln erhält der Stoff eine papierähnliche Materialbeschaffenheit. Damit entstehen unzählige neue Verarbeitungsmöglichkeiten. Nach dem Waschen ist der Stoff wieder genauso weich wie vor der Behandlung, Terial Magic ist nicht waschbeständig.

Wie verwendet man Terial Magic?

  • Die zu behandelnden Stoffe müssen von beiden Seiten mit Terial Magic eingesprüht werden. Verwendet dazu am besten eine Schüssel, oder einen Gefrierbeutel in den ihr den Stoff zum Einsprühen legt. Wichtig ist, dass keine trockenen Stellen auf dem Material mehr sichtbar sind, notfalls einfach nochmal nachsprühen.
  • Die behandelten Stoffe müssen nun etwas antrocknen, bis sie klamm sind (ca. 15 Minuten).
  • Nach der Antrockenzeit bügelt man die Stoffe glatt. Damit sich die Kanten nicht nach oben biegen, bügelt am besten von beiden Seiten. Wenn ihr fertig seid fühlt sich der Stoff an wie Papier, er wird fest und die Kanten fransen nicht mehr aus.

Jetzt kann der behandelte Stoff weiterverarbeitet werden.

Stoff bügelnWimple Druck Muttertagswinpel ausgeschnitten

Beispiele und Möglichkeiten:

Es gibt eine nun eine Vielzahl von neuen Möglichkeinen den Stoff weiter zu Verarbeiten. Ich habe mich für ein Beispiel zum Bedrucken von Stoff entschieden.

Für den Wimpel zum Muttertag habe ich mir ein Hintergrundmuster und ein Blumenbild heruntergeladen.

  • Blumenbild herunterladen, oder selbst erstellen
  • Hintergrundbild, Blumen und Text in einem Grafikprogramm zusammenfügen (ich habe Inkscape verwendet / die verwendete Schriftart heißt „Laughing and smiling„)
  • Bild auf den vorbehandelten Stoff aufdrucken (je heller der Stoff, desto deutlicher ist das Ergebnis, ich habe einen wollweißen Baumwollstoff dafür verwendet)
  • Wimpel in gewünschter Form mit dem Plotter zuschneiden
  • Tunnel aus Kunstleder an den oberen Rand annähen
  • Band zum Aufhängen anbringen (wenn der obere Tunnel aus einem weichen Stoff ist, empfiehlt es sich ein Stöckchen zur Verstärkung in den Tunnel mit einzulegen)
  • Hintergrundmuster für die Origami Schmetterlinge auf den vorbehandelten Stoff aufdrucken (Auch für Scrapbooking eine wunderbare Idee!)
  • Origami Schmetterlinge falten und mit ein paar Stichen auf dem Wimpel fixieren
  • Hier findest du eine tolle Anleitung zum Schmetterlinge falten.
  • Wimpel zum Muttertag verschenken!

Fertige WimpelGefaltete Schmetterlinge

Viel Spaß dabei!

Maike

 

Ihr möchtet das auch ausprobieren?

Terial Magic findet ihr in unserem Online-Shop.


Elfentür aus Holzpapier und Vinylfolie

Elfentür aus Holzpapier und Vinylfolie

Heute gibt es hier eine kleine Überraschung für Elfenfreunde:

Eine Anleitung zum Plotten einer Elfentür mit dem Brother ScanNCut. Extra Goodie für Euch: Ein freebie, für alle im Downloadbereich registrierten Kunden von Hobbyplotter – siehe unten!

Der Zeitaufwand für die Elfentür beträgt nur ca. 1 Stunde.

Elfentür

Beim Plotten dieser Elfentür kannst du wunderbar kleine Folienreste verwerten. Ich habe wieder ablösbare Vinylfolie für Wandtattoos in verschiedenen Farben und ein dünnes Echtholzpapier für die Tür verwendet.

Und so geht’s:

Beginne mit dem Öffnen der Datei (Elfentür).

Diese sollte bei euch im Brother CanvasWorkspace folgendermaßen angezeigt werden.

CanvasWorkspace Vorbereitung

Alle Elemente der Elfentür passen genau auf eine Standard Schneidematte mit der Größe 30,5 x 30,5 cm. Solltest du die Größe der Tür ändern wollen, dann achte bitte darauf vorher alle Elemente zu gruppieren, um die Größenrelation beim Verändern beizubehalten. Da die Holzfolie eine andere Messereinstellung benötigt, habe ich die Tür separat geplottet. Bei der Verwendung von Vinylfolie für alle Türelemente kannst du selbstverständlich alles direkt in einem Zug schneiden lassen.

Klebe nun die Folien in deinen gewählten Wunschfarben auf die Schneidematte (die schöne Seite der Vinylfolie zeigt immer nach oben / es muss nicht gespiegelt werden). Eine grobe Positionierung der Folien reicht hierbei.

Im nächsten Schritt überträgst du die Datei an deinen Plotter und rufst diese dort auf. Lege nun die Schneidematte ein und scanne die Folien auf der Schneidematte. Nun kannst du alle einzelnen Elemente ganz leicht am Display deines Plotters richtig positionieren. (Solltest du die Tür separat aus Holzfolie plotten, dann löscht du vor dem postionieren die linke Tür.)

CM900 Display AnzeigeSchneidematte Folienanordnung

Für die Vinylfolien habe ich die Schneideeinstellung Messer 1 / Druck 0 gewählt. Für die Holztür die Schneideeinstellung Messer 2 / Druck 0.

Denke bitte daran, immer vor dem Plotten einen Testschnitt zu machen, um die Einstellung des Messers zu überprüfen.

Nachdem deine Tür und alle anderen Elemente der Datei fertig geschnitten und entgittert sind, beginnst du diese mit Hilfe der Transferfolie zusammenzufügen. Bei der Tür habe ich zuerst die Scharniere auf die Tür geklebt, diese sind so leichter zu positionieren.

Vorbereitung Elfentür Entgittert Elfentür Transferfolie 1 Elfentür Transferfolie 2

 

Alles geschafft – nun kannst du deine Elfentür anbringen!

 

Elfentür fertigElfentürElfentür

 

Ich hoffe dir hat mein kleines Freebie gefallen.

Viel Spaß beim Plotten und bis bald

Maike

 

 

Elfentür: Elfentür

Holzoptikfolie: https://www.hobbyplotter.de/shop/pi.php/Zubehoer-nach-Verwendung/Spezialmedien/Holzpapier-unbehandelt.html

Vinylfolie: https://www.hobbyplotter.de/shop/pi.php/Zubehoer-nach-Verwendung/Klebefolien/Vinylfolie-wiederabloesbar/Premium-Vinylfolie-Rolle.html

Transferfolie: https://www.hobbyplotter.de/shop/pi.php/Zubehoer-nach-Verwendung/Klebefolien/transferfolie-als.html

Plotter: Brother ScanNcut CM900

Hase: Schnittmuster Linus von Farbenmix https://farbenmix.de/ebooks/kuscheltiere/1999/linus-hasen-ebook

 


Ostereier mal anders

Wer keine Lust hat, seine Ostereier auf die klassische Art und Weise zu bemalen, kann sie jetzt tätowieren. Mit dem neuen Tatoopapier von Silhouette in Metallicsilber, -gold und Weiß (bedruckbar)  lassen sich Hühner-, Plastik-, Holz-, Wachs- oder Keramikeier wunderbar gestalten.

Im Silhouette-DesignStore findet ihr ganz viele tolle Motive, mit denen ihr eure Ostereier verzieren könnt. Die vorgegebenen Schneideeinstellungen für das Tatoopapier fand ich leider nicht passend genug. Mit Messer 5, Druck 33 und Doppelschnitt erzielte ich jedoch tolle Ergebnisse. Aber wie immer, macht erst einen Probeschnitt! Und ob ihr nun mit Print&Cut (nur mit dem weißen Papier möglich) arbeitet oder eure Motive nur ausschneidet ist reine Geschmackssache.

Hier wurden Kunststoffeier „tätowiert“.

Und hier normale Hühnereier. Meine Eier sind nicht gefärbt, die Hühner unserer Nachbarin legen tatsächlich grüne Eier!

Auf dem passenden Ständer könnt ihr könnt ihr sie wunderbar präsentieren.

Das wird benötigt:

Das braucht ihr für den Ständer:

Lasst wie immer erst alle Teile mit eurem CAMEO ausschneiden.

Bringt auf die Klebelaschen das doppelseitige Klebeband auf, falzt die Teile vor und klebt sie zu einem Ring zusammen. Acht Teile ergeben einen Ring.

Wer möchte, kann das ganze noch mit dem Häkelband verzieren. Fertig!

Viel Spaß beim Nachbasteln

Eure Angela Schmahl, Designteam


Page 1 of 181234510...Last »

Beitrags-Archiv