Tag Archives: CutPro

Anleitung Messerhalter CutPro Serie3

Anleitung Messerhalter CutPro Serie3

Extra leichter Messerhalter CutPro der Serie 3 für 0,9 mm Messer für CraftRobo CC100, CC200 CC300, CC330, Silhouette SD, und die Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO sowie silhouette portrait. Dieser präzise Metallhalter erlaubt die stufenlose Einstellung der Klingenlänge.

Bitte beachten Sie unseren Hinweis zum Einsetzen des Halters in Ihren Hobbyplotter am Ende der Anleitung!

Ein sehr häufiger Fehler beim Schneiden mit einem Plotter ist der, dass die Klinge zu lang eingestellt ist. Eine typische Klingenform eines modernen Schleppmesserplotters ist im nächsten Bild dargestellt. Die Klinge ist am unteren Ende schräg angeschliffen und in der Mitte frei drehbar gelagert. Die Spitze steht somit etwas außerhalb der Drehachse. Dadurch, dass die Klinge frei drehbar ist stellt sie sich vergleichbar dem Spornrad an einem Einkaufswagen immer automatisch in Zugrichtung ein.
Ein wichtiger Punkt bei beim Einsatz eines Hobbyplotters ist der, dass immer nur die Nutzschicht durchschnitten wird. Also z.B. nur das Vinyl für ein Wandtattoo, aber nicht der Träger oder nur das Papier auf der Schneidematte, aber natürlich nicht die Schneidematte selbst. Hierbei bildet der Messerhalter selber einen Anschlag und es sollte nur so viel Klinge aus dem Halter hervor stehen, dass gerade eben die Nutzschicht durchtrennt wird (im Bild Nutzschicht = gelb, Träger = grau).
Also der Messerhalter bestimmt (wie links abgebildet) auch bei hoher Kraft die max. Eindringtiefe der Klinge und nicht die Kraft wie auf der rechten Abbildung.

messergrafik_1_590x230

Ist dies so eingestellt, so kann auch mit zu hoher Kraft oder bei mehreren Durchgängen niemals der Träger durchschnitten werden. Eine weniger lange freistehende Klinge ist natürlich auch mechanisch stabiler und führt somit so präziseren Schnittergebnissen. Ebenso besteht die Gefahr, dass bei zu langer Klinge die Spitze der Schneide durch die relative harte Schneideleiste bzw. Schneidematte beschädigt wird.

Wie stellt man nun ein Messer möglichst optimal ein?

Die Klinge wird in den Messerhalter von vorne eingesetzt und dann vorsichtig eingedrückt. Hierzu am einfachsten die weiche Kunststoffverpackung der Klinge verwenden, um leichten Druck auszuüben ohne die Klinge zu beschädigen oder sich am scharfen Messer zu verletzen.

messerhalter_einsatzKlinge

Um die Klinge wieder aus dem Halter zu entfernen drückt man mit einem Bleistift oder Kuli auf die Auswurfmechanik. Diese zeigt sich als „Punkt“ hinten, innen im Halter.

CutPro messerhalter Auswurf

Wenn die Klinge eingesetzt ist, muss zunächst die Kappe auf null gestellt werden. Hierzu die schwarze Kappe gegen den Uhrzeigersinn drehen bis die Klinge ganz verschwunden ist. Dies ist der Fall, wenn der weiße Punkt auf der Kappe auf der ersten schwarzen Markierung vor der blauen Markierung steht. Sollte an dieser Position das Messer noch hervorschauen, muss eine volle Umdrehung weiter gedreht werden.

CutPro messerhalter_0_blau

Eine volle Umdrehung der Kappe verändert die Klingenlänge um 0,5 mm. Wenn man nun also die Klinge auf null eingestellt hat, bedeutet dass z.B. an der ersten Markierung (Blau) die Klinge eine Länge von 0,1 mm aufweist. Bei der zweiten Markierung – die Gelb ist – beträgt die Klingenlänge 0,2 mm. Bei der dritten Markierung – die Pink ist – beträgt die Klingenlänge 0,3 mm. Eine weitere Positionen ist nun mit einer metallischen Markierung gekennzeichnet, die nächsten mit schwarz. Üblicherweise werden keine Einstellungen oberhalb der pinken Markierung benötigt.

CutPro messerhalter_gelb_rosa

In der Software Silhouette Studio kann man sich auch für diese Farbmarkierungen Hilfestellungen geben lassen. Hierzu schaltet man die Software von der normalen „Sperrklinge“ auf „Ausatzklinge“ um. Den Zugang dafür finden Sie im Menü für die Werkzeugeinstellungen. Klicken Sie (wie im Bild gezeigt) auf den kleinen grauen Link „Klingentyp ändern“.

Klingentyp ändern

Mit dem Klicken auf „Klingentyp ändern“ öffnet sich das Fenster für die Einstellungen. Hier wählen Sie dann „Aufsatzklinge“ an und bestätigen mit „OK“.

Wahl der Aufsatzklinge

Jetzt zeigt Ihnen Silhouette Studio bei dem Messereinstellungen Farbcodes für die unterschiedlichen Materialen an.

Material wählt Farbe

Also auch Silhouette Studio gibt ihnen Hinweise, welcher Farbcode zur Klingenlänge für die unterschiedlichen Materialen zu nutzen ist. Unsere Erfahrung ist aber, dass diese Werte immer etwas hoch gegriffen sind – wie auch sonst bei den Messereinstellungen von Silhouette. Nehmen Sie es also als Hinweis und ersten Startpunkt um selber Ihr Messer zu optimieren.
Das Messer in Halter CutPro Serie 3 ist jedoch nicht nur in festen Stufen einstellbar, sondern kann stufenlos zwischen den Marken eingestellt werden. Hiermit kann man die Klingenlänge optimal an die unterschiedlichen Materialen anpassen. Hierzu gibt es ein einfaches manuelles Verfahren mit anschließendem Probeschnitt.

Die manuelle Methode mit Probeschnitt

Schauen wir uns zunächst das manuelle Verfahren an. Dieses Verfahren ist sehr gut für die Einstellungen für Papier oder andere Medien ohne Träger geeignet, kann aber in vergleichbarer Weise auch für Medien mit Träger wie z.B. Folien verwendet werden. Ein Vorteil dieser Methode ist, dass Sie die Klingenlänge richtig einstellen können, auch wenn die Kraft des Hobbyplotters SILHOUETTE CAMEO oder silhouette portrait nicht ausreicht um das Material mit einem Schnitt zu durchtrennen. In diesen Situationen wird eine Einstellung nur mit der Funktion des Probeschnitts etwas problematisch, da man oft die mehrfachen Probeschnitte nicht zur Deckung bringt.

Nehmen Sie zunächst eine Probe des Materials für das Sie die Einstellwerte ermitteln möchten. Diese Probe falten Sie nun damit Ihr Material doppelt liegt. Sollte Ihr Material nicht faltbar sein, schaffen Sie eine andere gute Unterlage (z.B. einen Karton). Wenn Sie durch andere Materialen schon eine Idee haben, wie lange das Messer wohl sein müsste, macht es Sinn, sich gleich einen eingeschränkten Bereich auszusuchen, um den Prozess zu kürzen. Sonst schreiben Sie z.B. fünf Markierungen, wie auf dem nächsten Bild zu sehen, auf das Material. Die Positionen BLAU, GELB, PINK, PINK+1- und PINK+2 geben die Einstellungen auf dem Messer von Blau bis 2 Punkte hinter Pink wieder.

Vorbereiten für Probeschnitte mit CutPro

Nun stellen Sie den weißen Punkt der Kappe auf die blaue Markierung, setzen das Messer bei der entsprechenden Position auf das Material und machen einen geraden Schnitt. Diese Prozedur wiederholen Sie für jede der anderen Positionen.

probeschnitte mit dem CutPro Messerhalter

Nun untersuchen Sie Ihr Ergebnis. Wenn bei der entsprechenden Position auf dem Material die erste Schicht noch nicht durchtrennt ist, ist das Messer natürlich noch zu kurz. Sie werden dann eine Position finden, mit der das Material gut geschnitten ist und die zweite Schicht auch schon eingeschnitten oder sogar durchschnitten ist. Hier ist das Messer eindeutig zu lang. Unsere Klinge soll ja gerade eben die Nutzschicht durchschneiden. Dabei kann in der Schicht darunter eine leichte Spur hinterlassen werden, aber nicht mehr.

Wenn Sie nun eine Position in den fünf Versuchen finden, die dieser Anforderung am besten entspricht, sind Sie schon sehr nahe am Ergebnis.

Optimieren Sie nun Ihr Ergebnis, indem Sie die Schneideversuche an diesem Punkt wiederholen und dabei die Klinge immer etwas kürzer stellen. Das machen Sie so lange bis, wie zuvor besprochen, die erste Schicht gut durchschnitten ist und in der zweiten Schicht nur eine leichte Spur des Messers zu sehen ist. Ist diese Einstellung erreicht, haben Sie die optimale Messerlänge für das Material gefunden. Es empfiehlt sich, diese Einstellung zu notieren. Sie können sie auch als neues Material in Silhouette Studio anlegen, aber eine zusätzliche Notiz sichert Sie auch gegen einen PC-Crash ab.

Mit dieser Einstellung können Sie nun im Prinzip mit beliebig hoher Kraft schneiden, da das Messer ja nicht durch das Material dringen kann. Der Messerhalter bildet den Anschlag. Dennoch empfiehlt es sich nicht mehr Kraft zu verwenden als notwendig, da ein stark andrückendes Messer ja auch als Bremse für den Transport wirkt. Hierfür nutzen wir nun die Funktion „Testschnitt“. Zunächst stellen wir die Geschwindigkeit auf Minimum und den Andruck sehr hoch ein. Der Andruck wird in Silhouette Studio mit „Dicke“ bezeichnet. Jetzt positionieren wir das Messer mit den Pfeiltasten auf dem Material das im Hobbyplotter liegt und führen den Testschnitt aus.

Testschnitt

Der Hobbyplotter schneidet nun ein Testmuster und fährt zurück in die Nullposition. Wir versuchen nun das kleine geschnittene Quadrat zu entnehmen. Wenn dies gut und einfach geht, war diese Kraft also ausreichend.

Wir verringern die Kraft (z.B. um 5 Stufen) und wiederholen den Versuch mit der geringeren Kraft. Wenn sich das kleine Quadrat noch immer gut auslösen lässt, fahren wir fort die Kraft weiter zu verringern. Das machen wir so lange, bis sich das Quadrat nicht mehr herausheben lässt. Jetzt ist es also nicht mehr durchschnitten.

Nun erhöhen wir die Kraft wieder schrittweise und mache dabei jeweils einen Probeschnitt. Die Einstellung bei der das Quadrat sich gerade wieder sauber auslösen lässt, ist die von uns gesuchte optimale Einstellung für dieses Material. Nun habe wir also sowohl die Messerlänge als auch die Kraft optimal bestimmt.

Zur Geschwindigkeit hatten wir bisher noch keine weiteren Angaben gemacht, sie steht noch auf Minimum. Als Faustregel kann man sich merken, dass man umso feiner schneiden kann, je langsamer man schneidet. Die Klinge muss ja durch das Material und obwohl die Klinge scharf ist, setzt das Material ihr einen Widerstand entgegen. Vergleichbar vielleicht wenn Sie eine Hand durch das Wasser ziehen. Solange Sie das langsam tun ist es einfach, aber je schneller Sie die Hand bewegen, desto schwieriger wird dies.

Sie können also die Geschwindigkeit schrittweise erhöhen und dabei die Qualität Ihrer Schneidergebnisse prüfen. Erhöhen Sie die Geschwindigkeit nur so weit, wie Sie mit der Qualität zufrieden sind. Bei schnellerem Schnitt müssen Sie auch den Andruck wieder schrittweise erhöhen, da die schräg stehende Messerschneide vom Material nach oben abgelenkt wird. Dieser ablenkenden Kraft müssen Sie gegenwirken. Das erklärt auch, warum es Materialen gibt, die mit kleiner Geschwindigkeit gerade noch zu schneiden sind, aber nicht mit höherer Geschwindigkeit.

HINWEIS zum Einsetzen des Messerhalters in Ihren Hobbyplotter

Wenn Sie den Messerhalter in Ihren Hobbyplotter einsetzen, müssen Sie den Klingenhalter des Hobbyplotters mit einem Finger festhalten. Somit verhindern Sie, dass die Klinge beim Einsetzen auf der Schneideleiste aufsetzt. Ein Aufsetzen der Klinge kann diese erheblich beschädigen.

CutPro Messerhalter in die CAMEO einsetzen

 

Weitere Artikel zum Thema lesen:
Vorstellung des Messerhalter PHP2682 Serie 3

20 Comments

Beitrags-Archiv

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen