Tag Archives: Textildesign

Anleitung Textilfarbe

Anleitung Textilfarbe

So erstellen Sie Ihre eigenen Schablonen für Textilfarbe, um Ihr Wunschdesign auf Ihre Textilien zu bringen. In dieser Anleitung für Textilfarbe möchten wir Ihnen Schritt-für-Schritt zeigen wie Sie eine Schablone erstellen und auf was Sie sonst noch achten sollten.

Neben einer passenden Idee benötigen Sie:

Bevor es losgeht – Diese Anleitung ist speziell auf die SILHOUETTE CAMEO und deren Software ausgelegt. Diese Projekte und kreative Ideen können aber auch von anderen Hobbyplottern umgesetzt werden.

In Ihrer Silhouette Studio Software können Sie Ihre Datei öffnen oder anlegen.
  1. Öffnen Sie Ihr Design im Silhouette Studio. Denken Sie daran dass Ihr Design als Schablone benutzt wird. Um das Design leichter zu entgittern, können Sie ein Rechteck oder Quadrat um Ihr Design ziehen.
Platzieren Sie Ihr Material so auf Iher Schneidematte, wie Sie Ihre Daten im Silhouette Design Studio angelegt haben.

2. Legen Sie nun die Schablonen Folie auf Ihre Schneideplatte (optional können Sie die Schablonenfolie auch per Rolle in Ihre Maschine einlegen) und führen Sie diese in Ihren Hobbyplotter ein. Stellen Sie Ihre Seiteneinstellungen im Silhouette Studio entsprechend Ihres Auftrags ein.

Wählen Sie nun in Ihrer Software das Material aus, anschließend können Sie Ihr Messer laut den Vorgaben einstellen.

3. Stellen Sie bei den „Senden“ Einstellungen  „Vinyl, Glänzend“ als Material ein. Ändern Sie ggf. Ihre Klinge auf die vorgegebenen Einstellungen (Ratschenklinge).

Nun werden alle Flächen der Schablone entfernt in der wir später die Textilfarbe auftragen möchten.

4. Nachdem Ihr Hobbyplotter mit dem Auftrag fertig ist, können Sie Ihr Design entgittern. Achtung: Da es sich um eine Schablone handelt, müssen Sie die Stellen entfernen welche das tatsächliche Design darstellen!

Nehmen Sie die Schablone mit Ihrer Transferfolie auf.

5. Mit der Transferfolie können Sie Ihre Schablone von dem Trägermaterial lösen.

Haben Sie Ihre Schablone platziert und angedrückt, können Sie die Transferfolie wieder entfernen.

6. Platzieren Sie nun Ihr Design auf Ihrem Projekt. Drücken Sie Ihr Design vorher sorgsam auf den Stoff und entfernen Sie vorsichtig die Transferfolie.

Die Farbe auftragen

Mit einem Karton direkt unter Ihrer Seite auf der Sie die Textilfarbe anwenden, verhindert ein abfärben der Farbe.

7. Vor dem Auftragen der Farbe sollten Sie ein großzügiges Stück dicken Karton unter Ihren Stoff legen. Achten Sie darauf, den Karton direkt unter die Fläche zu legen auf welche Sie Ihr Design auftragen möchten. So wird verhindert, dass die Farbe eventuell auf andere Teile ab-/ durchfärbt. Nun können Sie die Textilfarbe mit einem Pinsel oder Schwamm auf Ihr Design auftragen. Achten Sie darauf nicht über die Außenränder der Schablone zu malen.

... können Sie die Schablone entfernen.

8. Nachdem die Textilfarbe getrocknet ist können Sie die Schablone von Ihrem Stoff entfernen.

Mit einem Bügeleisen können Sie die Farbe auf Ihrem Textil fixieren.

9. Nun kann Ihr Design mit einem Bügeleisen fixiert werden. Legen Sie ein Stück Stoff über Ihr Design und bügeln Sie für einige Sekunden darüber.

Nun Ist Ihr Textil bereit für den Einsatz.

10. Ihr Projekt ist nun fertig! Waschbar bis zu 40°C.

Entdecken Sie Unser Sortiment

In unserem online Shop finden Sie Textilfarbe in tollen Farben, mit „Glow in the Dark“ Effekt oder UV sensible Effektfarbe. Schablonenmaterial inklusive Transferfolie gibt es hier.

Weitere tolle Ideen und Inspirationen warten auf Sie…

Unser kreativer Blog ist gefüllt mit tollen Projekten und Tipps!

Zurück zur Auswahl der Anleitungen


Siebdruck für Zuhause

Siebdruck für Zuhause

Bringen Sie mit dem Siebdruck für Zuhause tolle Motive auf Ihre Textilien. Mithilfe einer Schablone können Sie Ihr Design auch auf verschiedene Textilien aufbringen und wiederverwenden. Wie einfach dies funktioniert und wie Sie Ihre Textilien Zuhause verschönern können, zeigen wir Ihnen in unserer Anleitung.

Sie benötigen für den Siebdruck:

Bevor wir loslegen:  Diese Anleitung ist speziell auf Silhouette Hobbyplotter und deren Software ausgelegt. Diese Projekte und kreativen Ideen können aber auch von anderen Hobbyplottern umgesetzt werden.

Schablone vorbereiten

Achten Sie auf die Nummerierung an den Ecken Ihres Rahmens.
Denken Sie daran Ihr Design zu spiegeln, bevor Sie dieses ausschneiden.

1. Bauen Sie zuerst Ihren Rahmen für den Siebdruck zusammen. Bitte achten Sie dabei auf die Nummerierung an den Ecken und befestigen Sie diesen mit den Schrauben. Stellen Sie sicher, dass die Kerben des Rahmens nach außen zeigt. Hier wird später die Schablone eingespannt.

2. Erstellen Sie Ihr Design im Silhouette Studio. Achtung: Vor dem Schneiden müssen Sie Ihr Design spiegeln. Zentrieren Sie Ihr Design am besten mittig, damit Sie die Farbe in den späteren Schritten besser auftragen können. Um ein optimales Ergebnis zu bekommen, sollte Ihr Design nicht größer als 19 x 26,5 cm sein.

Nun können Sie Ihr Design aus der Siebdruckfolie mit Ihrem Hobbyplotter herausschneiden.
Achten Sie darauf, dass Sie nur Ihr Design entfernen. Denn später wird die Farbe nur durch die offenliegenden Stellen des Designs dringen.

3. Schneiden Sie Ihr Design mithilfe Ihres Hobbyplotter aus. Verwenden Sie die Siebdruckfolie und stellen Sie sicher, dass diese mit der glänzenden Seite nach unten auf der Schneidematte liegt.

4. Entgittern Sie Ihr Design (nicht die „negativen“ Flächen wie bei gewohnten Projekten mit Bügel- oder Vinylfolien) – Alle Flächen die später auf Ihr Textil „gedruckt“ werden sollen, müssen frei sein. Entfernen Sie also nur Ihr Design aus der Folie, um die Schablone zu erstellen.

Damit ihr Motiv korrekt auf das Textil gebracht werden kann, wird nun der feinmaschige Stoff auf Ihr zuvor entgittertes Design aufgebügelt.
Nun kann die Folie wieder von Ihrem Design entfernt werden.

5. Wenden Sie nun Ihre Folie, damit die glänzenden Seite nach unten liegt und legen Sie darüber den feinmaschigen Stoff. Nun müssen Sie beide Materialien für 20-30 Sekunden bügeln. Am besten Stellen Sie Ihr Bügeleisen auf  „Baumwolle“. Achten Sie darauf, dass die Kanten zu Ihrem Design gut mit dem feinmaschigen Stoff verbunden sind.

6. Sobald alles abgekühlt ist, wenden Sie Ihre Folien, die glänzende Seite liegt nun oben. Diese glänzende Transferfolie können Sie nun vorsichtig abziehen.

In den Rahmen einspannen

Mit einer Größe von ca. 5 cm schneiden Sie die Ecken an allen Seiten mit einem Quadrat zu.
Nun können Sie Ihre Siebdruckfolie in den Rahmen einspannen.

7. Schneiden Sie in allen Ecken ein Quadrat mit einer Seitenlänge von ungefähr 5cm. Das gibt Ihrer Schablone mehr halt im Rahmen. Außerdem können Sie die Schablone dadurch im nächsten Schritt besser einspannen.

8. Legen Sie nun Ihr Design mit dem feinmaschigen Siebdruck Material nach unten. Ihr Design ist nun richtig herum zu sehen. Anschließend wird der Rahmen über die Schablone gelegt. Nun falten Sie die vier äußeren Seiten Ihrer „Siebdruck-Folie“ in den Rahmen ein. Dazu dienen die zuvor angesprochenen „Kerben des Rahmen“.

Farbe aufbringen

Anfänger sollten vorher auf einem Blatt papier üben.
Nun können Sie die Farbe über dem Design horizontal aufbringen.

9. Nun können Sie den Rahmen samt Siebdruck auf Ihr Textil legen. Das Motiv ist nach wie vor richtig herum aufgelegt. Tipp für Anfänger: Bevor Sie sich direkt an ihrem Textil versuchen, sollten sie Ihr Design vorher als Test auf ein Blatt Papier aufbringen. So können Sie sicherstellen, dass Sie später alles richtig machen und ein Gefühl dafür haben wie Sie die Farbe auf Ihren Stoff bringen.

10. Bringen Sie nun die Farbe horizontal über Ihrem Design auf die Schablone auf. Diese sollte mindestens so breit verteilt sein wie Ihr Design weit ist. Achten Sie darauf, dass Sie genügend Farbe verwenden. Somit verhindern Sie, dass Sie ggfs. ein weiteres Mal Farbe aufbringen müssen.

Mit der Rakel sollten Sie am besten in einem "Durchlauf" die farbe über Ihrem Design verteilen. Wir empfehlen von oben nach unten zu Arbeiten.
Nun kann der Rahmen mit der Schablone entfernt werden.

11. Mit der Rakel können Sie nun damit beginnen die Farbe auf der Schablone zu verteilen. Am besten verteilen Sie die Farbe mit einer flüssigen Bewegung von oben nach unten über Ihr Design. Für ein gutes Ergebnis sollten Sie am Besten nur einmal mit der Rakel über Ihr Design fahren. Falls Sie jedoch noch mehr Farbe in einem weiteren Arbeitsschritt verteilen müssen, sollte diese wieder von oben nach unten auftragen. Ergebnisse können jedoch bei Projekten mit „Wiederholungsdurchläufen“ variieren.

12. Nun können Sie den Rahmen mit Schablone vorsichtig von Ihrem Textil lösen. Heben Sie diese nach oben hin ab. Nun muss die Farbe trocknen und danach mit einem Bügeleisen fixiert werden.

Geben Sie der Farbe etwas Zeit um zu trocknen. Anschließend können Sie diese mit einem Bügeleisen fixieren.

Werden Sie Kreativ! Falls Sie etwas weniger Farbe benutzen können Sie interessante Effekte im „Used Look“ erstellen. Somit wird jedes Textil zum Unikat.

13. Säubern Sie Ihre Schablone mit etwas Wasser oder einem feuchten Tuch alle 5-10 Verwendungen, falls Sie mehrere Textilien hintereinander bedrucken möchten. Falls Sie fertig sind sollten Sie Ihre Schablone mit etwas Wasser säubern anschließend kann diese wieder in den Rahmen eingespannt werden und in einer trockenen Umgebung gelagert werden.

Entdecken Sie Unser Sortiment

Falls Sie noch andere Möglichkeiten und Alternativen haben möchten um Ihre Textilien mit Ihren Designs zu versehen, legen wir Ihnen unsere Folien zum Aufbügeln ans Herz. Eine passende Anleitung für Bügelfolie gibt es hier.

Weitere tolle Ideen und Inspirationen warten auf Sie…

Unser kreativer Blog ist gefüllt mit tollen Projekten und Tipps!

Zurück zur Auwahl der Anleitungen


Graphtec CE LITE-50

CE LITE-50 – semiprofessioneller Schneideplotter von Graphtec

 

Der CE LITE-50 kommt mit vielen Extras, unter anderem mit Gratis Software und PlugIn.Einstieg in die Werbetechnik

Graphtec ist bekannt für seine qualitativ hochwertigen Schneideplotter. Mit dem CE LITE-50 gibt es nun einen preisgünstigen Schneideplotter mit 50er Schnittbreite. Mit dem CE LITE-50 sind Sie bestens vorbereitet um vom Hobby ins Textil Mirco-Business einzusteigen. Da der CE LITE-50 auf eine 50er Rollenbreite ausgelegt ist, eignet er sich ideal für das Verarbeiten von Flock- und Flexfolien.

 

Vom Hobby ins Textil-Micro Business

Dieser semiprofessionelle Schneideplotter mit vielen Extras platziert sich ganz klar zwischen Hobby und professioneller Werbetechnik. Dank der im Lieferumfang enthaltener Software ist ihr Einstieg in die Textilveredelung gesichert. Demzufolge bekommen Sie die Graphtec Pro Studio Software und das Cutting Master 4 PlugIn beim Kauf gratis dazu.

 

Vorteile des CE LITE-50

  •     Schnittmarken-Erkennung für Print & Cut
  •     Saubere Schnittergebnisse dank robuster Schrittmotoren
  •     Bei Bögen ganz ohne Schnittmarken = Easy Print und Cut
  •     Gratis Software – Schneidesoftware Graphtec (Pro) Studio
  •     Gratis PlugIn Software Cutting Master 4
  •     Deutsche Menüsprache zur Auswahl
  •     Einfach zu bedienen mit dem Touch Display
  •     Windows und Mac kompatibel
  •     Herstellergarantie von 24 Monaten
  •     90 Tage Telefonsupport inklusive

Haupteigenschaften

  •     Schnittmarkenerkennung durch ARMS Print & Cut
  •     Wartungsfreie und robuste Hardware
  •     Max. Arbeitsbreite von 500mm
  •     Messerandruck 210g
  •     Geschwindigkeit bis zu 500mm/s
  •     2 Andruckrollen
  •     Schrifthöhen von ca. 5-10 mm oder größer
  •     Max. Arbeitsbreite von 500mm

 

 

 

Gratis Downloadportale

Damit Sie einen leichten Einstieg haben, möchten wir Ihnen noch einige Online-Portale präsentieren. Diese bieten kostenlose Vektorgrafiken an, welche sich bestens für Ihren neuen Schneideplotter eignen werden. Vielleicht ist auch etwas für Sie dabei. Bitte beachten Sie in jedem Fall die entsprechenden Lizenzen und Nutzungsrechte, bevor Sie die Daten verwenden.

vecteezyfreevectorvector4free123freevectors

 

Graphtec CE LITE-50

 

 

 

Spezifikationen:

 

CE LITE-50
DesignVom Hobby ins Textil Micro-Business
max. Schnittbereich498mm x 3m (*1)
max. Schnittbereich für garantierte Schnittgenauigkeit478mm x 1m (*1)
MediengrößeMx. 508mm / Min 210mm (A4) (*2)
Nutzbare Rollenmedien
Durchmesser2″ Rolle – Max. 150mm / Min. 52,8mm
3″ Rolle – Max. 150mm / Min. 78,2mm
GewichtMax. 2,5 kg
Max. Schnittgeschwindigkeit500mm/s in alle Richtungen
Max. Schneidekraft2,1N (210g)
MesserSuperstahl
StifttypenFilzstift oder Kugelschreiber (*3)
Medientypenbis zu 0,1mm dicke selbstklebende Folien (z.B. Vinyl, fluoreszierend, reflektierend)
* hochreflektierende Folien sind ausgeschlossen
Programmierbare AuflösungGP-GL : 0.1 / 0.05 / 0.025 / 0.01 mm
HP-GL™ : 0.025mm
SchnittstelleUSB 2.0
Speichermedium (externer Eingang)USB Speichermedium
Stromversorgung100-240 V AC, adapter output 24 V DC (2A)
Leistungsaufnahme32W
Betriebsbedingungen10° C bis 35° C, Luftfeuchte 35% bis 75% (nicht kondensierend)
Betriebsbedingungen für garantierte Genauigkeit16° C bis 32° C, Luftfeuchte 35% bis 75% (nicht kondensierend)
Abmessungen (B x H x T)ca. 784 x 164 x 227mm (ohne Rollenaufnahme)
Gewichtca. 8 kg (ohne Rollenaufnahme)
Kompatible Betriebssysteme (*4)Windows 10 / 8.1 / 8 / 7
Mac OS X 10.6 bis 10.11 / MacOS 10.12 (Sierra) bis 10.13 (High Sierra)
(Graphtec Studio: 10.6 – 10.13, Cutting Master 4: 10.7 – 10.13)
Unterstützte Software / TreiberCutting Master 4, Graphtec Pro Studio, Graphtec Studio (Mac), Windows Treiber
PrüfzeichenUL/cUL, CE Zeichen, VCCI Klasse A, FCC Klasse A, EN55022

 

(*1) Mit Graphtecspezifischen Medien und Bedingungen
(*2) Nicht standardisierte Größen benötigen eine Schneidematte
(*3) Stiftadapter für CE LITE-50 (optional) benötigt
(*4) Graphtec unterstützt keine Treiber und Software für veraltete oder nicht mehr unterstütze Betriebssysteme





Bügelfolie Anleitung für Silhouette Schneideplotter

Bügelfolie Anleitung für Silhouette Schneideplotter

Eigene Motive und Designs als Bügelfolie für Ihre Textilien? Kein Problem mit unseren Hobbyplotter und entsprechender Software. Gerne zeigen wir Ihnen, wie Sie Textilien und Kleidung mit Bügeltransferfolie aufpeppen und individualisieren können. Wir möchten Sie darauf Hinweisen, dass die Aufbügelzeiten je nach Aufbügelfolie variieren. Bitte Informieren Sie sich über die Temperaturen für Ihre Folie.

Neben den Textilien die sie verschönern möchten brauchen Sie:

Bevor es losgeht – Diese Anleitung ist speziell auf Silhouette Hobbyplotter und deren Software ausgelegt. Diese Projekte und kreative Ideen können aber auch von anderen Hobbyplottern umgesetzt werden.

In Silhouette Studio haben Sie die Möglichkeit Ihre Ideen umzusetzen.

1. Öffnen Sie Ihr Design im Silhouette Studio.


Legen Sie Ihre Bügelfolie auf die Schneidematte und laden Sie dise in Ihren Hobbyplotter.

2. Legen Sie Ihr Material in Ihren Hobbyplotter ein. Falls Sie kleinere Materialstücke haben, sollten Sie eine Schneidematte benutzen.


Bevor Sie Ihr Design an Ihren Hobbyplotter schicken müssen Sie es vorher spiegeln. Sonst wird die Schrift auf Ihrer Bügelfolie falsch herum sein.

3. Bevor Sie Ihr Design an Ihren Hobbyplotter senden, müssen Sie dieses in der Silhouette Studio Software spiegeln. Falls Sie diesen Schritt vergessen wird Ihr Design und Text falsch herum ausgeschnitten. Benutzen Sie hier einfach die Funktion „Horizontal spiegeln“. Um Ihre Datei später besser entgittern zu können, hilft ein großer Rahmen um ihr Design herum.


Und dann kann es schon losgehen!

4. Wählen Sie nun unter dem Fenster „Senden“ Ihr Material aus. Anschließend stellen Sie Ihre Klinge auf die angezeigten Einstellungen ein.


Die Bügelfolie wird aufgebracht

Entgittern Sie Ihre Bügelfolie um das Design freizulegen.

5. Nachdem Ihr Design geschnitten wurde können Sie Ihre Bügeltransferfolie entladen und entgittern. Entfernen Sie dazu alle Elemente die nicht zum Design gehören.


Am besten legen Sie sich einen dünnen Stoff über Ihre Bügelfolie.

6. Das entgitterte Design können Sie anschließend auf Ihre gewünschtes Textil legen. Mit einem Bügeleisen oder einer Transferpresse können Sie Ihre Folie aufbügeln. Wir empfehlen Ihnen einen dünnen Stoff über das Design zu legen.


Nachdem die Folie abgekühlt ist, können Sie diese entfernen.

7. Ist alles abgekühlt, können Sie die Aufbügelfolie vorsichtig entfernen.


Ein Ergebnis das sich sehen lassen kann! Viel Spaß beim verschönern von Textilien mit der Bügelfolie.

8. Und schon sind Sie Fertig! Vor dem Waschen empfehlen wir Ihnen Ihr Projekt mit der Bügelfolie auf links zu drehen.


Entdecken Sie Unser Sortiment

Haben wir Ihre Kreativität geweckt? Aber Ihnen fehlen noch Materialien wie passende Bügelfolie.
Hier geht es zu unserem Sortiment an bunten, vielseitigen und hochwertigen Aufbügelfolien für Ihre Projekte.

Weitere tolle Ideen und Inspirationen warten auf Sie…

Unser kreativer Blog ist gefüllt mit tollen Projekten und Tipps!

Zurück zur Auswahl der Anleitungen


Hobbyflex und Hobbyflock – Leuchtend in den Herbst

Hobbyflex und Hobbyflock - Leuchtend in den Herbst

Hobbyflex und Hobbyflock – Neu bei hobbyplotter.de

Pünktlich zum Herbstbeginn gibt es bei Hobbyplotter neue Aufbügelfolien in leuchtenden Farben. Hobbyflex und Hobbyflock gibt es natürlich in den normalen Farben, aber auch in den Varianten Neon, Effekt-Holo, Reflektierend und Glitzer.

Als ich die neuen Aufbügelfolien gesehen habe, wusste ich sofort: Damit pimpe ich meine Sportklamotten für die kommende dunklere Jahreszeit! T-Shirt mit Spruch "Walk in my shoes" - Hobbyflex und Hobbyflock

Nicht nur um gut gesehen zu werden, sondern auch als Motivation, teilweise aber auch als Botschaft an „nette Mitmenschen“.

Die Sprüche habe ich mir während meiner täglichen Walkingstrecke ausgedacht, oft genug nach einem mitleidigen Blick oder einem abfälligen Kommentar (spontan fällt mir nichts schlagfertiges als Antwort ein).

Inzwischen stehe ich drüber, und kann darüber lachen, wenn Unwissende Kommentare abgeben. Außerdem: Motivation kann Frau doch immer brauchen.

Die Hobbyflex und Hobbyflock Aufbügelfolien sind im A4 Format erhältlich und lassen sich prima verarbeiten. Die Schnitteinstellungen finden sich bei Hobbyplotter im Shop direkt unter den jeweiligen Artikeln.

Aufbügeln mit BackpapierBei filigranen Motiven benutze ich den „Überschnitt Linsensegment“, was nichts anderes bedeutet, als dass an den Ecken eine kleine Strecke weiter geschnitten wird, um ein sauberes Ablösen oder Entgittern zu ermöglichen. Bei den Glitzerfolien, die doch recht dick sind, ist das besonders ratsam. Die Flexfolien lassen sich auch ohne Überschnitt super entgittern.

Das Aufbügeln ist auch kinderleicht, ich lege zum Schutz der Kleidung eine Lage Backpapier dazwischen. Die Hobbyflex und Hobbyflock-Folien brauchen nur eine kurze Presszeit und die Trägerfolie lässt sich leicht abheben.

Pig Dog: Hobbyflex Neon Grün und Hobbyflex Soft Neon Glitter pink

T-Shirt - "Walk in my shoes" - Detailansicht
T-Shirt - "Walk in my shoes" Getragen Glitzert das nicht fantastisch? Und das Hobbyflex Neon-Grün gibt einen tollen Kontrast zum Schwarzen Shirt und der pinken Soft Neon Glitterfolie. Ich war so begeistert, dass ich gleich ein bisschen Werbung mit aufgebügelt habe :)

Jeder würde doch gerne einen so tollen Sponsor haben, gell?


Success, not Speed: Hobbyflex Neon Türkis und Hobbyflex Glitter Soft Neon Orange

Meine Message an die Powersportler…ich laufe nicht für die Olympiade…mein Erfolg misst nicht die Uhr, sondern eine Waage :)

Schriftzug vor dem BügelnSchriftzug aufgebügeltSchriftzug im Detail

Hashimoto´s Castle: Hobbyflex Neon pink in Kombination mit Hobbyflex Effekt Holo Silber

Meine Message an alle, die meinen, es würde reichen, nur „Pommes und Cola wegzulassen“.

Schriftzu auf pinkem T-Shirt Schriftzu mit Holofolie Schriftzu im Detail

Schildkrötentango: Hobbyflex Effekt Holo Reflektierend und FlexCut GITD Glow in the Dark Aufbügelflex

Schriftzug SchildkrötentangoMein Lieblings-Physiotherapeut hat mir empfohlen, täglich im Park spazieren zu gehen, „Mit gradem Rücken und den Hals lang machen“

…meine Antwort: „Also, wie beim Schildkrötentango“.

Schriftzug Schildkrötentango leuchtend

 

Schildkrötentango und Salat: Hobbyflex Neon Gelb und Hobbyflex Glitter Soft Neon Gelb

Schriftzu - Schildkrötentango & SalatSchriftzug auf T-ShirtNeon-Gelbe SchnürsenkelHier habe ich eine Engelbert Strauss Softshelljacke gepimpt. Ich habe sie geschenkt bekommen, zwar gebraucht, aber sie ist mein ganzer Stolz. Über Flexfolie auf Softshell habe ich schon allerhand gelesen, deshalb habe ich auf der Innenseite der Jacke einen Test mit einem kleinen Dreieck durchgeführt. Aber: Bei Softshell reduziere ich etwas die Hitze des Bügeleisens und lege zwei Bogen Backpapier dazwischen, damit es keine Abdrücke gibt. Und passend zur Neon-Gelben Schrift habe ich die Zipperbändchen aus neongelben Schnürsenkeln gebastelt.

Ein paar der Sprüche gibt es als Studiodatei im Downloadbereich von Hobbyplotter.

Ich wünsche euch allen einen leuchtenden Herbst und viel Freude beim Plotten und beim Sport :)

Susanne Fuhrmann, Designteam Hobbyplotter


Textilfarbe UV sensitiv – Sommerlicher Schal

Textilfarbe UV sensitiv - Sommerlicher Schal

Die Textilfarbe UV Sensitiv ist echt ein Hingucker! Nicht nur bei Sonnenschein! Heute zeige ich euch mal, das die UV sensitive Textilfarbe von SILHOUETTE nicht nur für Kinderkleidung geeignet ist.

UV Fabric Ink 2Ich habe mir einen sommerlichen Schal gestaltet, denn Schals kann Frau nie genug haben. Hier seht ihr mich auf dem linken Bild im Halbschatten, wo sich die Textilfarbe schon teilweise tönt, auch ohne direktes Sonnenlicht. Rechts stehe ich im Freien ohne Überdachung an einem trüben Tag, man sieht, dass die Farbe stark reagiert und dunkel wird. Das Wetter in Deutschland in diesen Tagen ist ja nicht so sonnig, aber die Farbe reagiert trotzdem sofort und die Farbe wird richtig dunkel.IMG_1471

Wenn ihr den Schal nachmachen wollt, braucht ihr folgendes:

  • Textilfarbe UV sensitiv  (hier pink und gelb)
  • SILHOUETTE CAMEO oder PORTRAIT
  • hellen, leichten Baumwoll-Stoff
  • Schwämmchen, Spachtel oder Pinsel
  • Schablone mit gewünschtem Motiv
  • Entgitterhaken (für die Schablone)
  • Bügeleisen
  • Nähmaschine

Die Schablone habe ich mir im Silhouette Studio erstellt und mit der Cameo geschnitten. Der Anker ist aus dem Silhouette Design Store, das Schiffstau-Muster habe ich mir selbst erstellt. Bei einer Schablone für Textilfarbe muss darauf geachtet werden, dass die Abstände zwischen den Motivteilen nicht zu eng sind. Die Schablone wird stabiler und die Motivflächen grenzen sich schöner von einander ab.

Stoff einfärben

Nachdem ich den eigentlich weißen Baumwollstoff leicht Türkis eingefärbt und fixiert hatte, konnte es mit dem Auftragen der Textilfarbe UV Sensitiv losgehen. Da diese Farbe sehr dickflüssig ist, habe ich mich für einen flexiblen Spachtel entschieden. Die Farbe ist direkt aus der Flasche milchig weiß, trocknet auf dem Stoff dann aber transparent und flexibel auf. Silhouette empfiehlt ein Schwämmchen zum Auftupfen, das ist natürlich sparsamer im Verbrauch, aber dadurch wird das Farbergebnis auch weniger intensiv. Und ich mag es knallig…

IMG_1473Die Stoffbahnen habe ich einfach nur mit Malerkrepp auf meiner Arbeitsfläche fixiert, so dass nichts verrutschen kann. Eine abwaschbare, undurchlässige Unterlage ist sinnvoll, es geht zwar nur wenig Farbe bis auf die Rückseite durch, aber sicher ist sicher.

Schal ausgebreitet

Sensitiv muss der Stoff von der Rückseite gebügelt werden. Erst dann ist die Farbe waschmaschinenfest.

Nach dem Fixieren mit dem Bügeleisen der beiden Bahnen, habe ich sie mal auf dem Fußboden ausgebreitet. Vor der Balkontüre an einem trüben Tag, sieht man, dass die Farbe sich auch schon bei geringem Lichteinfall tönt. Die Bahnen sind 35 cm breit und 130 cm lang. Das obere Ende des Bildes ist direkt an der geschlossenen Balkontüre und tönt sich schon leicht ein. Das untere Ende des Bildes liegt also 130cm weiter im Zimmer, und das Motiv bleibt fast unsichtbar. Faszinierend, oder? Da ich  Augenoptikerin bin, ist mir das Prozedere von den sogenannten „selbst-tönenden“ oder „phototropen“ Brillengläsern durchaus bekannt. Trotzdem bestaune ich den Schal und kann es kaum glauben, dass das so gut funktioniert.



Aus diesen beiden Bahnen habe ich dann den Schal zusammengenäht. Für diese Schals gibt es verschiedene Tutorials im Internet, deshalb erkläre ich das hier nicht näher. Natürlich sollte man darauf achten, dass die bemalte Seite die „rechte Seite“ bzw. die „schöne Seite“ des Stoffs ist.

Hier noch ein Bildvergleich 1) ohne Tageslicht, 2) im Halbschatten, 3) im Freien. UV Fabrik Ink VergleichWas vielleicht auch noch interessant ist: Der Schal war schon in der Waschmaschine bei 30 Grad Feinwäsche gewaschen, bevor die Fotos gemacht wurden. Das ist tatsächlich jedes mal der selbe, fertige Schal! Ein echter Hingucker, ich bin begeistert.

Nun wünsche ich euch viel Spaß mit der Textilfarbe UV Sensitiv und einen sonnigen Sommer!

Susanne Fuhrmann, Designteam Hobbyplotter


Happy Baby Bodys selber gestalten

Happy Baby Bodys selber gestalten

Wenn ein Baby auf die Welt kommt, braucht frau doch schnell ein individuelles Geschenk, wie wäre es mit einem selber gestalteten Baby Body? Wenn dann praktische Geschenke gewünscht werden, dann steht frau vor einem Rätsel. Was schenkt man da?

In einem Drogeriemarkt habe ich diese Babybodys in Kleinstkindergröße entdeckt, fand die aber zu langweilig. Die Bodys sind komplett aufknöpfbar und aus Baumwolle, so dass sie sich prima für Textildesign eignen. Voila, Geschenk gefunden!

Happy Baby Bodys selber gestalten. Baby Body mit Motiv "kleines Rehlein" und "Süßer Drops"

Hier zeige ich euch mal, wie ich die Bodys zu wunderschönen Einzelstücken aufgehübscht habe.

Ihr braucht dazu:

SILHOUETTE Cameo oder Portrait

SILHOUETTE PixScan Schneidematte

SILHOUETTE bedruckbare Aufbügelfolie für helle Textilien oder für dunkle Textilien

HappyCut Aufbügelflex türkis

HappyGlitter Aufbügelflex glitzerlila

-Drucker

-Print & Cut Dateien aus dem SILHOUETTE Design Store „Deer“ (Rehe) und „Bubblegum“ (Kaugummi-Automat)

– Bügeleisen oder Transferpresse

Wie immer muss natürlich vorher die Auswahl des Motivs, der Farben und der Schrift erfolgen. Ich wollte gerne das leuchtend türkise HappyCut und das lila-glitzernde HappyGlitter für die Schrift verwenden. Im SILHOUETTE Design Store habe ich mich nach Print&Cut Dateien umgeschaut. Die Datei „Deer“ ist leider rosa… aber Moment, da kann man doch sicher noch dran arbeiten, oder?

SC Deer bearbeiten 1) Die Datei kaufen und auf der SILHOUETTE Studio Matte öffnen. Wenn man genauer hinschaut, sieht das Bild nach zusammengefügten Einzelteilen aus.

2) Also probieren wir folgendes: Die Datei durch anklicken markieren, und die Gruppierung aufheben. So kann man z.B. auch die beiden Rehe trennen, wenn man nur eines verwenden möchte.

3) Alles markieren und siehe da: das Reh ist aus vielen einzelnen Teilen zusammengesetzt. Nun kann man mit dem Menü Füllfarben nach Wunsch die Farbe der Teile ändern. Dabei achte ich darauf, die Farbunterschiede ungefähr gleich zu verteilen. Also hellere Bereiche hell lassen, dunklere Bereiche dunkler, so behält das Gesamtbild die Tiefenwirkung.

SC Füllfarbe4) Wenn das Ergebnis gefällt, wird wieder das ganze Motiv markiert und gruppiert. So lässt sich das Motiv leichter verschieben oder die Größe anpassen.

Das Aufheben der Gruppierung wird nicht bei allen Motiven aus dem Print & Cut Bereich funktionieren, das hängt vom Designer der Datei ab, aber einen Versuch ist es immer wert.

Nun ist das Rehlein lila und bekommt einen Schriftzug in glitzerlila mit einer schicken Schriftart, die ich im SILHOUETTE Studio erstellt habe. Die Schrift habe ich an einem Kreis ausgerichtet, damit sie leicht gebogen ist.

Bei Schriften immer ans Spiegeln denken!

Baby Body mit Motiv "Kleines Rehlein" für Mädchen

Der Kaugummiautomat „Bubblegum“ ist offensichtlich ein Foto, also wird sich die Farbe nicht auf dem oben beschriebenen Weg ändern lassen. Aber zum Türkis der HappyCut fand ich die Farben nicht ganz passend. Aber auch dafür gibt es eine Lösung.

SC Bubblegum bearbeiten1) Datei kaufen und öffnen.

2) Markieren und Gruppierung aufheben, das ist nötig, um das Foto von der Schnittlinie zu trennen.

3) mit dem Menü Effekte (rechts im Bild) und der Einstellung „Einfärben“ kann man nun das Foto in verschiedenen Farbschattierungen ausprobieren. Dazu einfach mal an dem Schieberegler spielen und die Effekte beobachten. Unten rechts auf „Effekte anwenden“ klicken, wenn das Bild fertig bearbeitet ist.

4) auch hier wird das Motiv wieder mit der Schnittlinie gruppiert, wenn die Farben fertig eingestellt sind.

Blauer Baby Body mit Motiv "Süßer Drops" für Jungen

Jetzt kann gedruckt werden, für die bedruckbare Aufbügelfolie muss das LETTER -Format beachtet werden. Das Format muss im SILHOUETTE Studio und auch bei den Einstellungen des Druckers vorgenommen werden! Die  Motive müssen für die bedruckbare Aufbügelfolie NICHT gespiegelt werden.

SC2

Das bedruckte Blatt wird auf die PixScan Schneidematte aufgebracht und geschnitten, die Schriftzüge werden ausgeschnitten und entgittert. Danach kann alles auf die vorgewaschenen Bodys aufgebügelt. Dabei muss bei allen Materialien die Anleitung für Temperatur und Dauer beachtet werden. Die bedruckbare Aufbügelfolie sollte unbedingt mit einem Stofftuch bedeckt werden! Das allseits beliebte Backpapier ist zu dünn, und das Motiv könnte Schaden nehmen.

Und hier sind die beiden HappyBodys für ein „Kleines Rehlein“ und einen „Süßen Drops“.

Hobbyplotter DT Juli15 003

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Aufhübschen von langweiligen Textilien in euren Wunschfarben!

Susanne Fuhrmann, Designteam Hobbyplotter

 


Beitrags-Archiv