Weihnachtswichtel mehrfarbig plotten

Weihnachtswichtel mehrfarbig plotten

Du möchtest auch diesen süßen Weihnachtswichtel plotten und weißt nicht genau wie? Dann ist unser kleine Anleitung hier sicher genau das Richtige für dich – ein kleiner Leitfaden zu den verschiedenen Möglichkeiten des mehrfarbigen Plottens unseres Weihnachtswichtels.

Lade dir zuerst einmal die Datei in unserem Infobereich herunter.

Falls du unser Freebie des Monats November 2019 verpasst hast, dann kannst du es dir als registrierter Nutzer in unserem Download-Bereich weiterhin herunterladen. (Um diese Bibliothek zu nutzen musst du registrierter Kunde von hobbyplotter.de sein.)

Bitte beachte hierbei: Zum Download des Freebies bitte zuerst die Seite in Safari, Chrome oder anderen mobilen Browser öffnen. Die gepackte Datei kann nicht mit dem mobilen Facebook-Browser heruntergeladen werden.

Entzippe danach die Datei auf deinem PC und öffne sie in dem für dich passenden Dateiformat.

In unserer Weihnachtswichtel Freebie Datei sind 2 verschiedene Möglichkeiten zum mehrfarbigen Plotten enthalten

  • Die erste Variante ist das Plotten mit einem „Offset“. Hier ist der Bereich unter den anderen Farben ausgespart.
Screenshot Weihnachtswichtel
Der Hintergrund des Wichtels ist nur als Umriss zu plotten.
  • Die zweite Variante des mehrfarbigen Plottens ist, die verschiedenen Farben in Schichten übereinander zu plotten
Screenshot Weihnachtswichtel
Der Hintergrund des Wichtels ist als Fläche angezeigt.

Variante 1 – Weihnachtswichtel Plotten mit Aussparungen

Diese Variante ist die von uns bevorzugte Variante zum Plotten von Textilfolien. Durch die Aussparungen kann sich jede Folie optimal mit dem Textil verbinden.

  • Zuerst plotte ich mir alle Teile meiner Datei in meinen Wunschfolien aus. Beachte bitte, dass der Hintergrund z.B. aus PremiumFlex Folie ist, da die Folien an den Kanten etwas überlappen. Auf GlitterFlex, oder PremiumFlockfolie würden die anderen Folien nicht optimal halten.
  • Du möchtest den Stern auf der linken Seite des Wichtels haben? Dann vergesse nicht die Datei vor dem Plotten zu spiegeln.
  • Ich lege mir nun die Temperatur- und Zeitangaben meiner Folien zurecht. Diese Angaben findest du auf der Folienverpackung – oder beim Lieferanten deiner Folien. Die Zeit des Aufpressens passe ich später beim Aufpressen der Folien etwas an, da ich die Folien mehrmals unter die Presse legen werde.
  • Sobald ich alle Teile der Datei ausgeplottet habe, überprüfe ich diese auf Vollständigkeit und Größe. Währenddessen kann meine Presse im Hintergrund schon auf die richtige Temperatur aufheizen.
Alle Teile ausgeplottet
Alle Teile ausgeplottet? Dann kann mit dem Aufpressen begonnen werden.

Das Aufpressen der verschiedenen Folien

  • Bei dieser Variante presse ich zuerst als Hintergrund den Umriss des Weihnachtswichtels mit den Innenlinien auf. Für diesen Hintergrund habe ich schwarze PremiumFlex Folie verwendet. Dieser Teil der Datei wurde schon so vorbereitet, dass die verschiedenen Folien nur maximal 1 mm überlappen. (Eine Anleitung dazu, wie du diese Einstellung an deinen eigenen Motiven vornimmst, findest du in unserem Blogbereich.)
  • Bitte beachte: Nicht alle Trägermaterialien dürfen im warmen Zustand abgezogen werden. Einige müssen erst abkühlen.
Hintergrund Wichtel Umriss aufgepresst
Zuerst wird der Hintergrund aus PremiumFlex aufgepresst
  • Nun überprüfe ich, welche Folien ich eventuell zusammen aufpressen kann. Vielleicht den Stern, die Schuhe und die Nase des Wichtels? Wichtig ist, das nirgends die Transferfolie unter der anderen Folie liegt. Achte beim Auflegen der Folien darauf.
  • Ich presse jetzt Schritt für Schritt die Folien auf meinen Umriss auf. Durch die Überlappung von 1 mm entstehen hierbei keine Lücken, durch die der Hintergrund zu sehen ist. Nach jedem pressen entferne ich das Transfermaterial.
  • Bitte beachte: Die PuffyFlex Folie (hier für Bommel und Rand der Mütze verwendet) presse ich ganz bewusst zuletzt auf, da diese einen 3D Effekt unter der angegebenen Temperatur entwickelt. Das Aufpressen der anderen Folien würde danach schwierig werden. 
Wichtel fertig geplottet
Wichtel fertig geplottet

Weshalb wähle ich diese Variante zum Plotten von Textilfolien?

Diese Variante mit den Aussparungen des mehrfarbigen Plottens ist gerade bei Designs die aus vielen verschiedenen Farben und Folien geplottet werden sollen interessant. Durch die Aussparungen unter den anderen Farben wird der Plott nicht zu dick und die Folien müssen nicht übereinander gepresst werden.

Der fertige Weihnachtswichtel ist im Griff etwas weicher als ein Weihnachtswichtel mit komplett übereinander geschichteten Folien. Diese Variante seht ihr in Version 2 als Aufkleber.

Variante 2 – mehrere Schichten übereinander kleben

Bei dieser Variante zum Weihnachtswichtel plotten schichten wir die verschiedenen Folienfarben übereinander.

Diese Art des mehrfarbigen Plottens eignet sich zum Beispiel auch um mehrfarbige Aufkleber aus Vinylfolie zu plotten.

Solltest du diese Variante auch für Textilfolien nutzen, ist es besonders wichtig zu wissen, welche Folien aufeinandergepresst werden können. Möglich sind hierbei z.B. Flexfolie auf Flexfolie, GlitterFlex auf Flexfolie, Flockfolie auf Flexfolie. Nicht möglich sind z.B. Flexfolie auf GlitterFlex, oder Flexfolie auf Flockfolie.

Vinyl Aufkleber Weihnachtswichtel
Wichtel Aufkleber aus mehreren Schichten Vinylfolie

Viel Spaß beim vorweihnachtlichen Weihnachtswichtel Plotten!

Gerne kannst Du uns Deine individuell geplotteten Werke zeigen. Sowohl auf Facebook als auch bei Instagram kannst Du uns mit @hobbyplotter.de ganz einfach verlinken – wir freuen uns auf viele kreative Projekte!


Liebe Grüße vom hobbyplotter-Design-Team




Beitrags-Archiv