Sommer-Schnörkel Shirt mit Silhouette Textilfarbe

Heute möchte ich mein erstes Hobbyplotter-Textilprojekt vorstellen: Mein Sommer-Schnörkel-Shirt mit Silhouette Textilfarbe.

0

Alles begann mit einem weißen Shirt, dessen Schnitt ich super die Farbgebung aber verbesserungswürdig fand 😉

1

Da ich eine Vorliebe für Schnörkel habe war ein erster Entwurf schnell gemacht:

3a 2

Die einzelnen Blätter habe ich dann eingescannt und im Silhouette Studio nachgezeichnet, die Schnörkel (ggf. auch geeignet als Wandtattoo) stehen als .studio3-Datei zum Download zur Verfügung.

Anschließend habe ich das Ganze aus wiederverwendbarer Silhouette Schablonen Folie (stencil material) mit der voreingestellten Einstellung „Schablone“ ohne Träger (Achtung entsprechend beim Einzug des Materials auch „Load Media“ wählen) geschnitten, das Motiv anschließend entgittert und eine Schicht Transferfolie für Vinyl und Wandtattoos auf die Schablone geklebt (so bleiben auch komplexe Muster bei der Übertragung perfekt in Form) & mit einer Gutscheinkarte (ähnlich einer Scheckkarte, als Ersatz für einen Rakel) festgestrichen und die Schutzfolie von der Schablone (Rückseite) entfernt:

4

Nun habe ich Pappe in das Shirt gesteckt, damit die aufgetragene Farbe nicht auf die Rückseite durchschlägt und die vorbereitete Schablone auf dem Shirt platziert und sorgfältig mit der Gutscheinkarte festgestrichen:

5

Dann habe ich die Transferfolie vorsichtig abgezogen und die Schablone noch einmal etwas festgestrichen.

Anschließend habe ich von einem neuen Haushaltsschwamm ein paar Stückchen abgeschnitten und mit diesen anschließend die Textilfarbe (Silhouette fabric ink green apple kombiniert mit anderen Textilfarberesten, die ich noch vorrätig hatte) auf den Stoff getupft. Zum Mischen der Farbe und zum Testen des Farbauftrags hab ich mir zusätzlich ein Blatt bereitgelegt. Nachdem die bunten Farben etwas angetrocknet waren habe ich noch einige Highlights mit einer silbernen Textilfarbe gesetzt:

6

Nachdem die Farbe komplett getrocknet ist muss die Schablone entfernt werden. Hierbei sollte man vorsichtig vorgehen, um nicht ausversehen überschüssige Farbe von der Schablone auf das Shirt zu übertragen. Sollte das doch passieren (oder man beim Tupfen etwas über den Rand getupft haben) ist es nun noch möglich kleinere Verunreinigungen und Farbflecken vorsichtig (z.B. Papiertücher unterlegen) mit etwas Waschmittel auszuwaschen. Nun kann die wiederverwendbare Schablone einfach mit Wasser und einem Schwamm oder einem Papiertuch gereinigt werden und anschließend für die erneute Verwendung bzw. Aufbewahrung getrocknet (einfach eine Weile liegen lassen) und anschließend zurück auf die Trägerfolie geklebt werden:

7

Ist das Shirt restlos getrocknet muss die Farbe nun noch „eingebügelt“ werden um sie zu fixieren, ich habe hierbei die aufgetragene Farbe durch ein dünnes Baumwolltuch geschützt.

Und dann… tadaaa… ist die Textilveredelung auch schon fertig!

11 10

Ich hoffe das Ergebnis gefällt euch und inspiriert euch vielleicht dazu euer eigenes Sommer-Schnörkel-Shirt zu gestalten.

Viel Spaß dabei wünscht

Miriam Brückner,
Design-Team 2014




Beitrags-Archiv

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen