Tag Archives: Stoff

Applikationen mit der Silhouette Studio Designer Edition Plus

Applikationen mit der Silhouette Studio Designer Edition Plus

Silhouette America hat das Update veröffentlicht, in dem die neuen Funktionen der Silhouette Studio Designer Edition Plus enthalten sind. Die Version V3.6.039 steht bei Silhouette America zum Download bereit.

26_10_15 DE plus Sticken 023

Die Silhouette Studio Designer Edition Plus ist ein Programm-Upgrade mit tollen neuen Funktionen:

  • erweiterte Funktionen für Strass-Stein Gestaltung mit realistischer, farbiger Darstellung der Strass-Steine
  • Dateiformate für Stickmaschinen können importiert und bearbeitet werden, diese Formate werden unterstützt: PES, DST, EXP, JEF, and XXX

Die Benutzer der Business Edition haben schon jetzt vollen Zugang zu den Funktionen, für die anderen Softwarenutzer gibt es das Upgrade zur Designer Edition Plus bei Hobbyplotter.de in Online-Shop. Wer es nicht abwarten kann, kann sich natürlich auch die Business Edition  gönnen, die dann noch mehr tolle Funktionen beinhaltet.

Jetzt will ich euch aber zeigen, wovon ich die ganze Zeit schwärme:

Die Designer Edition Plus bietet die Möglichkeit, Stickdateien zu öffnen, und die Form der Applikation von der Silhouette Cameo oder Portrait aus Stoff zuschneiden zu lassen.

SSDEplus 1Wenn die Datei geöffnet wird, liegen alle Schichten der Stickdatei übereinander. Diese können einfach auseinander gezogen werden. An dieser Stelle ein Dankeschön an Karola M. für die Erstellung der herzigen Stick-Datei!SSDEplus 2

Für den Zuschnitt der Applikation brauchen wir nur die unterste Schicht, den sogenannten Platzierstich (hier rot dargestellt). Alle anderen können entfernt werden.SSDEplus 3Den Platzierstich habe ich zur Sicherheit mit einem feinen Außen-Offset versehen. Je nach dem, wie breit der finale Applizierstich ist, sollte das Offset aber nur minimal sein. Wenn der Applizierstich 1 mm breit ist, reicht ein Offset der gleichen Größe völlig aus. Wenn der Stoff über den Rand des Applizierstichs hinausragen soll, kann das Offset auch größer gewählt werden.

SSDEplus 4Geschnitten wird das Offset. Dazu muss der Stoff vorbereitet werden.

26_10_15 DE plus Sticken 001Der Stoff wird mit dem speziellen Bügelvlies von Silhouette verstärkt (ich habe hier auf dem Foto noch die alte Verpackung). Dann kann mit der Cameo oder der Portrait geschnitten werden.

26_10_15 DE plus Sticken 003 Die Schnitteinstellungen sollten von Fall zu Fall getestet werden. Ich fand es einfacher, das Trägerpapier am Stoff zu lassen, auch wenn in der Anleitung die Trägerfolie abgezogen werden soll. Das ist wohl Geschmacksache und auch Übungssache. 26_10_15 DE plus Sticken 006Natürlich braucht man einen Untergrund auf den man Applizieren möchte, ich habe mich für grauen Filz entschieden. In den Stickrahmen wird selbstklebendes Stickvlies eingespannt und darauf der Filz befestigt. Wenn die Applikationen zugeschnitten sind, geht es an die Stickmaschine.  26_10_15 DE plus Sticken 007

Die Stickdatei wird in die Stickmaschine eingelesen. Nun kann gestickt bzw. appliziert werden.

26_10_15 DE plus Sticken 013

Der Platzierstich wird gestickt. Dieser dient als Schablone, um den ausgeschnittenen Stoff zu platzieren.

26_10_15 DE plus Sticken 014Der Stoff wird angeheftet. 26_10_15 DE plus Sticken 016Und dann mit dem finalen Applikationsstich umrandet. Fertig, oder? Und sehr sauber, wie ich finde.

26_10_15 DE plus Sticken 018

Für mein Projekt brauche ich 4 gleiche Teile… Hier sieht man, wie ich mich an die richtige Offsetgröße herangetastet habe. Überstehende Ränder können natürlich mit einer Schere entfernt werden, was aber gar nicht nötig ist, wenn das Offset die richtige Größe hat. 26_10_15 DE plus Sticken 019

Und jetzt kommt mein fertiges Filz-Körbchen mit Herz-Applikationen:

26_10_15 DE plus Sticken 022 26_10_15 DE plus Sticken 025

Ist das nicht eine tolle neue Idee von Silhouette America? Ich bin jedenfalls begeistert.

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht euch

Susanne Fuhrmann

Designteam Hobbyplotter


Zick-Zack – Stoff selbst gestalten mit der SILHOUETTE CAMEO

Zick-Zack - Stoff selbst gestalten mit der SILHOUETTE CAMEO

Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr mit einfachen Mitteln einem langweiligen Stoff ein farbenfrohes neues Muster geben könnt.

Ihr braucht dazu:

Baumwoll-Stoff, vorgewaschen und gebügelt

Vinylfolie, Bucheinbandfolie (günstige, überlagerte Folien oder Reststücke)

Textilfarbe

Flock- oder Flexfolie (zum zusätzlichen Verzieren, falls gewünscht)

Nähutensilien, Lineal, Abdeckfolie (Baumarkt), Küchenrolle

SILHOUETTE CAMEO

005

Zuerst habe ich mein Muster im SILHOUETTE Studio erstellt. Zick-Zack Muster, im Mode-Jargon sagt man „Chevron“, finde ich persönlich toll. Es sollte ein zusammenhängendes Muster sein, da sich hier die Klebefolie mit Transferfolie nicht erfolgreich übertragen lassen würde. Oder eben ein geometrisches Muster, dass sich leicht mit dem Lineal anordnen lässt.

Die Zick-Zack-Streifen habe ich auf einer Länge von 80 cm ohne Schneidematte von der SILHOUETTE CAMEO schneiden lassen. Das hat den Vorteil, das die gesamte Stoffbreite abgedeckt wird. Mit einer Schablone müsste man immer wieder ansetzen. Wie man auf dem Foto sieht, war die blaue Klebefolie schon etwas älter (ca. 10 Jahre in meinem Fundus) und eher billig. Da nach dem Färben des Stoffes die Klebefolie direkt in den Müll wandert, ist das nicht weiter schlimm.

col1Den Baumwoll-Stoff habe ich vorgewaschen und gebügelt. In der Mitte habe ich eine Falte gezogen, als erste Hilfslinie. Dort habe ich den ersten Zick-Zack-Streifen aufgeklebt. Mit dem Fingernagel habe ich entlang des Lineals die nächste Anlegelinie gezogen und so die restlichen Streifen aufgeklebt, von der Mitte aus in beide Richtungen verteilt.

col2Um die Streifen gut zu befestigen, habe ich mit einer Walze (Brayer) alles gut angedrückt. Die Stoffenden, die nicht gefärbt werden sollten, habe ich mit Abdeckfolie eingeschlagen und mit Klebestreifen fixiert. Natürlich sollte man eine undurchlässige Unterlage benutzen, um Möbel vor Flecken zu schützen.

Jetzt kann das Färben losgehen. Ich habe mich für Textilfarbe zum Sprühen entschieden, es geht aber auch jede andere Textilfarbe, mit Schwämmchen, Spachtel oder Pinsel, ganz nach Geschmack. Die Sprühfarbe hat den Vorteil, dass sie den Stoff nicht steif macht. Allerdings sollte man darauf achten, das Sprühen nicht zu übertreiben… sonst suppt die Farbe an unerwünschte Stellen durch. Genau das ist mir passiert… aber genau das gibt ja unseren Werken den speziellen „Selbstgemacht“-Look, oder?

Nach dem Sprühen habe ich mit Küchenrolle die überschüssige Farbe abgetupft, die auf der Klebfolie stehen bleibt. So gibt es beim Entfernen der Klebestreifen weniger Flecken auf dem Stoff und die Umgebung wird nicht vollgespritzt. 027Nach dem Abziehen der Klebestreifen sieht das ganze so aus. Meine gefärbte Fläche hat ca. 80 cm Breite und 50 cm Höhe. Das Stoffstück war grob zugeschnitten, um zwei Kissenbezüge daraus zu Nähen. Nach dem Fixieren der Textilfarbe (Anleitung beachten) habe ich den Stoff noch der Länge nach halbiert und zwei Kissenbezüge mit Hotelverschluss daraus genäht. Hotelverschluss bedeutet ohne Knopflöcher, klingt aber sehr vornehm, oder? Der Kissenbezug ist kinderleicht und Ruck-Zuck-ZICK-ZACK genäht.

Um das ganze Abzurunden, habe ich im SILHOUETTE Studio einen „ZICK ZACK“ Schriftzug erstellt, gespiegelt und aus pinkfarbenem Flock (Velcut Magenta) geschnitten und aufgebügelt. (Schriftart „Pussycat Font“)

Und hier könnt ihr die fertigen Kissen sehen, einmal auf der Couch, einmal auf dem Bett. Sieht beides schick aus, finde ich.

006 (2) 007 (2)

Diese Technik lässt sich natürlich auf T-Shirts, Taschen und anderen Textilen anwenden.

Viel Spaß beim Nachmachen wünscht euch

Susanne Fuhrmann

Hobbyplotter Designteam


Stoffherz geschnitten mit Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO

Stoffherz geschnitten mit Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO

Diese Woche habe ich mich nach langem mal wieder im „Nähen“ versucht: ein romatischer Türkranz mit einem gefüllten Stoffherz. Dafür habe ich mit dem Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO zwei Herzen aus Stoff ausgeschnitten. Um Stoff mit dem Hobbyplotter auszuschneiden benötigt ihr Fabric Interfacing, wobei wir zwei Arten unterscheiden:
Clean Cut = nicht zum Nähen geeignet, aber zum Aufbügeln
Sewable = zum Nähen per Hand bzw. mit Maschine geeignet

Für mein Herz habe ich Sewable verwendet, bitte denkt daran, dass Ihr ein Herz spiegelt. Gefüllt habe ich das Herz mit Füllwatte, um Volumen zu bekommen. Ein alter Strohkranz wurde mit weißer Acrylfarbe aufgehübscht.

Material für das Stoffherz:

Jetzt wünsche ich euch Viel Spaß beim Basteln und freue mich schon auf nächste Woche, wenn es wieder heißt:
Design Inspirationen mit Ihrem Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO.

Liebe Grüße
Iris

Leave a comment

Bunte Stoffblume mit Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO geschnitten

Bunte Stoffblume mit Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO geschnitten

Stoff schneiden mit dem Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO: Am Wochenende habe ich zum erstenmal Stoff mit meinem Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO geschnitten. Das es funktionieren soll wußte ich, aber ich war ein wenig skeptisch. Da Stoff schneiden doch etwas Besonderes ist.

Aber: Ich war echt begeistert, wie sauber die Motive geschnitten wurden, allerdings sollte man etwas beachten: Die Schneidematte sollte noch über eine gute Klebekraft verfügen, das Messer nicht zu alt sein. Mein Messer war jetzt schon recht viel im Gebrauch, deshalb habe ich dann die vorgeschlagene Einstellung geändert: Messertiefe auf 5, Doppelschnitt. Außerdem benötigt man: Fabric interfacing – ein Aufbügelmaterial um Textilien mit dem CraftROBO / Silhouette verarbeiten zu können.

Das Material wird auf das Textil aufgebügelt und nach dem Abkühlen wird das Papier abgezogen. Der Heißkleber verbleibt auf dem Material und ermöglicht ein Schneiden. Die Erzeugnisse können dann z.B. direkt auf andere Textilien aufgebügelt werden. Durch die hohe Klebekraft wird „Clean cut“ nicht zum Nähen mit der Maschine empfohlen. Sollen die Teile vernäht werden, empfehlen wir die Version „Sewable“. Hier also nun mein erstes Werk mit einer Stoffblüte.

Material:
Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO
Fabric Interfacing „Clean Cut“
Stoff
Cardstock: Bazzill verschiedene Farben
Software: Silhouette Studio „Designer Edition“
Blumen aus dem Online Shop von Silhouette

Ich hoffe ihr habt jetzt auch den Mut, Stoff mit dem Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO schneiden zu lassen.
Viel Spaß dabei wünscht euch
Iris

Leave a comment

Beitrags-Archiv