Tag Archives: silhouette studio

Advent, Advent im Beton-Look

Advent, Advent im Beton-Look

JA, die Zeit rennt. Wir rasen mit Riesenschritten auf Weihnachten zu. Für die besinnliche Zeit muss einiges vorbereitet werden.

Heute zeige ich euch, wie ich mit Hilfe der SILHOUETTE CAMEO 3 meinen Advents-„Kranz“-Platte gestaltet habe. Aber: NEIN, die SILHOUETTE CAMEO 3 kann keinen Beton schneiden. Ich zeige euch, wie ihr sie trotzdem für das Gießen von „Beton“ (gefärbte Gießmasse) verwenden könnt. (Es handelt sich nicht um echten Beton, das dieser in der Verarbeitung einige Risiken birgt).

Ich habe vorher nur einmal eine einfache Schale gegossen, und während des Workshops kreisten meine Gedanken nur um die Frage: Wie kann ich diese Technik mit der SILHOUETTE CAMEO 3 verbinden?

Fangen wir wie immer mit den Zutaten an, ihr braucht folgendes:

  • img_2312SILHOUETTE CAMEO oder Portrait
  • Schablonenmaterial (Stencil Material)
  • Tonkarton
  • Kleber, der wasserfest aushärtet
  • Gießmasse (z.B. Reliefco 250 von Efco)
  • eine Form (z.B. Backblech mit flachem Boden)
  • schwarze Acrylfarbe
  • einen Spatel, einen Behälter und Wasser zum Anrühren
  • Farbe (z.B. Chalky Kreidefarbe von Kreul)
  • Anlegemilch dünn für Blattmetall (z.B. von Efco)
  • Blattmetall (z.B. Design-Metall Gold von Efco)
  • verschiedene Pinsel
  • etwas Öl (Salatöl), ein Handtuch, ggfs. Handschuhe, Filz oder Filzgleiter

Die Vorbereitung im SILHOUETTE STUDIO

advent-schrift-planDas Wort „Advent“ ist im Studio schnell geschrieben, die Auswahl der Schriftart dauert bei mir immer etwas länger.

Dieses Mal habe ich mich für „Morning Sunset“ von fontbundles.net entschieden. Die Schriftart hat tolle alternative Schriftzeichen, so das man einen ansprechenden, aber gut lesbaren Schriftzug erstellen kann.

Links im Bild seht ihr den Original-Schriftzug, den ich auch für die Schablone für das Blattmetall verwenden werde. Rechts im Bild seht ihr den Schriftzug für die 3-D Tiefziehform, die ich ausschneiden und aufschichten will. Für den 3D-Schriftzug müssen die Teile gespiegelt werden.

schrift-offsets-erstellenDer Schriftzug wurde mit insgesamt 10 Innen- und Außen-Offsets erstellt, so dass die 3D-Form nachher konisch zuläuft.

Die Größe des Offsets habe ich auf 0,3 mm eingestellt. Um den 3-D Schriftzug noch glatter zu bekommen, könnte das Offset auch kleiner gewählt werden. Jedes Offset liegt nun gespiegelt nebeneinander auf der Schneidematte und am besten nummeriert man die Reihenfolge. Nun können die einzelnen Teile aus Tonkarton ausgeschnitten werden.

schrift-stapelnschrift-stapeln-2

Die einzelnen Schriftzüge werden mit einem wasserfest trocknenden Bastelkleber aufeinander geschichtet, jede Lage habe ich dick mit dem Kleber eingestrichen. Dabei müssen auch die Ränder gut eingestrichen werden. Würde der Tonkarton nicht auf diese Weise versiegelt, würde er sich mit dem Wasser der Gießmasse vollsaugen und aufquellen! Danach muss der so entstandene 3D-Schriftzug gut durchtrocknen.
img_2322

Die Form für die Gießmasse vorbereiten und Gießen des Rohlings

schrift-anordnen

Zuerst teste ich die Verteilung der Elemente in der Form, die Kerzen sollen ja nachher auch genügend Platz auf der Platte haben. Hier sieht man, dass die Schrift gespiegelt ist, und natürlich habe ich mich vor dem Befestigen des 3D -Schriftzugs noch mal um entschieden. Wenn er links in der Form liegt, erscheint er logischerweise nach dem Stürzen des gegossenen Rohlings auf der rechten Seite.

Der 3-D Schriftzug wird mit dem wasserfesten Kleber in der Form befestigt (hier ein antihaftbeschichtetes Backblech). Wenn der Kleber getrocknet ist, wird alles ganz dünn mit Öl ausgestrichen.

giessmasseNun wird die Gießmasse nach Anleitung angerührt, diese hier ist sehr hellgrau, fast weiß. Damit es einen Beton-Look bekommt, mische ich einen Klecks schwarze Acrylfarbe hinzu. Das ist natürlich Geschmacksache und kann variiert werden.

Und dann wird die Masse langsam in die Form gegossen. Nach dem Einfüllen wird die Form etwas gerüttelt und aufgestumpt, damit die Masse sich gut verteilt und die Luftblasen aus der Masse herausgetrieben werden. Und dann heißt es abwarten, bis die Masse erstarrt ist und gestürzt werden kann. Die Aushärtezeit kann je nach Produkt unterschiedlich sein!
img_2328

Stürzen des „Beton“ Rohlings und Lösen des 3D-Schriftzugsimg_2329

Um den Rohling aus der Form zu bekommen, sollte man eine weiche Unterlage zurecht legen, z.B. ein altes Handtuch. Die Form wird umgedreht und durch leichtes Klopfen fällt der Rohling aus der Form.

Der Schriftzug aus Tonkarton ist nun richtig herum zu lesen, ist aber komplett „einbetoniert“. Mit einem spitzen Gegenstand kann man den Schriftzug lösen und vorsichtig aus der Gießmasse befreien.

schriftform-entfernen gipsrohling
Jetzt muss der Rohling gut durchtrocknen, bevor er verziert werden kann. Scharfe Kanten am Rohling können dann mit Schmirgelpapier geglättet werden.

Filzfüße für die „Beton“-Platte schonen den Tisch

filzfuesse-anbringen

Aus dickem Filz werden Streifen geschnitten und mit Holzleim befestigt. Es können natürlich auch fertige Filzgleiter verwendet werden. Damit wird gleichzeitig auch der eventuell unebene Boden des Rohlings ausgeglichen, damit die Platte nicht kippelt.

Blattmetall und Farbe kommen ins Spiel

img_2336

advent-schabloneAus dem Silhouette Schablonenmaterial werden einmal der Schriftzug, und einmal das größte Offset ausgeschnitten. Das Silhouette Studio hat in der Materialliste die Einstellung „Schablonenmaterial Silhouette Linie“.

img_2340

Die Schablone mit dem „größten Offset“ dient nur zur Sicherheit, das die Farbe nicht auf der Platte verkleckert wird (das ist bei mir nötig ***lach**, sicher ist sicher). Sie wird über die Vertiefung passgenau platziert, um die Buchstaben auszumalen.

 

 

schablonen-fuer-farbauftragDie Schablone mit dem Schriftzug wird anhand des anderen Schriftzugs ausgerichtet und mit der Anlegemilch vorsichtig und dünn ausgemalt.

Das Silhouette Schablonenmaterial ist selbstklebend und haftet recht gut auf dem porösen Untergrund.

 

blattgold-aufbringen

Das Blattmetall ist eine fragile Sache, es ist hauchdünn. Es wird auf die getrocknete Anlegemilch aufgelegt und mit einem weichen Pinsel angedrückt. Wenn alles mit Blattmetall belegt ist, wird der Überschuss mit einem festeren Pinsel abgebürstet. Da es sich nicht um echtes Gold handelt, ist der Ausschuß zu Verschmerzen.

Der 1.Advent kann kommen

Und hier ist mein fertiger Advents-„Kranz“ aus „Beton“, je nach Tischdecke und Dekoration wirkt es immer anders. So kann die Adventskranz-Platte auch im nächsten Jahr wieder verwendet werden.

img_2357

img_2356

img_2362

Ich hoffe, euch hat diese ungewöhnliche Verwendungsidee der SILHOUETTE CAMEO 3 genauso gut gefallen, wie mir. Euch allen wünsche ich viel Spaß beim Nachbasteln und eine schöne Adventszeit!

Susanne Fuhrmann, Designteam Hobbyplotter


Einladungskarte mit der iCraft Deco Foil

Einladungskarte mit der iCraft Deco Foil

Glitzernde Einhorn-Einladungskarten gestalten mit iCraft Deco Foil

iCraft Deco Foil
Jedes Jahr im Juni kommt die kleine Enkelin meiner Nachbarn zu mir, um mich zu bitten, die Einladungskarten für ihre Geburtstagsparty zu machen. Ihre Oma steht mir immer mit Rat und Tat zur Seite, wenn ich Hilfe brauche, und so ist es keine Frage, dass ich Sarah diesen Wunsch gerne erfülle.

Diesmal zeige ich euch, wie das dann vor sich geht.

Die kleine Dame, ich nenne sie hier mal Sarah, wird 8, steht also vor mir und äußert ihre Wünsche für das Motiv. Diesmal sollten es zuerst Hamster sein… Öhhhmmm…?

Also haben wir mit ihrer Mama zusammen mal den Silhouette Design Store besucht. Schöne Hamster gibt es da leider nicht wirklich, aber beim Surfen im Silhouette Design Store ist Sarah ein Einhorn ins Auge gesprungen, da war die Sache sofort klar.

Nun ist es aber nicht so, dass ich dann den Rest erledige. Sarah hat sehr genaue Vorstellungen, wie die fertige Karte aussehen soll. Es ist fast erschreckend, wie genau sie das Motiv „visualisiert“: Das Einhorn soll weiß sein, mit Regenbogenmähne und glitzerndem Horn, es soll „Einladung“ auf der Karte stehen, der Hintergrund soll eine Blumenwiese sein, und glitzernde Sterne sollen auch drauf. (Die Geschwindigkeit des Redeflusses kann ich hier nicht wiedergeben).

Ab ins Bastelzimmer

Dann geht es in mein Bastelzimmer, Papiere werden begutachtet, und mein Gehirn rattert…Regenbogen? Wo nehme ich die Farben her? Die rettende Idee: Die iCraft Deco Foil und das Spezialmedium Toner Sheets von iCraft. Sarah sucht außerdem die silberne Sternfolie für die Schrift und die Hufe und das Horn aus.

Planung der KarteDann setzen wir uns an das Silhouette Studio und machen einen groben Plan der Karte.

Bei dem Einhorn aus dem Silhouette Design Store wird die Gruppierung aufgehoben, so dass die Teile einzeln liegen, da die verschiedenen Teile aus unterschiedlichen Materialien geschnitten werden sollen. (Unicorn von Samantha Walker, Design ID #5791)

Ein Rahmen wird erstellt, das Wort „Einladung“ und ein Offset des Wortes werden eingefügt, und natürlich die Sterne. Das Offset und die Sterne werden mit dem Rahmen verschweißt.

Nun fehlt noch die Form für den Hintergrund „Blumenwiese“, für den sich Sarah ein grünes Srapbookpapier mit Glitzerblumen ausgesucht hat. Ich brauche diese Planung am PC im Studio, um mir die fertige Karte vorstellen zu können…Sarah strahlt und sagt: „GENAU SO habe ICH mir das vorgestellt“

Jetzt geht Sarah erst mal nach Hause, und ich bereite alles für Sie vor. Ich schneide das Wort „Einladung“, die Mähne, den Schweif, die Hufe und das Horn aus den Deco Foil Toner Sheets. Und natürlich alle anderen notwendigen Teile aus Cardstock und Scrapbookpapier.

Schneidematte SILHOUETTE CAMEO

Dann werden die einzelnen Teile mit einem Laminiergerät oder einem Bügeleisen mit der Deco Foil belegt. Dazu werden die geschnittenen Toner Sheet Teile und die Deco Foil in ein Pergamentpapier gelegt. Die schwarze Seite der Toner Sheet Teile liegen auf der silbern-matten Seite der Folie.

Laminieren
Toner Sheet
Das Pergamentpapier wird wie ein Umschlag um die Teile gelegt, um im Laminiergerät zu verhindern, das Kleinteile verloren gehen, auch für das Bügeleisen ist es schonender. Das Laminiergerät sollte laut Anleitung auf der Verpackung deutlich länger als normal vorgeheizt werden. Das Bügeleisen stelle ich auf Stufe 2. Nachdem ich beide Methoden getestet habe, finde ich persönlich das Bügeleisen einfacher zu Handhaben. Das ist aber Geräte abhängig, bzw. Geschmackssache!

Ablösen des Toner Sheet

Ablösen des Toner Sheet
Nach dem Bügeln oder Laminieren werden die Teile einfach von der Folie abgezogen.
Wenn alle Teile vorbereitet sind, packe ich eine Schachtel und bringe sie Sarah. Sie klebt selbstverständlich selbst die Karten zusammen und dekoriert nach ihrem Geschmack zusätzlich mit Glitzersteinen und Glitzerkleber.

Die Kleinteile, z.B. die Hufe, habe ich für Sarah auf die Klebefläche von Haftnotizen gelegt, und mit einem Platzierungshinweis beschriftet. Jeder Huf hat eine andere Form, so ist es einfacher beim Zusammenkleben, und es kann nichts verloren gehen.

Material Sammlung

Für diesen Beitrag habe ich eine Karte selbst fertig gemacht:

Fertige Einhorn Karte

Auf den Fotos sieht man den tollen Effekt der Deco Foil „Regenbogen“ und „Glitzersterne silber“.

Fertige Einhorn Karte - "Einladung"Fertige Einhorn Karte - "Einhorn"

Sarah ist schon fertig mit Kleben und hat ihre Einladungen abgeschickt. Sie ist mächtig stolz auf ihre Arbeit und freut sich schon riesig auf ihre Einhorn-Geburtstagsparty.

Und nun wünsche ich euch viel Spass mit der iCraft Deco-Foil und den tollen Spezialmedien.

Susanne Fuhrmann, Designteam Hobbyplotter


Applikationen mit der Silhouette Studio Designer Edition Plus

Applikationen mit der Silhouette Studio Designer Edition Plus

Silhouette America hat das Update veröffentlicht, in dem die neuen Funktionen der Silhouette Studio Designer Edition Plus enthalten sind. Die Version V3.6.039 steht bei Silhouette America zum Download bereit.

26_10_15 DE plus Sticken 023

Die Silhouette Studio Designer Edition Plus ist ein Programm-Upgrade mit tollen neuen Funktionen:

  • erweiterte Funktionen für Strass-Stein Gestaltung mit realistischer, farbiger Darstellung der Strass-Steine
  • Dateiformate für Stickmaschinen können importiert und bearbeitet werden, diese Formate werden unterstützt: PES, DST, EXP, JEF, and XXX

Die Benutzer der Business Edition haben schon jetzt vollen Zugang zu den Funktionen, für die anderen Softwarenutzer gibt es das Upgrade zur Designer Edition Plus bei Hobbyplotter.de in Online-Shop. Wer es nicht abwarten kann, kann sich natürlich auch die Business Edition  gönnen, die dann noch mehr tolle Funktionen beinhaltet.

Jetzt will ich euch aber zeigen, wovon ich die ganze Zeit schwärme:

Die Designer Edition Plus bietet die Möglichkeit, Stickdateien zu öffnen, und die Form der Applikation von der Silhouette Cameo oder Portrait aus Stoff zuschneiden zu lassen.

SSDEplus 1Wenn die Datei geöffnet wird, liegen alle Schichten der Stickdatei übereinander. Diese können einfach auseinander gezogen werden. An dieser Stelle ein Dankeschön an Karola M. für die Erstellung der herzigen Stick-Datei!SSDEplus 2

Für den Zuschnitt der Applikation brauchen wir nur die unterste Schicht, den sogenannten Platzierstich (hier rot dargestellt). Alle anderen können entfernt werden.SSDEplus 3Den Platzierstich habe ich zur Sicherheit mit einem feinen Außen-Offset versehen. Je nach dem, wie breit der finale Applizierstich ist, sollte das Offset aber nur minimal sein. Wenn der Applizierstich 1 mm breit ist, reicht ein Offset der gleichen Größe völlig aus. Wenn der Stoff über den Rand des Applizierstichs hinausragen soll, kann das Offset auch größer gewählt werden.

SSDEplus 4Geschnitten wird das Offset. Dazu muss der Stoff vorbereitet werden.

26_10_15 DE plus Sticken 001Der Stoff wird mit dem speziellen Bügelvlies von Silhouette verstärkt (ich habe hier auf dem Foto noch die alte Verpackung). Dann kann mit der Cameo oder der Portrait geschnitten werden.

26_10_15 DE plus Sticken 003 Die Schnitteinstellungen sollten von Fall zu Fall getestet werden. Ich fand es einfacher, das Trägerpapier am Stoff zu lassen, auch wenn in der Anleitung die Trägerfolie abgezogen werden soll. Das ist wohl Geschmacksache und auch Übungssache. 26_10_15 DE plus Sticken 006Natürlich braucht man einen Untergrund auf den man Applizieren möchte, ich habe mich für grauen Filz entschieden. In den Stickrahmen wird selbstklebendes Stickvlies eingespannt und darauf der Filz befestigt. Wenn die Applikationen zugeschnitten sind, geht es an die Stickmaschine.  26_10_15 DE plus Sticken 007

Die Stickdatei wird in die Stickmaschine eingelesen. Nun kann gestickt bzw. appliziert werden.

26_10_15 DE plus Sticken 013

Der Platzierstich wird gestickt. Dieser dient als Schablone, um den ausgeschnittenen Stoff zu platzieren.

26_10_15 DE plus Sticken 014Der Stoff wird angeheftet. 26_10_15 DE plus Sticken 016Und dann mit dem finalen Applikationsstich umrandet. Fertig, oder? Und sehr sauber, wie ich finde.

26_10_15 DE plus Sticken 018

Für mein Projekt brauche ich 4 gleiche Teile… Hier sieht man, wie ich mich an die richtige Offsetgröße herangetastet habe. Überstehende Ränder können natürlich mit einer Schere entfernt werden, was aber gar nicht nötig ist, wenn das Offset die richtige Größe hat. 26_10_15 DE plus Sticken 019

Und jetzt kommt mein fertiges Filz-Körbchen mit Herz-Applikationen:

26_10_15 DE plus Sticken 022 26_10_15 DE plus Sticken 025

Ist das nicht eine tolle neue Idee von Silhouette America? Ich bin jedenfalls begeistert.

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht euch

Susanne Fuhrmann

Designteam Hobbyplotter


Happy Baby Bodys selber gestalten

Happy Baby Bodys selber gestalten

Wenn ein Baby auf die Welt kommt, braucht frau doch schnell ein individuelles Geschenk, wie wäre es mit einem selber gestalteten Baby Body? Wenn dann praktische Geschenke gewünscht werden, dann steht frau vor einem Rätsel. Was schenkt man da?

In einem Drogeriemarkt habe ich diese Babybodys in Kleinstkindergröße entdeckt, fand die aber zu langweilig. Die Bodys sind komplett aufknöpfbar und aus Baumwolle, so dass sie sich prima für Textildesign eignen. Voila, Geschenk gefunden!

Happy Baby Bodys selber gestalten. Baby Body mit Motiv "kleines Rehlein" und "Süßer Drops"

Hier zeige ich euch mal, wie ich die Bodys zu wunderschönen Einzelstücken aufgehübscht habe.

Ihr braucht dazu:

SILHOUETTE Cameo oder Portrait

SILHOUETTE PixScan Schneidematte

SILHOUETTE bedruckbare Aufbügelfolie für helle Textilien oder für dunkle Textilien

HappyCut Aufbügelflex türkis

HappyGlitter Aufbügelflex glitzerlila

-Drucker

-Print & Cut Dateien aus dem SILHOUETTE Design Store „Deer“ (Rehe) und „Bubblegum“ (Kaugummi-Automat)

– Bügeleisen oder Transferpresse

Wie immer muss natürlich vorher die Auswahl des Motivs, der Farben und der Schrift erfolgen. Ich wollte gerne das leuchtend türkise HappyCut und das lila-glitzernde HappyGlitter für die Schrift verwenden. Im SILHOUETTE Design Store habe ich mich nach Print&Cut Dateien umgeschaut. Die Datei „Deer“ ist leider rosa… aber Moment, da kann man doch sicher noch dran arbeiten, oder?

SC Deer bearbeiten 1) Die Datei kaufen und auf der SILHOUETTE Studio Matte öffnen. Wenn man genauer hinschaut, sieht das Bild nach zusammengefügten Einzelteilen aus.

2) Also probieren wir folgendes: Die Datei durch anklicken markieren, und die Gruppierung aufheben. So kann man z.B. auch die beiden Rehe trennen, wenn man nur eines verwenden möchte.

3) Alles markieren und siehe da: das Reh ist aus vielen einzelnen Teilen zusammengesetzt. Nun kann man mit dem Menü Füllfarben nach Wunsch die Farbe der Teile ändern. Dabei achte ich darauf, die Farbunterschiede ungefähr gleich zu verteilen. Also hellere Bereiche hell lassen, dunklere Bereiche dunkler, so behält das Gesamtbild die Tiefenwirkung.

SC Füllfarbe4) Wenn das Ergebnis gefällt, wird wieder das ganze Motiv markiert und gruppiert. So lässt sich das Motiv leichter verschieben oder die Größe anpassen.

Das Aufheben der Gruppierung wird nicht bei allen Motiven aus dem Print & Cut Bereich funktionieren, das hängt vom Designer der Datei ab, aber einen Versuch ist es immer wert.

Nun ist das Rehlein lila und bekommt einen Schriftzug in glitzerlila mit einer schicken Schriftart, die ich im SILHOUETTE Studio erstellt habe. Die Schrift habe ich an einem Kreis ausgerichtet, damit sie leicht gebogen ist.

Bei Schriften immer ans Spiegeln denken!

Baby Body mit Motiv "Kleines Rehlein" für Mädchen

Der Kaugummiautomat „Bubblegum“ ist offensichtlich ein Foto, also wird sich die Farbe nicht auf dem oben beschriebenen Weg ändern lassen. Aber zum Türkis der HappyCut fand ich die Farben nicht ganz passend. Aber auch dafür gibt es eine Lösung.

SC Bubblegum bearbeiten1) Datei kaufen und öffnen.

2) Markieren und Gruppierung aufheben, das ist nötig, um das Foto von der Schnittlinie zu trennen.

3) mit dem Menü Effekte (rechts im Bild) und der Einstellung „Einfärben“ kann man nun das Foto in verschiedenen Farbschattierungen ausprobieren. Dazu einfach mal an dem Schieberegler spielen und die Effekte beobachten. Unten rechts auf „Effekte anwenden“ klicken, wenn das Bild fertig bearbeitet ist.

4) auch hier wird das Motiv wieder mit der Schnittlinie gruppiert, wenn die Farben fertig eingestellt sind.

Blauer Baby Body mit Motiv "Süßer Drops" für Jungen

Jetzt kann gedruckt werden, für die bedruckbare Aufbügelfolie muss das LETTER -Format beachtet werden. Das Format muss im SILHOUETTE Studio und auch bei den Einstellungen des Druckers vorgenommen werden! Die  Motive müssen für die bedruckbare Aufbügelfolie NICHT gespiegelt werden.

SC2

Das bedruckte Blatt wird auf die PixScan Schneidematte aufgebracht und geschnitten, die Schriftzüge werden ausgeschnitten und entgittert. Danach kann alles auf die vorgewaschenen Bodys aufgebügelt. Dabei muss bei allen Materialien die Anleitung für Temperatur und Dauer beachtet werden. Die bedruckbare Aufbügelfolie sollte unbedingt mit einem Stofftuch bedeckt werden! Das allseits beliebte Backpapier ist zu dünn, und das Motiv könnte Schaden nehmen.

Und hier sind die beiden HappyBodys für ein „Kleines Rehlein“ und einen „Süßen Drops“.

Hobbyplotter DT Juli15 003

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Aufhübschen von langweiligen Textilien in euren Wunschfarben!

Susanne Fuhrmann, Designteam Hobbyplotter

 


Geld mal anders verschenken- eine Rubbelkarte

Geld mal anders verschenken- eine Rubbelkarte

Wenn man einem Geburtstagskind ein Geldgeschenk zukommen lassen will, steht man immer wieder vor dem Problem:

Wie verpacke ich das originell?

Ein Geschenk soll ja immer auch eine persönliche Note haben, aber nur einen Geldschein in eine Grußkarte zu legen, finde ich langweilig und unpersönlich. Deshalb zeige ich euch heute meine Rubbelkarte für Geldgeschenke.

Für die Erstellung der Rubbelkarte braucht ihr folgendes:

1 2

SILHOUETTE CAMEO und SILHOUETTE STUDIO

-Tonkarton (ca. 270-300 gr./m²) und Motivpapier (DCWV The Black Currant Stack)

Stickerpapier „White Sticker Paper“ von SILHOUETTE

-Laminierfolie (A4)und Laminiergerät

PixScan Matte von SILHOUETTE und die 12″x 24″ Schneidematte von SILHOUETTE

– Quadratische Karte (16 x 16 cm) mit Umschlag

-Bastelkleber, Acrylfarbe, Spülmittel, Mischpalette und Malspachtel

-Metall-Charm zum Rubbeln (hier ein Herz), Bänder, Blumen, Stempel, Stempelfarbe (Staz-On) zum Verzieren

ScreenshotWie immer fange ich an mit der Erstellung der Schneidedatei. Dabei kommt es oft vor, dass ich während der Datei-Erstellung noch Änderungen an meinem eigentlichen Konzept vornehme. Hier kam kurz vor Fertigstellung der Karte noch die dreieckige Klappe mit dem Text dazu. Schließlich muss man dem Geburtstagskind ja mitteilen, was es mit den Feldern auf sich hat.

Auf dem Bild seht ihr das Grundgerüst der Karte, rosa eingefärbt die Teile aus Tonkarton.

Oben links seht ihr die Klappe und die Taschenbeschriftung, die werden mit dem Drucker ausgedruckt und mit der PixScan Matte aus weißem Stickerpapier ausgeschnitten. Das weiße Quadrat wird aus Laminierfolie geschnitten, und das Gitter unten links aus Motivpapier.

Das sieht aufwändig aus, aber das Endergebnis kann sich sehen lassen.

3Jetzt geht es ans Vorbereiten der Rubbelfläche, dafür habe ich eine Laminierfolie einfach durch den Laminierer geschoben, ohne etwas zwischen die beiden Folienteile zu legen. So bleibt die Folie durchsichtig. Daraus wird das Quadrat mit der SILHOUETTE CAMEO ausgeschnitten. Auf einer Mischpalette habe ich Acrylfarbe mit Spülmittel gründlich durchgemischt, hier Pink und Silber (Bild 1. und 2.). Das Mischungsverhältnis ist 2 Teile Acrylfarbe und 1 Teil Spülmittel. Mit einem Malspachtel wird diese Masse dünn (aber deckend) und gleichmässig auf die Laminierfolie aufgetragen und zum Trocknen beiseite gelegt (Bild 3. und 4.).

5Für die Beschriftung habe ich einen Tafelhintergrund aus dem SILHOUETTE-Shop genommen, die Datei heißt „chalkboard printable pattern“, Design-ID #38385 . Die Schrift sollte dann natürlich auf weiß eingestellt werden, damit es wie Kreide aussieht. Es gibt diverse schöne Fonts (Schriftarten), die wie mit Kreide geschrieben aussehen. Die Text-Teile habe ich auf Weißem Stickerpapier ausgedruckt, dabei achte ich immer auf die Einstellung des Formats „Letter“ im Studio und am Drucker. Die Druckqualität stelle ich auf „Hoch“.

Nach dem Ausdrucken lege ich das Stickerpapier auf die PixScan Matte, mache ein Foto und lade es im SILHOUETTE Studio hoch. Die Schneidelinien müssen noch erstellt werden, und dann kann mit der SILHOUETTE CAMEO geschnitten werden.

6Nun geht es ans Schneiden der Tonkarton-Teile und des Motivpapiers, und dann kann zusammengeklebt werden (Bild 5.). Dazu sollte die Rubbelfläche aus Acrylfarbe und Spülmittel aber restlos getrocknet sein!

Ich habe mit Staz-On Stempelfarbe  noch einen kleinen Spruch auf die Rubbelfläche gestempelt.

Die Taschen werden auf das Tonkartongitter aufgeklebt, in die Taschen, die dadurch entstehen, werden die Text-Sticker aufgebracht (Bild 6.). Auf das Gitter (die flache Vorderseite) wird die Rubbelfläche aufgeklebt, so dass die Rubbelmasse nach oben zeigt, aber die Textflächen abgedeckt sind. Die sind jetzt „geheim“.

Das Gitter mit den Klebelaschen wird mit dem Gitter aus Motivpapier beklebt und auf die quadratische Karte aufgeklebt, so entsteht die Box (Bild 7. & 9.), in die die vorbereitete Rubbelkarte mit den Taschen eingelegt wird, ohne diese innen festzukleben, sonst kann man die gefalteten Geldscheine nachher nicht entnehmen (Bild 8).

Bild 10. zeigt die vorbereitete Karte, noch ohne die Klappe, die den Erklärungstext und das Rubbelwerkzeug, ein Metall-Herz-Charm trägt, und als Verschluss der Box dient.

7Und hier nun die fertige Karte (Bild 11.), Blümchen, Bänder und Glitzersteine wurden als Verzierung hinzugefügt. Mit dem Bändchen wird die Klappe verschlossen und das Metallherz zum Rubbeln hängt daran.

In Bild 12. hat das Geburtstagskind das Metallherz schon abgebunden.

In Bild 13. wurden schon fleißig die Felder frei gerubbelt. In einigen Taschen steht nur „Probiere es in einem anderen Feld“ oder „Nebenan klappt es sicher“. Es darf also alles freigerubbelt werden, damit auch alle Geldscheine gefunden werden.

Auf Bild 14. sieht man, dass die Klappe geöffnet wurde und die Geldscheine herausgenommen wurden.

9Nachdem die Geldscheine entnommen wurden, erscheint darunter der Geburtstagsgruß „Happy Birthday to You!“.

Die Texte können natürlich auch für Hochzeiten oder andere Jubiläen angepasst werden, ebenso die Anzahl und die Farbe der Rubbelfelder. Ich finde, so kann man Geldscheine originell verschenken.

Das Geburtstagskind hat etwas Spannendes „zum Auspacken“ mit Spaßfaktor.

Die Dateien findet Ihr wie immer im Downloadbereich.

Viel Spaß beim Nachbasteln

wünscht

Susanne Fuhrmann, Hobbyplotter Designteam


Korsage als Geschenkverpackung selber machen

Korsage als Geschenkverpackung selber machen

Für Männer eine sexy, frivole und orginelle Geschenkverpackung selber machen mit dem Hobbyplotter.

Basteln ist durchaus sexy!
Das kann man jedenfalls mit Fug und Recht behaupten, wenn man unser heutiges Projekt sieht. Wir haben eine Geschenkverpackung in Form einer Korsage entwickelt und stellen Sie unseren Anwendern der Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO und silhouette portrait als Geschenk zur Verfügung. Eine Version für die Pazzles Inspiration wird in Kürze folgen.

Die Schneidedaten und die Anleitung für die Korsage finden Sie, als Kunde von hobbyplotter.de, in unserem Downloadbereich.

Die 4 Schneidedatein und die Anleitung für die sexy Korsage zum Selbermachen sind in einer ZIP-Datei verpackt. Die Datei bitte nach dem Download entpacken.

Alle Teile der Korsage sind auf den vier Dateien „Korsage1.studio“ bis „Korsage4.studio“ enthalten. Hierbei sind einige der Dateien voll auf 12“x12“ angelegt. Sie können die Korsage jedoch auch mit der silhouette portrait herstellen, dazu müssen Sie jedoch die einzelnen Objekte auf mehrere kleinere Seiten übertragen.

Alle Teile sind im Design mit großen schwarzen Zahlen durchnummeriert. Zusätzlich sind kleinere blaue Zahlen im Design, die anzeigen, mit welchen Teilen an dieser Stelle eine Verklebung vorzunehmen ist.

Die kostenlose Schneidedatei für den Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO

Die farbliche Gestaltung obliegt dem persönlichen Geschmack. Die Teile für unser Muster wurden wie folgt produziert:
Korsarge1.studio = Cardboard / Fotokarton schwarz
Korsarge2.studio = Karton mit rotem Karomuster oder Cardboard /Fotokarton rot
Korsarge3.studio =  Cardboard /Fotokarton rot
Korsarge4.studio = Cardboard / Fotokarton schwarz

Alle Schritte zur Montage der selbstgemachten sexy Geschenkverpackung sind in der Anleitung detailliert beschrieben und bebildert.

Aufbau der selbst gemachten Geschenkverpackung in Bildern erklärt

Am Ende kann also fast nichts schief gehen und ein schelmisches Lächeln des Beschenkten ist fast sicher.

Verwendet:
Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO
Bazzill Basics Monochromatics Cardstock
Seidenband
Papier mit rotem Karomuster

Viel Spaß wünscht Ihr
Hobbyplotter Kreativteam

2 Comments

Silhouette Studio Funktionen

Silhouette Studio Funktionen

Zur Zeit ist es etwas ruhiger auf meinem Blog, da mir die Zeit zum Basteln fehlt. Dafür beschäftige ich mich sehr intensiv mit dem Silhouette Studio und seinen Funktionen. Aus diesem Grund gibt es diese Woche den ein oder anderen Tip von mir, rund um das Silhouette Studio.
Seit zwei Wochen bearbeite ich für einen Online Shop Cut-Files des DesignTeams, um diese in verschiedene Formate für den Download umzuwandeln. Beim Bearbeiten der .studio Dateien ist mir dann das ein oder andere aufgefallen, was für mich eigentlich selbstverständlich war.

Bei der ersten Datei, die ich mir angeschaut hatte, war mir das „Problem“ noch gar nicht so bewusst und ich habe mir erstmal nichts dabei gedacht.
Aber bei jeder Datei tauchte das gleiche Problem auf:
Alle Vorlagen wurden mit dem Zeichenstift oder Linien erstellt und waren „nur gruppiert“.

Wer sich eine eigene Vorlage im Silhouette Studio erstellen möchte, sollte folgende Punkte beachten:

1. Vorlagen immer mit Motiven (Shapes) erstellen! Beim Erstellen mit Linien und anschließendem Gruppieren, können diese Vorlagen nicht mit Farbe und Füllmuster eingefärbt werden. Das ist aber eine Vorraussetzung für die Print and Cut Funktion.

Und wichtig für das Modifizieren, welches nur mit Motiven funktioniert.

2. Falzlinien mit der Vorlage gruppieren!

3. Auf die Reihenfolge beim Modifizieren achten! Immer in Schritten arbeiten.

Hier habe ich euch mal die verschiedenen Optionen des Modifizierens im Silhouette Studio bildlich dargestellt:

Wer mit dem Silhouette Studio Schwierigkeiten hat oder für ein Problem keine Lösung findet, kann mir gerne schreiben (E-Mail: kreativebastelideen@email.de) oder wendet sich direkt hier an den Live Support.

Jetzt wünsche ich euch allen eine schöne Woche und nächsten Montag gibt es dann wieder ein gebasteltes Werk, erstellt mit dem Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO und dem Silhouette Studio DE.

Liebe Grüße
Iris

2 Comments

Anleitung für Print & Cut mit Silhouette Studio

Anleitung für Print & Cut mit Silhouette Studio

Unsere Anleitung zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie in Silhouette Studio ein Bild freistellen und anschließend einen präzisen Konturenschnitt anlegen. In unserem Beispiel kreierten wir eine Klappkarte als festlichen Tischaufsteller. Die Anleitung finden Sie im Bereich Anleitungen.

 

Leave a comment

Silhouette Studio V 2.2.0 verfügbar

Silhouette Studio V 2.2.0 verfügbar

Die neueste Version Silhouette Studio V 2.2.0 steht ab sofort kostenlos im Downloadbereich zur Verfügung. Sie finden hier sowohl eine Version für Windows als auch für Mac.
Wir empfehlen diese neue Version zu nutzen, besonders wenn man den Upgrade von „Silhouette Studio“ zu „Silhouette Studio Designer Edition“ machen möchte. Mehr infos zur „Designer Edition“ finden Sie hier im Shop.

Leave a comment

Update für Silhouette Studio verfügbar

Die neueste Version Silhouette Studio V1.9 steht ab sofort kostenlos im Downloadbereich zur Verfügung. Sie finden hier sowohl eine Version für Windows als auch für Mac.

Leave a comment

Page 1 of 212

Beitrags-Archiv

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen