Hintergrundstempel aus dem Silhouette Stempelmaterial

Hintergrundstempel aus dem Silhouette Stempelmaterial

Kein Zweifel, die Silhouette Mint ist ein geniales Maschinchen um filigrane Stempel zu gestalten. Nur ab einer gewissen Größe stößt diese an ihre Grenzen. Dafür eignet sich dann wieder besser das Stempelmaterial von Silhouette. Solltet ihr mit eurer SILHOUETTE CAMEO noch nie Stempel gefertigt haben, lohnt es sich das Starter-Set zu kaufen. Darin befindet sich alles was für eigen Stempel nötig ist, darüber hinaus sind noch 10 Stempel-Designs enthalten.

Um große Stempel zu gestalten ist das Starter-Set ideal. Der unten gezeigte Stempel hat eine Größe von ca. 10×15 cm.

Stempel Test mit dem Silhouette Stempelmaterial

Anleitung:

Das benötigt ihr dazu:

Zuerst öffnet ihr die Datei im Silhouette Studio:

Silhouette Studio

Stellt euren Träger auf „Stempeln“ um, die Größe eures Arbeitsbereiches ist identisch mit der Einstellung „Prägung“:

Silhouette Studio - Arbeitsbereich einstellen

Löst nun sämtliche Gruppierungen und Pfade. Der Rand um das Herz ist relativ dünn, hier könnte es passieren, dass euch das Stempel-Silikon reißt. Deshalb hab ich den Pfad folgendermaßen verbreitert. Markiert das Herz und setzt ein Innenoffset mit 1,5mm Abstand.

Silhouette Studio - Offset einstellen

Entfernt das ursprüngliche Herz, markiert die gesamte Datei und verknüpft wieder die Pfade.

Jetzt legt ihr das Stempel-Silikon auf die Matte. Achtung!!! Hier funktioniert nur die extra Matte mit den Löchern, auf der normalen Schneidematte verschiebt sich das Silikon beim Schneiden.

Stempelmatte mit Perforation Schneidematte (Standard)

Damit die Matte in der CAMEO nicht verrutscht müsst ihr die weißen Rollen verstellen, euer Programm zeigt euch das auch an.

Silhouette Studio - Einstellen der Rollen SILHOUETTE CAMEO - Einstellen der Rollen

Die Schnitteinstellung für „Material Stamp“ eignet sich hervorragend. Nach dem Schneiden zupft ihr vorsichtig die nicht benötigten Reste aus dem Stempel. Das Material wird nicht immer ganz durchgeschnitten.

Im Starter-Kit sind einige Acrylblöcke enthalten, die ihr zum Stempeln verwenden könnt. Leider ist keiner in dieser Größe dabei. Aber wie heißt es so schön, Not macht erfinderisch. Ich habe dafür die Scheibe eines Bilderrahmens benutzt, klappt auch mit Plastikscheiben, Plexiglas, …
Acrylglass
Noch ein Tipp:

Legt das Stempelmaterial nicht direkt auf den Acrylblock. Das Silikon ist sehr weich und liegt deshalb meistens nicht sofort richtig auf dem Trägermaterial. Rutschen ist darauf auch schwierig. Deshalb richtet euch den Stempel immer erst auf Papier oder ähnlichem zurecht und drückt dann den Träger darauf fest. Das Stempelmaterial klebt automatisch am Acrylblock

Nun könnt ihr mit dem Stempeln loslegen. Drückt dafür das Stempelkissen auf den Stempel und benetzt die gesamte Fläche.

Rechts im Bild seht ihr die drei Stempelabdrücke, jeweils mit unterschiedlichen Stempelkissen durchgeführt.

Links StanzON-Tinte, rechts mit einem StampinUp!-Stempelkissen und unten mit dem im Set enhaltenen Silhouette-Stempelkissen
Alle drei Abdrücke sind hervorragend gelungen.

Test unterschiedlicher Stempelkissen
Und weil so einfach ist und richtig Spaß macht damit zu arbeiten, hier noch zwei weitere Beispiele:

Stempel Beispiel 1 Stempel Beispiel 2

Ich hoffe, ich konnte euch etwas inspirieren.

Eure Angela Schmahl
hobbyplotter.de Designteam



Beitrags-Archiv

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen