Kleine Gastgeschenke, oder wie ich eine „Pizzabox“-Datei selber erstellen kann.

Oft werde ich gefragt, wie ich denn meine Dateien zeichne. Es gibt die unterschiedlichsten Weisen. Keine ist falsch, so lange sie zum Ziel führt. Ich habe mir meine selbst beigebracht. Ob sie für euch praktikabel ist, das müsst ihr am Ende selbst entscheiden.

Als Vorführobjekt wählte ich dieses kleine Gastgeschenk aus:

IMG_2550

„Pizzabox“ mit Blümchendeko

Das benötigt ihr:

Und nun zum kleinen Boxen-Workshop:

Ihr öffnet das SILHOUETTE STUDIO und stellt euch folgendes Raster und am Raster ausrichten ein.

bz1

Zuerst legt ihr die Größe der Box fest. Wenn ihr etwas Bestimmtes verpacken möchtet, vorher einfach abmessen. Meine sollte am Ende eine Grundfläche von 5cm x 5cm und eine Höhe von 1cm haben.

bz2

Mit dem Rechteck-Tool zeichnet ihr euch die Grundfläche.

bz2a

Da der Deckel mit an der Box hängt, wird die Grundfläche dupliziert und in dem Abstand, welcher später die Höhe sein soll, daneben abgelegt.

bz2b

Jetzt wählt ihr „Polygon zeichnen“ und ergänzt rundherum eure Höhe. Klebelaschen nicht vergessen.

bz3

So sollte es aussehen.

bz4

Mit dem „Linien-Tool“ ergänzt ihr noch die fehlenden Falzlinien.

bz5

Mit gehaltener Shift-Tast klickt ihr die einzelnen Linien an, bei denen ihr später knicken möchtet und verknüpft sie zum Pfad. Im Linienstil wandle ich sie immer sofort in gestrichelte Linien um.

bz6bz7

Nun noch Falzlinien mit Schneidelinien gruppieren, dann wäre die Grundbox schon mal fertig.

Um sie noch zu verschönern, bekommt sie eine Banderole und ein Blümchen.

bz8

Für die Banderole zeichnet ihr ein Rechteck, das so breit wie die Box (in meinem Fall 5cm) und so lang ist, dass jede Seite um 1mm verlängert werden kann (siehe Bild). Platz für eine Klebelasche darf auch nicht fehlen. Bei den Linien verfahrt ihr genauso wie bei der Box.

Das Blümchen ist eine der einfachsten Übungen.

bz9

Zeichnet euch mit dem „Kreis-Tool“ ein Oval in beliebiger Größe.

bz10

Im Replizieren-Fenster auf „Fünf Kopien gedreht“ klicken.

bz11bz13

Wenn euch die Form gefällt, könnt ihr die Teile verschweißen. Um die Blume fülliger wirken zu lassen, dupliziert ihr die Blüte und verkleinert oder vergößert sie. Für diese Blume habe ich drei verschiedene Größen je 2mal ausgeschnitten. Einmal in Cardstock und einmal im Designpapier. Wer möchte kann noch einen kleinen Kontraststreifen mit ausschneiden lassen. Meiner ist 5,1cm x 1cm groß.

Fertig ist die Datei.

Ausgeschnitten sieht das Ganze dann so aus.

IMG_2548

Das Zusammensetzen ist sehr einfach, darum wird dieses eine Foto, denke ich, reichen.

IMG_2549

Fertig!

IMG_2552IMG_2551

Wünsche Euch viel Spaß beim Nachbasteln

Eure Angela Schmahl, Designteam

PS. Für alle Brother ScanNCut-Nutzer und für die, die mit meiner Methode nicht zurecht kommen, finden die dazugehörige Datei im Downloadbereich von Hobbyplotter.

 

 



Beitrags-Archiv

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen (Zur Datenschutzerklärung)

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen