Ein Blick auf Dresden – Eine Scrapbookseite

Ein Blick auf Dresden – Eine Scrapbookseite

 

Heute habe ich mir ein paar Fotoalben (im PC) angeschaut und diese Fotos vom Dresden-Wochenende vor Weihnachten 2012 sind mir ins Auge gefallen.
Schon sehr lange will ich endlich mein Fotoalbum mit gescrappten Seiten füllen, und irgendwie hat es heute gepasst.

 

Dresden-Scrapbookseite-3

Dresden-Scrapbookseite-2

Dresden-Scrapbookseite-4

 

Also habe ich mich hingesetzt und einfach mal losgelegt.
Im Silhouette Studio Programm habe ich mir einen Grundentwurf gestaltet und die Fotos mit PicMonkey (http://www.picmonkey.com/) bearbeitet. Das ist eine Online-Bildbearbeitungssoftware, die ich sehr gerne verwende.

 

Dresden-Scrapbookseite-1

 

Die drei Fotos habe ich mit Passermarken ausgedruckt, auf Printable Cotton Canvas von Silhouette, und dann als Print & Cut ausgeschnitten.
Das Printable Cotton Canvas hat spezielle Maße (kleiner als DIN-A 4), die müssen unbedingt bei der Papiergröße eingegeben werden, sonst klappt das Print & Cut nicht richtig. Für den Druck habe ich die Einstellungen im Druckermenü auf „beste Qualität“ eingestellt. Das Schneiden geht wirklich gut, ich habe dieSchnitt-Einstellungen für „Bedruckbare Baumwoll-Leinwand“ aus dem Silhouette Studio Programm genommen.
Die Hintergründe und der „Dresden“-Schriftzug sind mit der Cameo ausgeschnitten, die Papiere und die Sticker sind aus dem BazzillBasicsPaper Set Worldwide 12×12.
Den Journaling-Text und den Schriftzug „Fürstenzug“ habe ich mit einem schwarzen Sketchpen auf cremefarbenem Druckerpapier schreiben lassen und ebenfalls mit der Cameo ausgeschnitten.

 

Dresden-Scrapbookseite-5
Verwendete Schriftarten: Journaling Text : GrutchLine, Schriftzüge: Great Vibes

Die drei Grundelemente habe ich grob zusammengeklebt und mit der Nähmaschine die Ränder mit Ziernähten versehen. Danach konnte ich endlich den Printable Cotton Canvas genauer unter die Lupe nehmen, als ich es von der Trägerfolie abgelöst habe. Es ist tatsächlich Leinwand mit einer selbstklebenden Rückseite.
Der Druck ist ziemlich gut herausgekommen, und die Leinwandstruktur ist gut zu sehen. Die drei Fotos habe ich positioniert und aufgeklebt, und auch mit der Nähmaschine abgesteppt. Ich hatte ein wenig Bedenken wegen der Klebeschicht, aber es hat wunderbar geklappt. Zum Schluss habe ich ein paar Sticker aus dem Bazzill Worldwide Set dazu drapiert.

Dresden-Scrapbookseite-6

 

Von diesem Wochenendausflug nach Dresden habe ich noch einige Fotos, und ich freue mich schon besonders auf die Albumseite zum Thema Frauenkirche.
Jetzt zeige ich euch noch ein paar Detailansichten

 

Dresden-Scrapbookseite-12

Dresden-Scrapbookseite-11

und wünsche euch viel Spaß beim Gestalten!

Susanne Fuhrmann,
Design Team 2014



Beitrags-Archiv

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen