Tag Archives: weihnachten

Adventskalender plotten

Adventskalender plotten

Heute zeige ich euch wie ihr einen tollen Sternen-Adventskalender plotten könnt. Neben dem Adventskalender gibt es auch gleich eine kurze Anteitung zu einer wunderschönen Sternverpackung, die ihr nicht nur für Geschenke, sondern auch für Plätzchen nutzen könnt.

weiterlesen →

Nikolausstiefel plotten mit Strass

Nikolausstiefel plotten mit Strass

In nicht einmal mehr einer Woche ist es schon so weit: „Nikolaus steht vor der Tür!“

Wer dieses Jahr nicht zu spät anfangen möchte und Lust hat einen kreativen Nikolausstiefel zu plotten und zu nähen, der kann sich jetzt von meinem kleinen Nikolausprojekt inspirieren lassen. Ein ganz individuelles Geschenk mit Namen und ganz viel Glitzer.

Strass Nikolausstiefel

 

Folgende Materialien solltest du dir zurechtlegen

Als Basisschnittmuster und Inspiration für mein Nikolausstiefel plotten diente die Anleitung zum Nikolausstiefel nähen aus dem Brother Canvas Workspace.

Canvas Schnittmuster Nikolaus

Dieses Schnittmuster kann man sich herunterladen und direkt mit seinem Plotter ausschneiden lassen. Den Schritt mit dem Strassmuster aufzeichnen lassen habe ich übersprungen.

Stoffzuschnitt Nikolausstiefel

Da mein Nikolausstiefel plotten etwas aufwendiger werden soll, habe ich diesen zuerst nach der Anleitung zugeschnitten und zusammengenäht. Ich beplotte den fertigen Stiefel.

 

Das Strass Starterkit

Im Strass Starterkit ist neben den Materialien zum Strassschablone erstellen und den Strasssteinen auch ein Lizenzcode enthalten. Mit diesem Lizenzcode schalte ich im Brother Canvas Workspace die Strassfunktion frei.

Kontoeinstellungen Canvas

Nach dieser Freischaltung kann ich nicht nur 100 bereits enthaltene Strassmuster verwenden, sondern auch von mir erstellte Designs in Strassschablonen umwandeln.

Premiumfunktionen freischalten

 

Die Strassschablone erstellen

Im Brother Canvas habe ich mir eine Vorlage für meine Strass Schneeflocke erstellt. Die Größe und Anordnung der Strasssteine kann ich individuell im Programm auswählen. Zu finden ist diese Funktion nach dem Freischalten im Menu unter dem Menupunkt „Premium“. Zum leichten entgittern setze ich einen extra Rahmen um meine Strassdatei. Jetzt kann ich diese an meinen Plotter übertragen.

Strassstein Premiumfunktion

 

Die Strassschablone plotten

Das im Strass Starterkit enthaltene velourartige schwarze Schablonenmaterial lege ich nun mit der Trägermaterialseite nach unten auf meine Schneidematte. Bei der Einstellung meines Brother SDX1200 wähle ich die Einstellung Halbschnitt. Bei anderen Plottern stellt das Messer bitte auch so ein, dass das Trägermaterial erhalten bleibt. Mit einem Testschnitt überprüfe ich zuerst diese Schneideeinstellung.

 

Das Strassbild erstellen

Sobald meine Schablone geschnitten ist kann ich diese vom Trägermaterial ablösen. Wichtig ist, dass alle Punkte aus der Schablone entfernt werden.

Dazu braucht man etwas Übung. Diese gelöcherte Schablone klebe ich mir nun auf die im Set enthaltene Pappe. Jetzt kann ich meine Strasssteine mit der Bürste in der Schablone verteilen. Mit dem Aufnahme Werkzeug kann ich die falsch liegenden Steine nachträglich noch in die richtige Richtung drehen.

Strassschablone

Sobald die Strasssteine richtig liegen, hebe ich diese mit der Transferfolie ab. Die Strass Schneeflocke ist nun bereit zum Aufpressen. Da ich aber noch mehr auf meinen Nikolausstiefel plotten möchte, lege ich sie noch einmal beiseite.

 

Schneeflocken plotten

Da die Strass Schneeflocke nicht alleine meinen Nikolausstiefel verzieren soll plotte ich mir jetzt noch Schneeflocken aus verschiedenen anderen Folien. Für meinen Stiefel habe ich Glitter-, Flex- und Flockfolien gemischt.

 

Schrift zweifarbig plotten

Um den Namen etwas hervorzuheben habe ich diesen aus Flexfolie und Glitterfolie geplottet. Als Schrift habe ich „Little Days“ von DaFont gewählt. Sobald diese Schrift auf meinem PC installiert ist kann ich diese im Brother Canvas Workspace bearbeiten.  Ich verschmelze die einzelnen Buchstaben und passe die Rundungen etwas an.

Schrift im Canvas Workspace

Im nächsten Schritt setze ich mittels der Versatzfunktion einen Rahmen von 2,5mm Breite um den Namen herum, damit hebe ich die Schrift etwas hervor.

Canvas Workspace Versatzlinie

Diese Umrandung möchte ich aus einer anderen Folie plotten.

Versatzlinie Namen

Zu guter Letzt habe ich diese beiden Schriften voneinander subtrahiert, da ich die beiden Folien nicht übereinander plotten möchte. (Wer etwas unsicher ist mit dem Mehrfarbigen plotten findet in unserem Blog auch eine ausführliche Anleitung dazu.) Vergesst nicht die Schriften vor dem Plotten zu spiegeln.

 

Nikolausstiefel fertigstellen

Jetzt kann ich nach und nach meine Schneeflocken und den Namen nach und nach auf den fertig genähten Stiefel pressen. Dabei sollte der obere Rand des Stiefels nicht unter der Presse liegen.

Jetzt muss der Stiefel nur noch aufgehängt und befüllt werden.

Nikolausstiefel beplottet

 

Und weil es so viel Spaß gemacht hat, gab es gleich noch einen zweiten Stiefel dazu.

Nikolausstiefel beplottet

Nikolausstiefel Plott Details

 

Vorweihnachtliche Grüße und viel Freude beim nachbasteln.

Eure Maike


Rubbeladventskalender mit der SILHOUETTE CAMEO 3

Rubbeladventskalender mit der SILHOUETTE CAMEO 3

Rubbeladventskalender

Auch bei Hobbyplotter weihnachtet es sehr. Heute habe ich ein tolles Freebie für euch, das ihr euch im Downloadbereich herunterladen und nachbasteln könnt. Die Idee stammt von Angela Schmahl aus dem  Designteam Hobbyplotter, sie hat auch die Datei zur Verfügung gestellt. Und ich darf euch meine daraus entstandenen Adventskalender vorstellen.

Der Rubbeladventskalender

ihr braucht:

Benötigtes Zubehör

Werkzeugeinstellungen SILHOUETTE CAMEO

Die Datei

  • besteht aus den Vorlagen für die Grundform mit Offset (für Cardstock, Tonkarton, Designpapier)
  • der Vorlage für Print&Cut, in die ihr die Motive nach Wahl einfügen könnt (für bedruckbares, weißes Stickerpapier)
  • und zwei Varianten zur Wahl für die Rubbelfelder mit Zahlen, einmal als soliden Block mit aufgezeichneten Zahlenfeldern, und einmal als einzeln ausgeschnittene Kreise mit den Zahlen.

Varianten

Zusätzlich braucht ihr die Motive, die nach dem Rubbeln zum Vorschein kommen. Diese können nach Geschmack ausgewählt und in die Vorlage eingepasst werden.

Print & Cut

Pix-ScanAlle Teile sind in der Größe aufeinander abgestimmt. Ich habe die Größe so gewählt, das die Motive 4 mal auf das von SILHOUETTE gelieferte LETTER-Format passen. Die Motive auf dem bedruckbaren Stickerpapier müssen dann mit der PixScan Schneidematte geschnitten werden. Es kann auch die Funktion Print&Cut mit Passermarken-Erkennung benutzt werden, dann passen allerdings nicht so viele Adventskalender auf einen Bogen.

Im Silhouette Studio und auch für den Drucker muss das LETTER-Format gewählt werden. Außerdem empfehle ich die Druckereinstellung auf „Hohe Qualität“ einzustellen, der Schnitt mit der CAMEO erfolgt mit der Einstellung „Weißes Stickerpapier Silhouetteline“.

2 Werkzeuge in der CAMEO 3SILHOUETTE CAMEO Werkzeug einstellungen

Die Zahlenfelder werden mit Permanentmarker auf die Rubbelfolie aufgezeichnet, dafür sind die Linien schon auf „blau“ und auf Tool 2 eingestellt. Die Linien, die geschnitten werden, sind „rot“ und auf Tool 1 eingestellt.

Die Schnitteinstellungen werden für Tool 1 (rot) auf „Scratch-off Sticker Sheets“ eingestellt und für Tool2 (blau) auf den „Silhouette Skizzenstift“.

Zeichenvorgang

Die Fertigstellung

transferfolieÜbertragen

Wenn die Rubbelfelder mit den Zahlen als einzelne Kreise ausgeschnitten werden, empfiehlt es sich, die Kreise mit Transferfolie auf die gedruckten Motive zu übertragen.

Die Motive sind jetzt gut versteckt und spicken ist nicht mehr möglich.

Rubbeladventskalender

Wenn auch die Grundformen aus Cardstock oder Tonkarton ausgeschnitten sind, kann das Zusammenfügen der Teile beginnen. Bei mir ist der Schnörkelrahmen weiß und das Offset in Kontrastfarbe.  Auf dem Schnörkelrahmen ist eine gestrichelte Line, um das vorbereitete Stickerpapier mit  Rubbelfeld genau zu platzieren. Das Offset kommt unter den Schnörkelrahmen, das stabilisiert den filigranen Rahmen und sieht hübsch aus. Und dann darf nach Herzenslust verziert werden.


Rubbeladventskalender Final

Der 1. Dezember kann kommen

Frei Rubbeln

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln, und beim beim Freirubbeln der Felder jeden Tag bis zum 24. Dezember!

 

Und ein riesiges DANKESCHÖN an Angela Schmahl für die tolle Idee und die Erstellung der Datei, die Ihr im Downloadbereich finden könnt.
Rubbeladventskalender
Eure Susanne Fuhrmann
Designteam Hobbyplotter


Advent, Advent im Beton-Look

Advent, Advent im Beton-Look

JA, die Zeit rennt. Wir rasen mit Riesenschritten auf Weihnachten zu. Für die besinnliche Zeit muss einiges vorbereitet werden.

Heute zeige ich euch, wie ich mit Hilfe der SILHOUETTE CAMEO 3 meinen Advents-„Kranz“-Platte gestaltet habe. Aber: NEIN, die SILHOUETTE CAMEO 3 kann keinen Beton schneiden. Ich zeige euch, wie ihr sie trotzdem für das Gießen von „Beton“ (gefärbte Gießmasse) verwenden könnt. (Es handelt sich nicht um echten Beton, das dieser in der Verarbeitung einige Risiken birgt).

Ich habe vorher nur einmal eine einfache Schale gegossen, und während des Workshops kreisten meine Gedanken nur um die Frage: Wie kann ich diese Technik mit der SILHOUETTE CAMEO 3 verbinden?

Fangen wir wie immer mit den Zutaten an, ihr braucht folgendes:

  • img_2312SILHOUETTE CAMEO oder Portrait
  • Schablonenmaterial (Stencil Material)
  • Tonkarton
  • Kleber, der wasserfest aushärtet
  • Gießmasse (z.B. Reliefco 250 von Efco)
  • eine Form (z.B. Backblech mit flachem Boden)
  • schwarze Acrylfarbe
  • einen Spatel, einen Behälter und Wasser zum Anrühren
  • Farbe (z.B. Chalky Kreidefarbe von Kreul)
  • Anlegemilch dünn für Blattmetall (z.B. von Efco)
  • Blattmetall (z.B. Design-Metall Gold von Efco)
  • verschiedene Pinsel
  • etwas Öl (Salatöl), ein Handtuch, ggfs. Handschuhe, Filz oder Filzgleiter

Die Vorbereitung im SILHOUETTE STUDIO

advent-schrift-planDas Wort „Advent“ ist im Studio schnell geschrieben, die Auswahl der Schriftart dauert bei mir immer etwas länger.

Dieses Mal habe ich mich für „Morning Sunset“ von fontbundles.net entschieden. Die Schriftart hat tolle alternative Schriftzeichen, so das man einen ansprechenden, aber gut lesbaren Schriftzug erstellen kann.

Links im Bild seht ihr den Original-Schriftzug, den ich auch für die Schablone für das Blattmetall verwenden werde. Rechts im Bild seht ihr den Schriftzug für die 3-D Tiefziehform, die ich ausschneiden und aufschichten will. Für den 3D-Schriftzug müssen die Teile gespiegelt werden.

schrift-offsets-erstellenDer Schriftzug wurde mit insgesamt 10 Innen- und Außen-Offsets erstellt, so dass die 3D-Form nachher konisch zuläuft.

Die Größe des Offsets habe ich auf 0,3 mm eingestellt. Um den 3-D Schriftzug noch glatter zu bekommen, könnte das Offset auch kleiner gewählt werden. Jedes Offset liegt nun gespiegelt nebeneinander auf der Schneidematte und am besten nummeriert man die Reihenfolge. Nun können die einzelnen Teile aus Tonkarton ausgeschnitten werden.

schrift-stapelnschrift-stapeln-2

Die einzelnen Schriftzüge werden mit einem wasserfest trocknenden Bastelkleber aufeinander geschichtet, jede Lage habe ich dick mit dem Kleber eingestrichen. Dabei müssen auch die Ränder gut eingestrichen werden. Würde der Tonkarton nicht auf diese Weise versiegelt, würde er sich mit dem Wasser der Gießmasse vollsaugen und aufquellen! Danach muss der so entstandene 3D-Schriftzug gut durchtrocknen.

img_2322

Die Form für die Gießmasse vorbereiten und Gießen des Rohlings

schrift-anordnen

Zuerst teste ich die Verteilung der Elemente in der Form, die Kerzen sollen ja nachher auch genügend Platz auf der Platte haben. Hier sieht man, dass die Schrift gespiegelt ist, und natürlich habe ich mich vor dem Befestigen des 3D -Schriftzugs noch mal um entschieden. Wenn er links in der Form liegt, erscheint er logischerweise nach dem Stürzen des gegossenen Rohlings auf der rechten Seite.

Der 3-D Schriftzug wird mit dem wasserfesten Kleber in der Form befestigt (hier ein antihaftbeschichtetes Backblech). Wenn der Kleber getrocknet ist, wird alles ganz dünn mit Öl ausgestrichen.

giessmasseNun wird die Gießmasse nach Anleitung angerührt, diese hier ist sehr hellgrau, fast weiß. Damit es einen Beton-Look bekommt, mische ich einen Klecks schwarze Acrylfarbe hinzu. Das ist natürlich Geschmacksache und kann variiert werden.

Und dann wird die Masse langsam in die Form gegossen. Nach dem Einfüllen wird die Form etwas gerüttelt und aufgestumpt, damit die Masse sich gut verteilt und die Luftblasen aus der Masse herausgetrieben werden. Und dann heißt es abwarten, bis die Masse erstarrt ist und gestürzt werden kann. Die Aushärtezeit kann je nach Produkt unterschiedlich sein!

img_2328

Stürzen des „Beton“ Rohlings und Lösen des 3D-Schriftzugsimg_2329

Um den Rohling aus der Form zu bekommen, sollte man eine weiche Unterlage zurecht legen, z.B. ein altes Handtuch. Die Form wird umgedreht und durch leichtes Klopfen fällt der Rohling aus der Form.

Der Schriftzug aus Tonkarton ist nun richtig herum zu lesen, ist aber komplett „einbetoniert“. Mit einem spitzen Gegenstand kann man den Schriftzug lösen und vorsichtig aus der Gießmasse befreien.

schriftform-entfernen gipsrohling

Jetzt muss der Rohling gut durchtrocknen, bevor er verziert werden kann. Scharfe Kanten am Rohling können dann mit Schmirgelpapier geglättet werden.

Filzfüße für die „Beton“-Platte schonen den Tisch

filzfuesse-anbringen

Aus dickem Filz werden Streifen geschnitten und mit Holzleim befestigt. Es können natürlich auch fertige Filzgleiter verwendet werden. Damit wird gleichzeitig auch der eventuell unebene Boden des Rohlings ausgeglichen, damit die Platte nicht kippelt.

Blattmetall und Farbe kommen ins Spiel

img_2336

advent-schabloneAus dem Silhouette Schablonenmaterial werden einmal der Schriftzug, und einmal das größte Offset ausgeschnitten. Das Silhouette Studio hat in der Materialliste die Einstellung „Schablonenmaterial Silhouette Linie“.

img_2340

Die Schablone mit dem „größten Offset“ dient nur zur Sicherheit, das die Farbe nicht auf der Platte verkleckert wird (das ist bei mir nötig ***lach**, sicher ist sicher). Sie wird über die Vertiefung passgenau platziert, um die Buchstaben auszumalen.

 

 

schablonen-fuer-farbauftragDie Schablone mit dem Schriftzug wird anhand des anderen Schriftzugs ausgerichtet und mit der Anlegemilch vorsichtig und dünn ausgemalt.

Das Silhouette Schablonenmaterial ist selbstklebend und haftet recht gut auf dem porösen Untergrund.

 

blattgold-aufbringen

Das Blattmetall ist eine fragile Sache, es ist hauchdünn. Es wird auf die getrocknete Anlegemilch aufgelegt und mit einem weichen Pinsel angedrückt. Wenn alles mit Blattmetall belegt ist, wird der Überschuss mit einem festeren Pinsel abgebürstet. Da es sich nicht um echtes Gold handelt, ist der Ausschuß zu Verschmerzen.

Der 1.Advent kann kommen

Und hier ist mein fertiger Advents-„Kranz“ aus „Beton“, je nach Tischdecke und Dekoration wirkt es immer anders. So kann die Adventskranz-Platte auch im nächsten Jahr wieder verwendet werden.

img_2357

img_2356

img_2362

Ich hoffe, euch hat diese ungewöhnliche Verwendungsidee der SILHOUETTE CAMEO 3 genauso gut gefallen, wie mir. Euch allen wünsche ich viel Spaß beim Nachbasteln und eine schöne Adventszeit!

Susanne Fuhrmann, Designteam Hobbyplotter


Prägen, Prickeln, Pergament

Prägen, Prickeln, Pergament

Es weihnachtet sehr, auch im Hobbyplotter Designteam. Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr mit der Silhouette CURIO und etwas Pergament wunderschöne Weihnachtskarten gestalten könnt.

HPIM3415Ihr braucht folgendes:

Silhouette CURIO mit Prägematte und Embossingwerkzeug fein

Etching/ Stippling Tool / Prickel -und Gravierwerkzeug

-Pergament (150 gr/m²)

-Cardstock, Kleber, Pergament-Schere

SC1Mit dem Silhouette Studio habe ich ein Design für die Pergamentkarte erstellt. Den „Merry Christmas Tannenbaum“ habe ich mit meinem Tutorial „Schriften biegen mit Inkscape“ erstellt, und als .svg Datei für die Designer Edition gespeichert.

Ich habe darauf geachtet, die Prägungen einer Linienfarbe zuzuordnen (hier Blau), und den Prickelstellen eine andere Farbe (hier Rot). Blau und Rot bieten sich vorrangig an, da die beiden Werkzeughalter der Curio mit diesen beiden Farben markiert sind. So kann es beim Einsetzen der Werkzeuge nicht zu Verwechslungen kommen.  Wenn das Design steht, weise ich den Linienfarben in den Schnitteinstellungen bei Erweitert die Werkzeuge zu. Die erweiterten Schnitteinstellungen verwende ich, damit ich die Linienfarbe dem entsprechenden Werkzeughalter und somit dem richtigen Werkzeug zuordnen kann.

SC2 EmbossSC3 Stippling

Die Einstellungen für die Werkzeuge probiere ich vorher an einem Reststück des Pergaments aus. Da die Prägematte der Curio sehr empfindlich ist, sollten die Einstellungen mit besonderer Sorgfalt gemacht werden. HPIM3395

Jetzt kann der Spass beginnen. Da z.B. die Bordüren aus vielen einzelnen Linien, bzw. Pfaden bestehen, dauert der Vorgang eine Weile. Dabei sollte man die Curio und das Pergament im Auge behalten, das Pergament wellt sich ggfs. und muss zwischendurch wieder auf die Prägematte angedrückt werden.HPIM3400HPIM3398 Und so sieht das Ergebnis aus:

Links noch „gespiegelt“ auf der Prägematte, rechts die „schöne“ Seite des Pergaments.

 

Das das Pergament sich wellt, habe ich ja schon erwähnt. Um es für die Fertigstellung der Karte in Form zu bringen, habe ich es zwischen Backpapier gelegt und mit mittlerer Temperatur ohne Dampf gebügelt. (Achtung: bei zu großer Hitze oder mit Dampf kann es zu Blasenbildung im Pergament kommen).

 

Nun kann man mit allerlei Techniken der Pergamentkunst noch Akzente setzen.HPIM3417 (1)

Dorsieren: Mit Wachsmalstiften oder Ölmalkreide und Dorsieröl kann von der Rückseite etwas Farbe aufgebracht werden. Damit kann man auch weiße Pergamentbogen komplett farbig machen.

Ich habe meine Polychromos-Ölkreidestifte herausgeholt, und ein bisschen experimentiert. Hier auf dem Bild seht ihr die Rückseite der fliederfarbenen Karte. Die Ränder habe ich violett nachgezeichnet und verrieben, ebenso die Sterne und einen Teil der Bordüre. Auf der Vorderseite scheint das violett nur zart durch.

Und so sieht die Karte fertig aus: HPIM3410  HPIM3402

Randgestaltung per Hand: Die geprickelten Außenlinien kann man mit der Pergamentschere abknipsen. Dazu geht man mit den Spitzen der Schere in zwei nebeneinanderliegende Prickellöcher, hält die Schere recht flach und knipst den Steg zwischen den Löchern durch. Dadurch entstehen „Mäusezähnchen“, die einen hübschen Abschluss am Rand ergeben. Oder man trennt eins der Motive so heraus, z.B. einen der Sterne.

HPIM3412
Und hier noch ein paar Impressionen, ich wünsche euch viel Freude beim Nacharbeiten und eine schöne Adventszeit!

Susanne Fuhrmann, Hobbyplotter Designteam

HPIM3405HPIM3418


Vogelhäuschen mit dem Hobbyplotter erstellen

Vogelhäuschen mit dem Hobbyplotter erstellen

Ein kleines Vogelhäuschen als Dekoration für den Weihnachtsbaum oder das Fenster ist immer niedlich. Noch dazu, wenn es beleuchtet ist. Mit den flammenlosen LED- Teelichtern ist das überhaupt kein Problem.

Ihr benötigt foglende Materialien für das Vogelhäuschen mit dem Hobbyplotter

Zuerst die Teile von deinem Plotter ausschneiden lassen

Wintervogelhäuschen_2

Die beiden Rechtecke schneidet ihr aus dem Vellum, die Sternenschnörkel und die Eiszapfen ohne Klebelaschen aus dem Double –sided adhesive.

Zum Schneiden des doppelseitig klebenden Papieres mit der Cameo, legt ihr es mit der gelben Seite nach unten auf die Schneidematte und wählt die dafür vorgesehen Schneideeinstellungen aus dem >Silhouette-Programm.

Die Schneideeinstellungen für den ScanNCut sind folgende:
Messer: 3
Schneidedruck 1
Geschwindigkeit 2

Wintervogelhäuschen_3

In jedes Dachsegment klebt ihr einen Schnörkel, die Eiszapfenreihe auf den dafür vorgesehenen Papierausschnitt und das Vellum von hinten gegen das Basisteil

Wintervogelhäuschen_4

Zum Beglittern vorsichtig die weiße Schicht abziehen, mit Glitzer bestreuen und die Reste mit einem Pinsel abtragen. Diese am besten mit einem Stück Papier auffangen und zurück in das Döschen geben.

Wintervogelhäuschen_5

Jetzt kann das Häuschen zusammengesetzt und mit den Vögelchen verziert werden. Bevor ihr das Dach zusammenklebt das Bändchen nicht vergessen.

Wintervogelhäuschen_6

Wintervogelhäuschen_7

So sieht das Vogelhaus aus Papier dann im Dunkeln aus.

Viel Spaß beim Nachbasteln des Vogelhauses

Eure Angela Schmahl,
Designteam 2014


Weihnachtliche Glas-Dekoration

Weihnachtliche Glas-Dekoration

Unsere Kundin Frau Kerstin Schweiger ist Anwenderin des Hobbyplotters silhouette portrait. Passend zur Jahreszeit hat Sie eine wunderschöne, weihnachtliche Glas-Dekoration gebastelt:

Der Schnee lässt ja leider immer noch auf sich warten. Wer aber trotzdem auf weiße Weihnachten nicht verzichten möchte, kann sich ein kleine verschneite Waldszene hinter Glas basteln.

Als Basis wurde hier eine günstige Vase mit dem „PRINTABLE CLAER STICKER PAPER“ Medium verziert und mit dem Gedicht „Advent“ von R.M. Rilke bedruckt. Im Inneren steht ein Rentier im Schneegestöber. Die Datei (3D standing Reindeer) ist im Silhouette Online-Store erhältlich.

Weihnachtliche Glas-Dekoration

Kleine verschneite Waldszene hinter Glas

Viel Freude beim kreativen Werkeln!
Kerstin Schweiger

1 Comment

Weihnachtliche Projekte von Iris Benkel-Sommer

Weihnachtliche Projekte von Iris Benkel-Sommer

Hallo liebe Blog Leserinnen und Leser,

sonst die Jahre kam Weihnachten immer so plötzlich, so dass ich dieses Jahr doch tatsächlich schon die ersten Projekte fertig habe:

Weihnachtliche Acrylkugeln

Eine halbe Acrylkugel die ich von innen mit Gesso geweißt habe, anschließend aus Graupappe eine Trennscheibe erstellt und ebenfalls geweißt. Die Blumen und der Weihnachtsstern sind aus dem Silhouette Store, verwendet habe ich das tolle Weihnachtspapier von LaBlanche und BAZZILL Cardstock.

xmas_kugeln_1

Diese Acrylkugel habe ich zuerst innen mit Buchbinderleim eingestrichen und Glimmer eingestreut. Aus Vinylfolie schwarz habe ich dann die Bordüre geschnitten, die ich mit einem Ornament aus dem Silhouette Store erstellt habe.

Schimmernde blaue Acrylkugel mit schwarzem Muster

Anleitung zur Erstellung der Bordüre

  • Motiv auswählen
  • markieren
  • Replizieren
  • rechts einfügen (so oft wiederholen wie gewünscht)
  • eventuell den Abstand korrigieren (die Motive sollten leicht überlappend liegen)
  • alles markieren
  • Modifizieren
  • verschweißen
  • sollten jetzt Kleinteile „Lose“ sein:
  • rechte Maustaste
  • alles Auswählen
  • rechte Maustste
  • Verknüpften Pfad erstellen

Weihnachts-Elfe für´s Kinderzimmer

Früher wurde für solche Fensterbilder die Schere verwendet und das Kohlepapier :-) Heute bekommt man solche tollen Vorlagen im Silhouette Store und man muss sich nur noch für die Farben entscheiden :-) Mit Cardstock und ein wenig Geduld könnt ihr dann tolle Fensterbilder erstellen. Das Motiv ist aus dem Silhouette Store und heißt: „girl elf holding present christmas“. Wer nicht so gerne Fensterbilder machen möchte, kann diese Vorlage auch mit Flockfolie oder Flexfolie auf ein Shirt bügeln.

xmas_elfe_590x230

Nur noch eine Woche dann beginnt in Wiesbaden die Kreativ Welt und ich freue mich euch dort zu treffen.

Liebe Grüße
Iris

Leave a comment

Weihnachtsgrüße von Iris Benkel-Sommer

Weihnachtsgrüße von Iris Benkel-Sommer

Weihnachtskarte & Lorenzo-Wand-Tisch-Stern
Endlich bin auch ich mit meinen Weihnachtskarten fertig geworden, so dass alle Karten pünktlich beim Empfänger eintreffen sollten. In diesem Jahr gibt es nur eine Variante bei mir: Easel Card.
Die Karten habe ich schlicht und nicht sehr bunt gestaltet, damit der 3D Effekt und die Prägung der Tannebäume zur Geltung kommt. Die Tannebäume habe ich im Silhouette Studio gezeichnet; in verschiedenen Größen und Breiten vom Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO ausschneiden lassen und anschließend mit verschiedenen Prägefoldern geprägt. Santa mit Schlitten und Rentiere könnt ihr im Silhouette Studio Online Store bekommen. Auch findet ihr dort eine große Auswahl an Christmas Trees.

Weihnachtskarte

 

Im Oktober habe ich euch einen Lorenzo-Stern gezeigt, den man aufhängen konnte. Ich liebe es ihn mit filigranen Motiven zu verschönern, allerdings durch die Auswahl meiner Motive benötige ich dann doch immer eine bestimmte Größe, wofür man anschließend viel Platz braucht. Viele haben aber nicht den Platz bzw. die Möglichkeit so eine Kugel zu hängen, da kam mir dann die Idee: Es muss doch möglich sein daraus eine Wand- bzw. Tischlampe zu gestalten. Lange Rede kurzer Sinn, hier mein: Lorenzo-Wand-Tisch-Stern.

Lorenzo Sternlampe

Die Datei für diesen Stern findet ihr in dem Buch: Vielseitige Lorenzo-Sterne Hobbyplotter Edition. Alle Vorlagen dieser Edition bekommt ihr als Schneidedatein für das Silhouette Studio.

Anstelle der benötigten 20 Elemente werden für diese Variante nur 15 Elemente benötigt, die letzte Runde wird ausgelassen. Das filigrane Motiv kommt aus dem Silhouette Online Store: „damask“ von Samantha Walker. In das Leinen eines Keilrahmens (20×20) noch Löcher für eine Lichterkette stanzen, Lorenzo-Kugel auf dem Keilrahmen platzieren und mit Kleber fixieren.

Viel Spaß beim Basteln wünscht euch
Iris

2 Comments

Weihnachtliche Tischdeko

Weihnachtliche Tischdeko

Irgendwie kommt mir Weihnachten dieses Jahr viel zu schnell ;-) Heute habe ich es endlich geschafft, wenigstens schon meinen Esszimmertisch ein wenig weihnachtlich zu dekorieren. Zum Einsatz kam der Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO, der mir den Weihnachtsstern, die Hortensie und den Glitzerstern ausgeschnitten hat.

 

Weihnachtliche Tischdeko

Tischschmuck in seiner ganzen Pracht – hier mit Licht und im Dunkeln

 

Weihnachtliche Tischdeko 4

CloseUps der fertigen Tischdeko

Und dies ist der Stern im Kranz, den ich ebenfalls mit dem Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO geschnitten habe. Verwendet habe ich dafür die doppelseitig klebenden Blätter, wovon ich die obere Seite mit Glitzer bestreut habe.

Weihnachtliche Tischdeko 2

 

Material-Liste für die Weihnachtliche Tischdeko

alle Artikel stammen aus dem Shop von hobbyplotter.de

Ich wünsche euch allen eine kreative Woche!
Liebe Grüße
Iris

Leave a comment

Page 1 of 212

Beitrags-Archiv